KREIS KRONACH

Drei Teams wollen an die Tabellenspitze

Marktgraitz - Steinberg
Der Marktgraitzer Top-Torjäger René Pülz (am Ball) traf bislang bereits 16 Mal ins Schwarze und will sein Torekonto am Sonntag gegen den SV Wolfers-/Neuengrün weiter ausbauen. Foto: Gunther Czepera/Archiv

Fußball-Kreisliga

Rückrunden-Auftakt in der Fußball-Kreisliga 2 – gleich drei Mannschaften haben die Möglichkeit, den 16. Spieltag als Spitzenreiter zu beenden.

Lediglich ein Zähler trennt den TSV Neukenroth, die DJK Lichtenfels und die SpVgg Lettenreuth.

Letztere muss zu Hause gegen die Reservemannschaft des SV Friesen antreten. Keine leichte Aufgabe für den Tabellendritten, denn das Hinspiel in Friesen endete 2:2. Zudem spricht die Formkurve gegen die SpVgg – die vergangenen drei Spiele konnten allesamt nicht gewonnen werden.

Bitter war besonders die 3:4-Heimniederlage in der Vorwoche gegen den direkten Konkurrenten DJK Lichtenfels. Die DJK zog nach diesem Triumph in der Tabelle an den jetzt punktgleichen Lettenreuthern vorbei. Für die Lichtenfelser geht es zum FC Burgkunstadt. Hier ist Vorsicht geboten, das Hinspiel endete 1:1.

An der Spitze rangiert zwar weiterhin der TSV Neukenroth, doch Profit aus der Lettenreuther Niederlage konnte der Primus keinen schlagen.

Gegen Aufsteiger Theisenort kamen die Neukenrother nicht über ein 1:1 hinaus. Gegen den FC Stockheim soll an diesem Wochenende wieder ein Sieg her, um die Tabellenspitze zu behaupten. In der Hinrunde siegten die Neukenrother mit 2:0. Den Ausgang dieser und aller weiteren Partien des 16. Spieltags tippt in dieser Woche der Trainer des Tabellenelften SV Wolfers-/Neuengrün, Dietmar Hellpoldt.

Samstag, 15 Uhr:

FC Lichtenfels II (8./20) – SCW Obermain (10./18)

„Lichtenfels hat seine letzten drei Spiele gewonnen, die erste Mannschaft spielt erst einen Tag später. Für mich sind sie leichter Favorit, aber Obermain ist trotzdem für einen Punktgewinn gut, und so endet das Spiel mit 1:1.“

DJK-SV Neufang (5./23) – TSV Steinberg (16./11)

„Ein Derby, das an die Neufanger gehen wird. Sie sind sehr effektiv, Steinberg hat gleichzeitig auch nicht das nötige Glück momentan. Am Ende steht es 2:0 für Neufang.“

Samstag, 16 Uhr:

SpVgg Lettenreuth (3./28) – SV Friesen II (7./21)

„Lettenreuth hat die letzten drei Spiele nicht gewonnen, von daher ist ein Sieg für sie an diesem Wochenende umso wichtiger. Friesen spielt am gleichen Tag wie die erste Mannschaft, daher gewinnen die Lettenreuther mit 2:1.“

TSV Neukenroth (1./29) – FC Stockheim (9./19)

„Neukenroth mit Toptorjäger Felix Maurer wird sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen und mit 3:1 gewinnen. Sie haben eine sehr starke Offensive und sind für mich auch Meisterschaftsfavorit.“

Sonntag, 15 Uhr:

FC Marktgraitz (14./16) – SV Wolfersgrün/N. (11./17)

„Marktgraitz hat nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen, und ich denke, nach der Hinrundenniederlage wollen sie Wiedergutmachung. Ich hoffe aber, dass wir mindestens mit einem Punkt nach Hause fahren. Aber der FC Marktgraitz ist sehr heimstark, das dürfen wir nicht unterschätzen. Trotzdem reicht es zu einem 1:1-Unentschieden.“

FC Burgkunstadt (13./17) – DJK Lichtenfels (2./28)

„Die DJK ist hier der Favorit nach ihrer jüngsten Siegesserie. Dank der erfahrenen Spieler in ihren Reihen und Torjäger Hakan Bozkaya werden sie 2:1 gewinnen.“

TSV Weißenbrunn (4./25) – TSV Ludwigsstadt (15./12)

„Aufgrund der Tabellenkonstellation dürfte die Favoritenrolle keine Frage sein. Weißenbrunn ist Vierter, Ludwigsstadt hat zuletzt nur ein Spiel gewonnen und dazu eine schwache Offensive. Weißenbrunn ist klarer Favorit und gewinnt mit 3:1.

ASV Kleintettau (6./22) – TSF Theisenort (12./17)

„Beide Mannschaften haben zuletzt nur drei Punkte aus fünf Spielen geholt. Das wird ein Spiel auf Augenhöhe, was einen Tipp schwierig macht. Theisenort hat bei uns gar nicht so schlecht gespielt, zudem ist der ASV Kleintettau zurzeit schlecht drauf. So siegen die TSF Theisenort mit 1:0.“

Schlagworte