BAD STAFFELSTEIN

SKC gegen Absteiger klarer Favorit

[WARNING: ATTACHMENT(S) MAY CONTAIN MALWARE]Spielbericht Schwabsberg - Staffelstein
Mit dieser Mannschaft holte der SKC Staffelstein die Vizemeisterschaft in der Bundesliga und darf in der nächsten Saison im Europapokal starten (stehend, von links) Radek Hejhal, Miroslav Jelinek, Marcus Gerdau, Matthias Dirnberger; (vorne, v. l.) Alexander Stephan, Florian Bisch... Foto: SKC

Kegeln

In der Kegler-Bundesliga kann der SKC Staffelstein ohne jeglichen Druck ins letzte Heimspiel dieser Saison angehen. Am Samstag (Spielbeginn bereits um 12 Uhr) kommt Absteiger ASV Neumarkt auf die Staffelberg-Bahn zum Vizemeister.

Der Aufsteiger aus der Oberpfalz hat bislang zwei Spiele gewonnen und keine Bundesligareife gezeigt. In dieser Begegnung werden die Badstädter aber auch kein Auge zudrücken und nachlässig spielen. Denn es ist eine Frage der Ehre und der Fairness, die Saison anständig abzuschließen. Ein Fernduell gibt es im Kampf um den Ligaverbleib zwischen Zwickau und Lorsch. Gewinnt Lorsch zu Hause gegen Victoria Bamberg, wären sie weiterhin in der Liga. Verlieren diese aber und Zwickau besiegt Schwabsberg, ist Zwickau weiterhin dabei. Hier wird es sicherlich den ein oder anderen spannenden Kampf um die Punkte geben. Im Hexenkessel der Staffelsteiner werden die Gäste aus Neumarkt hoffentlich sehen das diese zurecht auf Tabellenplatz zwei stehen. Für die Zuschauer wäre dies zumindest eine Augenweide die Saison mit einem klasse Ergebnis ab zu schließen. Topscorer der SKC Jungs ist Marcus Gerdau. Er steht mit viel Abstand und 661 Kegel im Durchschnitt als bester Akteur dar. Erst weit dahinter kommen Torsten Reiser und Miroslav Jelinek mit 624 Kegel im Schnitt. Dicht gefolgt von Mathias Dirnberger mit 622. Julian Hess steht mit 615 Kegel den nicht viel nach. Als Schlusslicht in der Stammformation ist Radek Hejhal mit einem Schnitt von 606 auf der Heimbahn. Insgesamt erreichen die Hausherren damit einen Heimschnitt von 3752 Holz. Dies wird für die Gäste aus Neumarkt eher nicht zu erreichen sein. Dennoch werden sie sich ordentlich verkaufen wollen und die Saison damit abschließen. In der Mannschaft der Gäste stehen Jens Weinmann, Stephan Drexler, Hannes Lauckner, Sven Neuer, Daniel Süss und Daniel Baier in der Stammsechs. Wie letztlich beiderseits aufgestellt und gespielt wird, zeigt sich wie gewohnt erst kurz vor dem Spiel. Wichtig für die Zuschauer in der Adam-Riese Stadt ist, dass das Duell bereits um 12 Uhr startet!

Grund dafür ist, das es keine Wettbewerbsverzerrung geben kann und alle Mannschaften zeitgleich starten. (SKC)