KRONACH

Feuer in Asylunterkunft Kronach: Kind stirbt

Feuerwehrleute unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Foto: SymbolMarkus Drossel

Bei dem Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilienhausin Kronach sind am Sonntagabend laut Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberfranken zwei Menschen ums Leben gekommen. Eine weitere Person musste schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Brandfahnder der Kriminalpolizei Coburg übernahmen die Ermittlungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen fing es gegen 17.50 Uhr in einer Wohnung in der Ludwigsstädter Straße in Kronach an zu brennen. Mehrere Bewohner waren zu diesem Zeitpunkt noch in dem Mehrfamilienhaus, das der Stadt Kronach als Asylbewerberunterkunft dient. Aufgrund der starken Rauchentwicklung war es den ersten Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei zunächst nicht bekannt, ob sich alle Personen ins Freie retten konnten.

Für ein zweijähriges Kind kommt jede Hilfe zu spät

Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehr brachten die Flammen schnell unter Kontrolle. Jedoch stellte sich heraus, dass zwei Bewohner bei dem Brand ums Leben kamen. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um ein zweijähriges Kleinkind und eine 31-jährige Frau. Eine dritte Person, ein 34-jähriger Mann, erlitt schwere Brandverletzungen. Er musste zur Behandlung mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Aufgrund des Brandschadens war es allen Bewohnern der Asylbewerberunterkunft nicht möglich in ihre Wohnungen zurückzukehren. Vertreter des Landratsamtes Kronach kamen vor Ort und vermittelten eine Unterkunftsmöglichkeit. Einsatzkräfte des Bayerischen Roten Kreuz und der Notfallseelsorge unterstützten hierbei und betreuten die Bewohner. (pol)

Schlagworte