WEIDHAUSEN

Ligaerhalt trotz Niederlage

Vorschau TV Weidhausen - Bad Rodach/Großwalbur
Christian Büttner war am letzten Spieltag mit sechs Feldtoren erfolgreichster Werfer des TV Weidhausen. Foto: Klaus Gagel

Handball

Die Herren des TV Weidhausen profitierten am letzten Spieltag vom Kampf an der Tabellenspitze der Bezirksoberliga und haben trotz einer 16:20-Auswärtsniederlage beim HC 03 Bamberg den Klassenerhalt gesichert.

HaSpo Bayreuth II benötigte am letzten Spieltag einen Sieg, um die Meisterschaft perfekt zu machen. Und dieser gelang mit einem 31:18 gegen den TV Ebern. Und jene Eberner waren Verfolger Weidhausens und konnten folglich keinen Boden mehr gut machen. Ebern verharrt mit 9:31 Punkten auf dem vorletzten Platz. Mit nur einem Punkt mehr brachte sich der TVW trotz der Niederlage in Bamberg in Sicherheit.

Zudem zeigte das Steinberger-Team beim HC 03 eine kampfstarke Vorstellung. Vor allem das Büttner-Trio, das für zwölf der 16 erzielten Tore verantwortlich zeichnete, verdiente sich ein Sonderlob. Während beim TV Weidhausen Christian Büttner mit sechs Feldtoren herausragte, stellte Bamberg mit Matthias Hoh den erfolgreichsten Werfer. Der verdankte seine sechs Treffer auch einer sauberen Siebenmeterbilanz (3/3).

Die Niederlage der Gäste deutete sich schon zur Pause an, als Sebastian Büttner kurz vor dem Seitenwechsel eine Siebenmeterchance zum Anschlusstreffer vergab (8:6). Danach baute der HC die Führung langsam, aber kontinuierlich aus und gewann verdient die von den Abwehrreihen geprägte Partie. (kag)

Tore für Bamberg: M. Hoh (6/3), J. Sommer (3), P. Pfründer (3), J. Perlinger (2), T. Nostheide (2), M. Herold, J. Kraus, C. Kustos, J. Kemmer (alle je 1) Tore für Weidhausen: C. Büttner (6), F. Büttner (3), S. Büttner (3/1), L. Schrepfer (2), T. Pechauf (1), N. Reichel (1).

Schlagworte