BAD STAFFELSTEIN

Staffelstein muss sich dem Verfolger Stammheim beugen

2. Damen Faustball Bundesliga
Franziska Niederle (rechts) kann nur mit letztem Einsatz den gegnerischen Aufschlag im Spiel halten. Foto: Hartmut Klamm

Faustball

Die Zweitliga-Faustballerinnen des TSV Staffelstein haben bei ihrem Heimspieltag in der Adam-Riese-Halle gegen den Verfolger TV Stammheim eine 1:3-Niederlage hinnehmen müssen. Mit dem 3:1-Erfolg gegen den TV Vaihingen/Enz behaupteten die TSV-Frauen aber den zweiten Tabellenplatz. Am letzten Spieltag am kommenden Sonntag beim Schlusslicht TSV Niedernhall benötigen die Badstädterinnen noch einen Sieg, um sich für die Aufstiegsspiele zur Bundesliga zu qualifizieren.

Die Landesliga-Männer des TSV verloren im Anschluss an die Frauen zunächst gegen den ASV Veitsbronn mit 0:3, ehe sie sich dem Tabellenführer Haibach geschlagen geben mussten.

2. Liga Süd, Frauen

TSV Staffelstein – TV Stammheim 1:3

Gegen die starken Stammheimerinnen entwickelte sich von Beginn an ein heißer Kampf. Beide Teams legten gleich mit präzisen, druckvollen Angriffen los und zeigten den Zuschauern ein hochklassiges Match. Die Gastgeberinnen agierten sehr fokussiert und holten in der entscheidenden Phase die letzten drei Bälle zum 11:8-Satzgewinn. Ähnlich spannend verlief der zweite Satz. Bis zum 10:10 lagen beide Teams gleichauf. Die beiden entscheidenden Punkte machten dann die Frauen aus dem Raum Stuttgart.

Etwas verunsichert vom Satzverlust spielten die TSVlerinnen in den folgenden beiden Durchgängen mit einer höheren Fehlerquote. Gegen die nahezu fehlerfreien Stammheimerinnen reichte es nicht mehr für einen Sieg. Mit 11:8 und 11:5 gewannen die Schwäbinnen die Sätze und das Spiel.

TSV Staffelstein – TV Vaihingen/Enz 3:1

Gegen den TV Vaihingen/Enz begann das TSV-Team mit einer guten Leistung. Obwohl die Gastgeberinnen mit den langen Angriffen des Gegners Probleme hatten, kämpfte sich das Team Ball für Ball ins Match und entschärfte die Angriffe der Vaihingerinnen zuverlässig. So holte sich die TSV-Fünf die ersten beiden Sätze mit 11:9 und 11:7. Nur im dritten wackelten die TSVlerinnen etwas und gaben nach einigen unsauberen Spielzügen mit 8:11 den Abschnitt ab. Die Staffelsteinerinnen kamen im vierten Satz noch stärker zurück und sicherten sich mit 11:6 den wichtigen Sieg.

TSV: Ulla Donath, Pia Donath, Jule Donath, Nadine Potzel, Annabell Steinböck, Leonie Sturm

Landesliga Ost, Männer

TSV Staffelstein – ASV Veitsbronn 0:3

Die Mittelfranken lagen vor dem Spieltag einen Platz hinter den Staffelsteinern, die hochmotiviert ins Spiel gingen. Doch der TSV geriet mit vielen einfachen Fehlern auf allen Positionen schnell in Rückstand und musste den ersten Satz mit 5:11 abgeben. Im zweiten Abschnitt entwickelte sich ein spannenderes Spiel. Nach ausgeglichenen Ballwechseln hatte der ASV mit 12:10 die Nase vorn. Auch im dritten Durchgang dominierte der Gast mit starken Angriffen die Partie. Die Staffelsteiner fanden nicht zu ihrer Bestform und verloren mit 5:11.

TSV Staffelstein – TV Haibach 0:3

Ohne Pause traf der TSV auf den Tabellenführer Haibach. Man merkte den Staffelsteinern die Enttäuschung über die vorherige Niederlage noch an. Es fehlte den Gastgebern die gewohnte Souveränität. Trotz einiger guter Punkte ging Satz 1 mit 11:7 an die Haibacher. In Abschnitt 2 und 3 kamen die Badstädter überhaupt nicht mehr richtig ins Spiel und mussten sich mit 5:11 und 2:11 deutlich geschlagen geben. (spo)

TSV: Leon Schirmer, Bernd Donath, Ulrich Galster, Christoph Röll, Chris Döbereiner, Julian Seidel, Alex Kestel

Schlagworte