STRULLENDORF

Bamberger schlagen Bayreuth

IMG_9182
Bambergs Chase Fieler setzt sich gegen Philip Jalalpoor durch; links Derek Pardon Foto: Brose Bbg.

Basketball

Die Basketballer von Brose Bamberg haben ihren ersten Testspielsieg eingefahren, Medi Bayreuth bereits die zweite Niederlage in der Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison hinnehmen müssen. Nachdem beide Teams jeweils gegen Ulm verloren hatten, gewannen die Bamberger am Donnerstagabend in ihrer Trainingshalle in Strullendorf gegen den oberfränkischen Rivalen mit 98:84 (55:39).

„Wir haben von Beginn an mit der richtigen Intensität gespielt, hatten gute Bewegungen – mit Ball und ohne. Dadurch haben wir uns immer wieder gute Würfe kreieren können. In der Verteidigung haben wir ebenfalls einen Schritt nach vorne gemacht“, meinte Brose-Coach Johan Roijakkers, in dessen Team sieben Spieler zweistellig punkteten. Topscorer war Gerry Blakes (17 Punkte), Aufbauspieler Bennet Hundt erzielte zehn seiner 13 Zähler ohne Fehlversuch von der Freiwurflinie. Medi bereitete dem Gegner in Korbnähe mit Center Derek Pardon (21) und Power Forward Osvaldas Olisevicius (18) Kopfzerbrechen. Der Bayreuther Center Andreas Seiferth verdrehte sich im letzten Viertel das Knie und humpelte vom Feld. Ausschlaggebend für die Niederlage der Gäste war auch das klar verlorene Reboundduell (24:37). Da David Kravish und Norense Odiase früh foulbelastet waren, spielten die Gastgeber in Abschnitt 2 ohne Center, was Pardon für die Bayreuther ausnutzte. Dennoch entschied Brose die ersten beiden Viertel mit 24:13 bzw. 31:23 für sich.

Das Medi-Team spielte nach der Pause körperbetonter, was die Bamberger aus dem Rhythmus brachte. Blakes und Dominic Lockhart sorgten mit ihren Dreiern aber dafür, dass der Vorsprung der Hausherren meist zweistellig blieb.

Ihr nächstes Testspiel bestreiten die Bamberger am kommenden Mittwoch (18 Uhr, Livestream) in Ulm gegen den französischen Eurocup-Vertreter AS Monaco. Die geplante Partie am Samstag gegen Würzburg sagten die Bamberger aus organisatorischen Gründen ab. (ps)

Brose Bamberg: Blakes (17 Punkte/3 Dreier), Fieler (14/1), Lockhart (13/3), Hundt (13/1), Sengfelder (11/2), Larson (10/1), Ogbe (10), Kravish (8), Odiase (2), Vitali / Medi Bayreuth: Pardon (23), Olisevicius (18/2), Bartley (17/1), Tiby (12/1), Doreth (8/2), Wenzl (3/1), Woolridge (3), Jalalpoor (2), Bruhnke, Seiferth

Schlagworte