KREIS LICHTENFELS

Roth-Main will dem Ersten ein Bein stellen

KK Rothmain
Julian Pock (links), Kapitän der SG Roth-Main rechnet sich im Derby gegen den FCAW zumindest Außenseiterchancen aus. Foto: Gunther Czepera

Fußball-Kreisklassen

In der Fußball-Kreisklasse 1 Coburg will der FC Michelau seine Serie von drei Siegen am Stück ausbauen. Zu Gast am Sonntag (14 Uhr) ist aber der Tabellendritte Meilschnitz. Zur gleichen Zeit kommt es in der Kreisklasse 2 zum Prestigeduell zwischen der SG Roth-Main und Spitzenreiter FC Altenkunstadt/Woffendorf.

Kreisklasse 1 Coburg

FC Michelau – SV Meilschnitz

Mit neun Punkten aus drei Spielen gehen die Fußballer des FC Michelau (13.) mit breiter Brust ins Aufeinandertreffen mit dem auf dem Papier klar favorisierten Dritten SV Meilschnitz. „Wir möchten den guten Lauf nutzen und etwas Zählbares mitnehmen“, blickt FCM-Coach Florian Engelmann voraus, der davon ausgeht, dass Nuancen den Ausgang des Spiels entscheiden werden.

Coburg Locals – SG Schwürbitz/Marktzeuln

Vier Siege in Serie lassen die SG Schwürbitz/Marktzeuln auf einem hervorragenden fünften Tabellenplatz stehen. Gegen die Coburg Locals (6.), die als eine der spielerisch besten Mannschaften der Liga gelten, will die Göritzenelf an die zuletzt starken Auftritte anknüpfen.

Kreisklasse 2 Lichtenfels

FC Kronach – SV Bor. Siedl. Lichtenfels

Das 4:2 aus dem Hinspiel würde bei den Siedlern aus Lichtenfels (11.) im Moment jeder unterschreiben. Doch Fußball ist kein Wunschkonzert. Der gastgebende FC Kronach (8.) hat zu Hause allerdings auch schon acht Niederlagen kassiert.

FC Hochstadt – TSV Küps

Dass der FC Hochstadt (15.) angesichts seiner desaströsen Bilanz (3 Punkte aus den letzten 12 Spielen, acht Niederlagen in Folge) immer noch eine reelle Chance auf den direkten Ligaverbleib hat, spricht nicht unbedingt für die Konkurrenz. Gegen den TSV Küps (10.), der fünf der letzten sechs Spiele nicht gewinnen konnte, nimmt der FCH den nächsten Anlauf.

SG Roth-Main – FC Altenkunstadt/Woffendorf

„Die Altenkunstadter haben natürlich einen guten Lauf und mit der Verpflichtung von Daniel Fischer sind sie in der sowieso schon starken Offensive noch unberechenbarer geworden“, erklärt Julian Pock von der SG Roth-Main (9.), der allerdings weiß, dass Derbys ihre eigenen Gesetze schreiben können. Der FC Altenkunstadt/Woffendorf ist dagegen mit 43 Punkten aus 17 Spielen das Kreisklassen-Maß aller Dinge.

FC Baiersdorf – SpVgg Isling

Der FC Baiersdorf (6.) hat sein Schiff wieder auf Kurs gebracht, mit dem Aufstieg wird der Vorsaison-Dritte jedoch nichts mehr zu tun haben. Gleiches gilt für die SpVgg Isling (7.), die auf das 0:1 gegen Weißenbrunn II mit dem 4:2 gegen Roth-Main zumindest die richtige Reaktion folgen ließ.

Schwabthaler SV – SpVgg Obersdorf

Sechs Siege auf heimischem Terrain fuhr der Schwabthaler SV (5.) bisher ein, gegen die SpVgg Obersdorf (12.) soll es der siebte werden. Besonnenheit ist auf Schwabthaler Seite allerdings gefragt, denn Obersdorf hatte sich zuletzt ordentlich verkauft.

SSV Ober-/U'langenstadt – FC Fortuna Roth

Für den Ober-/Unterlangenstadt (4.) gilt es, das 0:4 im Spitzenspiel gegen Altenkunstadt so schnell es geht aus dem Kopf zu zu bekommen. Als Aufbaugegner könnte der FC Roth (14.) dienen, denn die Fortuna enttäuschte zuletzt in der wichtigen Partie gegen TSV Weißenbrunn II mit einem 2:2.

Kreisklasse 3 Itzgrund

TSV Staffelstein II – DJK/FC Seßlach

Zu verlieren hat der TSV Staffelstein II (15.) in dieser Spielzeit nichts mehr, es helfen nur noch positive Erlebnisse. Erneut versuchen will man es gegen den DJK/FC Seßlach (7.), der auswärts erst einmal gewann.

SpVgg Wüstenahorn – SpVgg Dietersdorf

Nach unten dürfte im restlichen Saisonverlauf weder für die SpVg Wüstenahorn (20 Punkte) noch für die SpVgg Dietersdorf (24) etwas anbrennen. So kann der Sonntagnachmittag frohen Mutes angegangen werden.

SG Eyrichshof/Ebern II – TSV Gleußen

Der TSV Gleußen (12.) sieht sich noch nicht im Soll, was auch nach außen kommuniziert wurde. Gegen den weit abgeschlagenen Tabellenletzten Eyrichshof/Ebern II ist Saisonsieg Nr. 7 fest eingeplant.

Kreisklasse 1 Bamberg

TSV Ebensfeld II – SV Zückshut

Nun ist das eingetreten, was sich schon abgezeichnet hat: Der TSV Ebensfeld II trägt die Rote Laterne der Kreisklasse 1. Gegen den SV Zückshut (14.) steht ein Schlüsselspiel bevor. Ob die Gastgeber diesmal den Strohhalm ergreifen?

TSV Staffelbach – VfL Mürsbach

Nach den Niederlagen in den letzten Spitzenspielen dürfte der TSV Staffelbach (3.) ordentlich Wut im Bauch haben. Der VfL Mürsbach hat als Tabellenachter nichts zu verlieren und kann befreit aufspielen.

Schlagworte