KREIS LICHTENFELS

Topteams lassen Punkte liegen

Burgkunstadt
Der Obermainer Florian Ascherl (links) und der Burgkunstadter Uli Kern im Kopfballduell. Foto: Gunther Czepera

Kreisliga Kronach

Zwei Punkte büßte der Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga Kronach, die SpVgg Lettenreuth, am Feiertag mit dem 2:2 gegen die TSF Theisenort ein. Verfolger Kleintettau ging dagegen im Heimspiel gegen den FC Lichtenfels II mit dem 4:6 völlig leer aus. So kletterte der TSV Neukenroth mit dem 10:1-Kantersieg über den FC Marktgraitz auf Rang 2.

Am Sonntag (15 Uhr) wollen die Lettenreuther ihre Scharte mit einem Sieg in Stockheim (9.) wieder auswetzen.

ASV Kleintettau – FC Lichtenfels II 4:6

Die zweite Mannschaft des FC Lichtenfels zeigte von Beginn an ihre offensiven Qualitäten. Bereits vor der Führung durch Johannes Bornschlegel in der 16. Minute musste ASV-Torwart Philipp Rutkowski zweimal im Eins-gegen-eins retten. Das 0:2 markierte wiederum Bornschlegel mit einem schönen Schuss aus 20 Metern (19.). Im Gegenzug stellte Omar Gassama nach guter Vorarbeit von Nico Fröba den Anschluss her. Andreas Vrtkovski markierte nach einer knappen halben Stunde den etwas schmeichelhaften Ausgleich per Kopf. Kurz vor der Pause erzielte Bornschlegel den 2:3-Halbzeitstand per Foulelfmeter. Nach der Pause war der ASV bemüht, stellte die Lichtenfelser Defensive aber vor keine Probleme. In der 67. Minute erhöhten die Gäste auf 4:2, bevor nur drei Minuten später Fröba per Strafstoß wieder den Anschluss herstellte. Kurze Zeit später wurde Kapitän Fröba wegen eines groben Foulspiels mit Rot vom Platz gestellt. Wenige Minuten später erzielten die Gäste das 3:5. Mit einem Mann weniger gelang dem ASV durch Andreas Vrtkovski erneut der Anschlusstreffer (84.). Das letzte Wort hatten allerdings die Lichtenfelser mit dem Treffer zum 4:6 in der 90. Minute. (lb)

Tore: 0:1 Bornschlegel (16.), 0:2 Bornschlegel (19.), 1:2 Gassama (20.), 2:2 Vrtkovski (31.), 2:3 Bornschlegel (43., Foulelfmeter), 2:4 Krappmann (67.), 3:4 Fröba (70., Foulelfmeter), 3:5 Betz (74.), 4:5 Töpfer (84.), 4:6 Wagner (90.) / SR: Fuchsstadt (Hof) / Rote Karte: N. Fröba (71.) / –

TSV Neukenroth – FC Marktgraitz 10:1

DieNeukenrother stellten die limitierten „Graatzer“ nahezu bei jedem Angriff vor Probleme. Fast jedem Treffer des TSV ging eine sehenswerte, aus schnellem Umschaltspiel resultierende Kombination voraus. Die lethargisch wirkenden Gäste hatten lediglich beim Stand von 3:0 durch Torjäger Johannes Pülz zwei gute Möglichkeiten, die aber von Torwart Jannick Heim (34.) und Innenverteidiger Christian Beez (35.) vereitelt wurden. Auch im zweiten Durchgang war beim FC kaum die Fähigkeit oder die Bereitschaft zu einer konzentrierteren Abwehrarbeit zu erkennen, so dass die kämpferisch und spielerisch überragenden Gastgeber neben sechs Treffern vier weitere Großchancen vergaben. Bei ihrem einzigen gefährlichen Angriff in der zweiten Halbzeit gelang Christian Bülling nach einer gut getimten Flanke der Ehrentreffer (69.). (lw)

Tore: 1:0 Fe. Maurer (7.), 2:0 F. Wachter (19.), 3:0 Fe. Maurer (24.), 4:0 Nickol (38.), 5:0 Nickol (47.), 6:0 Nickol (55.), 7:0 Fl. Maurer (63.), 7:1 Bülling (69.), 8:1 Wagner (72.), 9:1 Nickol (78.), 10:1 Fe. Maurer (86.) / SR: Träder (Marktleugast)

FC Burgkunstadt – SCW Obermain 0:3

Beide Teams begannen engagiert. Der Burgkunstadter Torwart Holger Aumüller verhinderte gegen Hannes Küfner und gegen Dheyaa Al Lami einen Rückstand. Auf der Gegenseite besaßen Dominik Portner und Sebastian Prehmus Chancen. Nach einer Ecke drosch der Weismainer Andreas Hümmer den Ball aus sieben Metern zum 0:1 ins Netz (26.). Sekunden nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte schoss Hannes Küfner aus 26 Metern den Ball zum 0:2 ins Burgkunstadter Tor. Gästestürmer Dheyaa Al Lami hätte vorzeitig alles klar machen können. Die Burgkunstadter, angetrieben von Dominik Portner, versuchten alles, bissen sich aber an der kompromisslosen Gästeabwehr um Torwart Tjerk Berthold die Zähne aus. Auf der Gegenseite zeichnete sich Holger Aumüller im FCB-Tor bei Freistößen von Mario Herrmannsdörfer aus. In dem hitziger werdenden Derby mit vielen Gelben Karten und der Roten Karte des Weismainers Tino Horn (66.) fiel in der 84. Minute das 0:3. Einen Herrmannsdörfer-Freistoß konnte Aumüller nur abklatschen, Al Lami staubte ab.

Tore: 0:1 Hümmer (26.), 0:2 H. Küfner (46.), 0:3 Al Lami (84.) / Rote Karte: – / Horn (66., Tätlichkeit) / Zuschauer: 150 / SR: F. Bergmann (Mühlhausen)

SpVgg Lettenreuth – TSF Theisenort 2:2

Die Theisenorter waren über die ganze Spielzeit durch Konter gefährlich. So entstand auch die erste Chance der Gäste, doch Blinzer scheiterte im Eins-gegen-Eins an Kaya. In der 15. Minute gingen die Gäste in Führung. Kaya unterschätzte eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld, so dass Betz keine Mühe hatte, ins leere Tor zu köpfen. In der Folgezeit bot sich den Zuschauern magere Fußballkost. Vor allem Lettenreuth schaffte es nicht, Angriffe zu initiieren. Ab Mitte der zweiten Hälfte fand die Heimelf zu ihrem Spiel und zu Chancen. Zuerst scheiterte Vogel mit einem Abschluss an Torwart Franz (64.). Drei Minuten später fiel der Ausgleich durch Björn Vogel. Dessen Schuss aus kurzer Distanz konnte der Gästetorwart parieren, doch der Ball landete unglücklich im langen Eck. Doch auch das führte auch zu keiner Initialzündung beim Tabellenführer. Nach 77 Minuten führte Pülz einen Freistoß aus dem Halbfeld schnell aus, und Jakobi setzte einen Kopfball aus zehn Metern sauber in die Maschen. Doch die Heimelf gab nicht auf und kam im Gegenzug nach einem Eckball per Kopf durch Lang zum Ausgleich. Die letzten Minuten waren turbulent. Zuerst gab es eine Doppelchance für Lettenreuth. Stottele traf aus spitzem Winkel nur den Pfosten. Den Abpraller legte er quer auf Traudt, doch der schoss drüber. Nach einem Foul im Mittelfeld (87.) sah Vogel die Rote Karte. In der Nachspielzeit stoppte Schwemmlein einen Konter an der Mittellinie und hatte Glück, das er „nur“ Gelb-Rot sah.

Tore: 0:1 Betz (15.), 1:1 Vogel (67.), 1:2 Jakobi (77.), 2:2 Lang (79.) / Gelb-rote Karte: – / A. Schwemmlein (90.+3) / Rote Karten: Vogel (88.) / – / Zuschauer: 170 / SR: B. Kilinc (Hof)

DJK-SV Neufang – DJK Lichtenfels ausgef.

Nach ergiebigen Regenfällen war der Platz in Neufang nicht bespielbar. Die Partie wurde abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. (red)

Schlagworte