KREIS LICHTENFELS

Zahlreiche Chancen, aber keine Treffer

Schney - ESV
Der Schneyer Torwart Jens Pfaff kommt bei dieser Flanke knapp vor dem Lichtenfelser Denis Falborski (rechts) an den Ball und kann so die Situation klären. Foto: Gunther Czepera

Fußball-A-Klassen

Der Tabellenführer der A-Klasse 2 Coburg war eine Nummer zu groß für den FC Michelau II. Beim SV Bergdorf-Höhn setzte es für den Aufsteiger eine 0:4-Niederlage. Auf den vierten Platz verbesserte sich die SG Marktzeuln/ Schwürbitz II mit einem 7:1-Kantersieg gegen die sieglose DJK/TSV Rödental II.

In der A-Klasse 4 Coburg zeichnet sich an der Tabellenspitze ein Zweikampf zwischen dem SC Hassenberg und dem FV Mistelfeld ab. Beide Teams feierten hohe Siege und führen ohne Punktverlust die Liga an. Erstmals musste sich dagegen die SG Burgkunstadt/SG Roth-Main geschlagen geben. Der Drittplatzierte zog mit 1:2 beim ATSV Thonberg den Kürzeren. Am Tabellenende wartet der FC Schney weiter auf den ersten Saisonpunkt.

Die Partie des TSV Kleukheim in der A-Klasse 2 Bamberg gegen den DJK-SV Geisfeld wurde wegen eines Trauerfalls bei den Geisfeldern abgesagt.

A-Klasse 2 Coburg

SG Marktzeuln/Schwürbitz II – DJK/TSV Rödent. II 7:1 (4:0)

Die SG fuhr gegen harmlose Rödentaler einen ungefährdeten Heimsieg ein. Nachdem Marcel Matuschek nach Vorarbeit von Dominik Weigl die frühe Führung erzielt hatte, erhöhte Daniel Flieger auf Vorlage von Björn Härtl auf 2:0. Weigl mit einer Kopfball-Bogenlampe aus 16 Metern und Thomas Vogel erhöhten bis zur Halbzeitpause auf 4:0. Kurz nach dem Seitenwechsel ließen Matthias Schöps und Härtel die nächsten Treffer folgen. Den Gästen glückte anschließend mit ihrem einzigen Torschuss der Partie der Ehrentreffer. Den Schlusspunkt setzte Steffen Gack mit dem 7:1. (dd)

Tore: 1:0 Matuschek (4.), 2:0 Flieger (23.), 3:0 Weigl (34.), 4:0 Vogel (40.), 5:0 Schöps (48.), 6:0 Härtel (50.), 6:1 Stammberger (68.), 7:1 Gack (87.) / Schiedsrichter: Kolenda (TSV Scherneck) / Zuschauer: 40.

SV Berdorf-Höhn – FC Michelau II 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Allawi (40.), 2:0 Chramov (57.), 3:0 Holland (85.), 4:0 Fuchs (89.) / Schiedsrichter: Fischer (FC Mitwitz) / Zuschauer: 47.

A-Klasse 4 Coburg

SC Jura Arnstein II – FC Trieb 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Schmitt (10.), 2:0 D. Will (15.), 3:0 Rehe (65.), 3:1 Körösi (79.) / Schiedsrichter: Bulisch (TSV Staffelstein) / Zuschauer: 25.

SC Hassenberg – FC Redwitz 8:1 (5:1)

Tore: 1:0 Langbein (8.), 2:0 Vielweiber (23.), 3:0 L. Wrzyciel (26.), 4:0 Langbein (33.), 4:1 J. Gnanapiragasam (40.), 5:1 Bauersachs (41.), 6:1 Jo. Wrzyciel (55.), 7:1 Vielweiber (62.), 8:1 Jo. Wrzyciel (64.) / Schiedsrichter: Schülein (Rödental) / Zuschauer: 120.

FC Kirchlein – FV Mistelfeld 0:5 (0:3)

Die Heimelf fand zu keiner Zeit ins Spiel, leistete sich viele Fehler und ließ den Einsatzwillen vermissen. Davon profitierten die Gäste, die schon im ersten Durchgang vorentscheidend auf 3:0 davonzogen. Als der Mistelfelder Christian Pülz (52.) früh im zweiten Durchgang mit Gelb-Rot vom Platz musste, erhöhten die Kirchleiner den Druck. Richtig gefährlich wurde es allerdings selten. So blieben die Mistelfelder zum vierten Mal in Folge ohne Gegentreffer und feierten einen ungefährdeten Auswärtssieg. (red)

Tore: 0:1 M. Baldauf (17.), 0:2 M. Baldauf (30. – Elfmeter), 0:3 Gröninger (40.), 0:4 Gencali (61.), 0:5 Dümmlein (80.) / Schiedsrichter: Mäder (FC Kirchleus) / Gelb-Rote Karte: C. Pülz (52./Mistelfeld) / Zuschauer: 90.

ATSV Thonberg – Burgkunstadt/Roth 2:1 (1:0)

Die Heimelf begann sehr schwungvoll, ließ aber erste Chancen liegen. Ab der 20. Minute erhöhte die SG deutlich den Druck, sämtliche Angriffsbemühungen scheiterten jedoch an der gut stehenden ATSV-Abwehr. Die Heimelf kam nur sporadisch zu Kontermöglichkeiten – und etwas überraschend zur Führung. Nachdem Krzysztof Hajko in der 30. Minute eine Großchance vergeben hatte, netzte er drei Minuten später unter Bedrängnis zum 1:0 ein. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Die optisch mittlerweile deutlich überlegenen Gäste versprühten kaum Torgefahr. Ausnahme war die 48. Minute: Begünstigt durch einen Torwartfehler fiel der Ausgleich. In der Folge waren die Thonberger bei Kontern stets gefährlich. Hajko erzielte in der 58. Minute den Siegtreffer. In der Schlussminute handelte sich Gästetorhüter André Grimm eine Rote Karte ein. (rd)

Tore: 1:0 Hajko (33.), 1:1 Fuchs (48.), 2:1 Hajko (58.) / Schiedsrichter: Tragelehn (Rothenkirchen) / Zuschauer: 60 / Rote Karte: Grimm (90./SG)

FC Schney – ESV Lichtenfels 0:2 (0:2)

Zwar erspielte sich die Heimelf einige Chancen, vergab diese aber fahrlässig. Als ein Gästeangriff mit einem Foulspiel im Strafraum gestoppt wurde, verwandelte Tomasz Borowicz den fälligen Elfmeter gekonnt zur Führung. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit fälschte Abwehrspieler Dominik Walther einen Schussversuch unglücklich ins eigene Tor ab – 0:2. Im zweiten Durchgang machten die Hausherren viel Druck, ließen aber selbst beste Möglichkeiten ungenutzt. (fcs)

Tore: 0:1 Borowicz (37.), 0:2 Walther (43. – Eigentor) / Schiedsrichter: Spiewok (SG Rugendorf/Losau) / Zuschauer: 30.

SG Schmölz/Theisenort – SCW Obermain II 1:2 (0:2)

Tore: 0:1 Milach (17.), 0:2 Klinke (20.), 1:2 Zimmermann (67.) / Schiedsrichter: Rampel (Eicha)/ Zuschauer: 50

SpVgg Lettenreuth II – SG Seibelsdorf 2:3 (1:3)

Tore: 0:1 Stahlmann (7.), 0:2 Stegner (17.), 0:3 Wachter (32.), 1:3 Fischer (45.), 2:3 Russwurm (60.) / Schiedsrichter: Löhlein (Gestungshausen) / Zuschauer: 100.

Schlagworte