HÖHN

Daniel Götz dominiert Höhner Berglauf

Oberfr. Berglaufmeisterschaft Höhn 3.10.
Anna Pfeiffer, Dritte der Frauen-Klasse, freut sich mit ihrem Staffelsteiner Vereinskollegen Kurt Herbicht, der seinen ... Foto: Fischer

Berglauf

Beim 17. Höhner Honda-Berglauf wurden in diesem Jahr auch die oberfränkischen Meister ermittelt. Bei besten Laufbedingungen sicherte sich im Hauptlauf über anspruchsvolle 6,8 Kilometer der Favorit, Daniel Götz vom Gastgeber SV Bergdorf-Höhn, den Gesamtsieg.

Nach einem klaren Start-Ziel-Sieg erreichte Götz nach 25:29 Minuten den Höhner Sportplatz. Auf Platz 2 landete sein Vereinskollege Dominik Mages, der damit die M35 gewann. Kevin Karrer (Männerhautpklassensieger) und Roland Wild (beide LG Bamberg) belegten im Gesamteinlauf die weiteren Ränge. Die Leistung von Wild mit 28:49 Minuten ist außergewöhnlich, gehört der deutsche und bayerische Berglaufmeister doch schon der M50 an.

Bei den Frauen überraschte mit Hanna Kraus vom DAV Neustadt ein neues Gesicht mit 32:51 Minuten. Sie verwies Anna Barth (LG Bamberg) mit über einer Minute Vorsprung auf Rang 2. Als Gesamtdritte überzeugte die W30-Siegerin Kathrin Byczok (Run-and-Bike-Team Coburg).

Bewundernswert war auch die Leistung des 85-jährigen Alfred Zach von der TS Lichtenfels, der die schwere Strecke gut meisterte. Mit 34:59 Minuten erstaunlich stark war der M65-Sieger Michael Wolter vom Gastgeber, der Gesamt-14. wurde. Die M60 gewann Dieter Wolf vom TV Burgkunstadt in 36:42 Minuten.

Die M70 gewann Kurt Herbicht (TSV Staffelstein) in 37:00 Minuten vor Joe Lanz (TS Lichtenfels, 57:06).

Bei den 2,5 Kilometern der Jugendklassen bestachen Julia Barth (U14) von der LG Bamberg in 12:20 Minuten und Hendrik Herrmann (U16) vom TSV Mönchröden mit 11:25 Minuten.

1,2 Kilometer hatten die jüngeren Altersklassen zu absolvieren. Noah Möller (U12) vom TSV Staffelstein siegte in 5:57 Minuten überlegen.

Der Höhner Berglauf war die erste Veranstaltung zum Obermain-Berglauf-Cup 2019. In dieser Serie finden am 27. Oktober noch der Muppberglauf in Neustadt bei Coburg, am 9. November der Staffelberglauf in Bad Staffelstein sowie am 7. Dezember der Kordigastberglauf bei Weismain statt. In die Wertung kommen alle Läuferinnen und Läufer, die an allen vier Bergläufen teilgenommen haben. Die Zeiten aus den vier Läufen werden nach dem 4. Berglauf addiert. (ze/red)

Schlagworte