Lichtenfels - Unterpleinfeld

LICHTENFELS

FCL bleibt erneut ohne Gegentreffer

Fußball

Der FC Lichtenfels setzte seine Aufholjagd in der Landesliga Nordwest fort. Erneut kämpften die Lichtenfelser einen sehr spielstarken Gegner in der zweiten Halbzeit nieder und holten den vierten Sieg in Folge. Gegen den TSV Unterpleichfeld gelang ein 2:0.

Landesliga Nordwest

FC Lichtenfels – TSV Unterpleichf. 2:0 (0:0)

Im ersten Durchgang bestimmten die Gäste aus Unterpleichfeld das Spiel. Mit präzisen Pässen setzten sie ihre schnellen Spieler ein und stellten die FCL-Defensive immer wieder vor Probleme. Dreimal tauchte der TSV Unterpleichfeld alleine vor FCL-Torwart Christoph Kraus auf. Doch Timo Eisenmann und Maximilian Ludwig fanden im Keeper ihren Meister, Leon Vollmuth zielte zu hoch. Bei den weiteren Offensivaktionen der Gäste war die tapfer kämpfende Lichtenfelser Abwehr zur Stelle.

Die Gastgeber versuchten erfolglos, mit langen Pässen zum Erfolg zu kommen. Der Ball war meist sichere Beute der TSV-Abwehr. Mit einem für die Heimelf schmeichelhaften 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Guter Start in zweite Hälfte

Wie in den vergangenen Heimspielen kamen die Einheimischen nach dem Seitenwechsel besser in die Zweikämpfe und zwangen den Gegner zu Fehlern. In der 49. Minute sah die Gästeabwehr bei einer langen Freistoßflanke, die durch den böigen Wind noch gefährlicher wurde, nicht gut aus. Kevin Wige war zur Stelle und schob den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 in die Maschen. Dieser Treffer läutete die stärkste Phase der Gastgeber ein. Lukas Jankowiak hatte zweimal die große Möglichkeit auf das 2:0. Bei einer guten Kopfballchance brachte er aber nicht genug Druck hinter den Ball, und allein vor dem Tor scheiterte er an Gästetorwart Stefan Kraus. In der 64. Minute war es dann aber so weit: Maximilian Pfadenhauer tauchte nach einem schönen Zuspiel von Lukasz Jankowiak allein vor dem Unterpleichfelder Tor auf und vollendete im Nachsetzen zum 2:0.

Im Gegenzug verpasste Pascal Kamolz knapp den Anschlusstreffer. Eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff sah der Lichtenfelser Florian Goller die Gelb-Rote Karte. In Überzahl drückten die Gäste die Lichtenfelser wieder etwas mehr in die Defensive, große Möglichkeiten ließ die FC-Abwehr aber nicht mehr zu. (neck)

FC Lichtenfels: Kraus – Goller, Graf, Schardt, Wige, Scholz (86. Wagner), Schaller (89. Schamel), Funk, L. Jankowiak, Zillig (90. M. Jankowiak), Pfadenhauer / TSV Unterpleichfeld: Kraus – Wagner, Goebel, Hiesberger, Vollmuth, T. Eisenmann (59. Kamolz), Streit, Ludwig, Dees (81. Suroji), Dorsch, A. Eisenmann / SR: Röhrer (Sulzbach-Rosenberg) / Zuschauer: 120 Tore: 1:0 Wige (49.), 2:0 Pfadenhauer (64.) / Gelb-Rote Karte: Goller (75.)