SCHEßLITZ

Schwerer Gefahrguteinsatz: hochätzende Stoffe bei Scheßlitz auf A70

Schwerer Gefahrguteinsatz: hochätzende Stoffe bei Scheßlitz auf A70
Am Dienstag ist es auf der Bundesautobahn 70 in Richtung Bamberg in den frühen Morgenstunden zu einem großen Gefahrguteinsatz gekommen. Ein Sattelzug verlor auf dem Parkplatz „Giechburgblick“ zwischen Scheßlitz und dem Kreuz Bamberg rund 1000 Liter hochätzende anorganische Flüssi... Foto: News5/Merzbach
Am Dienstag ist es auf der Bundesautobahn 70 in Richtung Bamberg in den frühen Morgenstunden zu einem großen Gefahrguteinsatz gekommen. Ein Sattelzug verlor auf dem Parkplatz „Giechburgblick“ zwischen Scheßlitz und dem Kreuz Bamberg rund 1000 Liter hochätzende anorganische Flüssigkeit. Es handelte sich um Lopak20, das unter anderem für die Neutralisation von Kläranlagen benutzt wird,. Der 50-jährige Fahrer des Tanklastzuges hatte in seinem Fahrzeug die Nacht auf dem Parkplatz verbracht. Beim Starten der Zugmaschine öffnete sich aus bisher ungeklärter Ursache ein Bodenventil des Tankaufliegers und die Chemikalie ergoss sich auf den Parkplatz. Die Aktiven der Feuerwehr rückte mit schweren Atemschutzmasken sowie Strahlenschutzanzügen aus. Der Parkplatz und der Zufahrtsbereich wurden durch die Einsatzkräfte von Autobahnpolizei und Feuerwehr gesperrt, die gefährliche Flüssigkeit wurde laut Verkehrspolizeiinspektion Bamberg durch starkes Verdünnen mit Wasser unschädlich gemacht. Zu einer Bodenverunreinigung kam es nicht. Verletzt wurde durch den Vorfall glücklicherweise niemand. Wasserwirtschaftsamt und Landratsamt/Umweltbehörde waren ebenfalls vor Ort. Der Parkplatz „Giechburgblick“ war zur Reinigung und für weitere Ermittlungen bis gegen Mittag gesperrt. Eine Schadenshöhe konnte am Dienstagvormittag noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt. Text/

Schlagworte