BAMBERG

Mit gestohlenem Auto in Bamberger Juwelierladen gerast

Ein Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Lichtenfels. Foto: Markus Drossel

Nach dem Einbruch in ein Juweliergeschäft am frühen Freitagmorgen im Bamberger Inselgebiet, laufen die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg auf Hochtouren. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ohne Ergebnis. Die Ermittler bitten Zeugen, insbesondere eine Person auf dem Fahrrad, sich zu melden.

Kurz vor 5.45 Uhr fuhr ein schwarzer BMW rückwärts in das Schaufenster des Juweliers in der Straße „Grüner Markt“. Zwei maskierte Personen sprangen aus dem Wagen und schlugen die Vitrinen ein. Die Täter erbeuteten mehrere Schmuckstücke, deren Wert nach ersten Schätzungen im unteren fünfstelligen Eurobereich liegen dürfte. Gleich darauf flüchteten die Täter mit einem größeren silbernen Mercedes, vermutlich Limousine, älteres Modell.

Auf dem Wagen hatten die Unbekannten ein, zumindest zu Beginn der Flucht, nicht eingeschaltetes, mobiles Blaulicht angebracht. Die Kennzeichen des Mercedes beginnen mit dem Anfangsbuchstaben „B“. Den BMW ließen die Einbrecher zurück. Ermittlungen zeigten, dass der Wagen am Abend zuvor im Bereich Schweinfurt entwendet worden war. Kriminalbeamte übernahmen vor Ort die Ermittlungen, stellten unter anderem den BWW sicher und führten umfassende Spurensicherungsmaßnahmen durch. Die Höhe des entstandenen Schadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Weiterhin konnten die Kripobeamten in Erfahrung bringen, dass der Fahrer des BMW, bei seiner Anfahrt zum Tatort, beinahe einen Verkehrsunfall mit einem Radfahrer beziehungsweise einer Radfahrerin in der Keßlerstraße verursacht hat. Diese Person ist ein wichtiger Zeuge für die Ermittler.

Der Radfahrer/die Radfahrerin sowie weitere Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Tel. 0951/9129491 in Verbindung zu setzen.

Schlagworte