KREIS LICHTENFELS

Herbe Heimniederlage für TTV

Unerwartete Niederlage für den TTV 45 Altenkunstadt
Der Altenkunstadter Holger Funke überzeugte im Einzel gegen den Creußener Peter Küfner mit einem 3:0-Erfolg, für den Ges... Foto: Herbert Gillig

Tischtennis

(gi/mfe) Einen Rückschlag im Titelrennen der Landesliga Nordnordost haben die Tischtennis-Herren des TTV Altenkunstadt hinnehmen müssen. Gegen den TTC Creußen setzte es für Hurina & Co. eine herbe 2:9-Heimniederlage. Lokalrivale TTC Burgkunstadt hätte mit dem TTV gleichziehen können, kam aber beim bisherigen Schlusslicht SV Mistelgau nicht über ein 8:8 hinaus.

Am Samstag (17 Uhr) geht es im Derby zwischen Burgkunstadt und Altenkunstadt um Platz 2.

Landesliga Nordnordost, Herren

TTV Altenkunstadt – TTC Creußen 2:9

Nachdem die Altenkunstadter das Hinspiel sicher mit 9:2 gewonnen hatten, erwarteten sie auch zu Hause einen Erfolg. Doch die Gastgeber zeigten eine schwache Leistung. Es fing schon bei den Doppeln an, die alle drei an die Creußener gingen.

Die TTV-Nr. 1 Miro Hurina unterlag dem starken Betsch mit 1:3. Dimytro Nazaryschyn sorgte gegen die Gäste-Nr. 1 Allwicher mit dem 3:1 für den ersten Punkt der Altenkunstadter. Stark auch das Auftreten von Holger Funke gegen Küfner, den er sicher mit3:0 bezwang. Doch der Lauf der Gastgeber fand damit ein Ende. Frank Zeller verlor mit 0:3 gegen Drotleff. Tino Zasche schaffte es zumindest in den Entscheidungssatz, den er unglücklich mit 9:11 abgab. Keine Chance hatte Reinhold Rommel, der für den erkrankten Martin Ulrich einsprang, beim 0:3 gegen Dippold. Beim 2:7 hofften die Altenkunstadter auf die Topduelle zwischen Hurina und Allwicher beziehungsweise Nazaryschyn gegen Betsch. Beide Matches begannen verheißungsvoll. Im Spitzenspiel musste sich Hurina im fünften Satz mit 10:12 beugen. Da auch Nazaryschyn eine 1:3-Niederlage einsteckte, war die Begegnung gelaufen.

Ergebnisse: Hurina/Funke – Betsch/Dippold 0:3; Zasche/Nazaryschyn – Allwicher/ Küfner 1:3; Zeller/Rommel – Drotleff/Altkofer 0:3; Hurina – Betsch 1:3; Nazaryschyn – Allwicher 3:1; Funke – Küfner 3:0; Zeller – Drotleff 0:3; Zasche – Altkofer 2:3; Rommel – Dippold 0:3; Hurina – Allwicher 2:3; Nazaryschyn – Betsch 1:3

Bezirksoberliga, Damen

TSV Untersiemau – TV Oberwallenstadt 3:8

Die Untersiemauerinnen traten zum Spitzenspiel gegen Oberwallenstadt ohne ihre Nr. 2, Andrea Kirsch, an, wodurch die Partie recht schnell für den TVO entschieden war. Bereits beide Doppel gingen klar an die Gläste. In den Einzeln mussten sich nur Lisa Feiler und Simone Riedl gegen Katrin Dümmler sowie Luise Birkner gegen Nicole Habermann geschlagen geben. Die Begegnungen Birkner gegen Birgit Gläser und Riedl gegen Mona Roth gingen in den letzten Satz, wurden aber von den TVOlerinnen gewonnen. Gabi Sünkel hatte mit dem zweiten Paarkreuz des TSV keine Probleme. Somit geht der unerwartet hohe 8:3-Sieg für Oberwallenstadt in Ordnung.

Ergebnisse: Roth/Gläser – Feiler/Riedl 0:3, Dümmler/Habermann – Birkner/Sünkel 0:3, Dümmler – Riedl 3:0, Roth – Feiler 1:3, Habermann – Sünkel 0:3, Gläser – Birkner 2:3, Dümmler – Feiler 3:2, Roth – Riedl 2:3, Habermann – Birkner 3:2, Gläser – Sünkel 1:3, Habermann – Feiler 0:3

Bezirksliga Gruppe 2 Süd, Herren

TTC Lettenreuth – TTC Küps 9:3

In sehr guter Rückrundenform befinden sich die Lettenreuther, die auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen blieben und auf Tabellenplatz 4 kletterten. Die Eingangsdoppel waren diesmal von den Hausherren nicht berauschend, denn man lag nach den Niederlagen von Gack/Jakob und T. Gahn/Lutter mit 1:2 im Rückstand. In den Einzeln steigerten sich die Gastgeber und ließen sechs Siege in Serie folgen. Der Küpser Alexander Busch gewann zwar überraschend gegen Christopher Sandberg, doch die hervorragend aufspielenden Manuela Bojer und Markus Gack siegten auch in ihren zweiten Partien. Damit stand der klare Sieg fest.

Ergebnisse: Sandberg/Bojer – Deuerling/Gutbrod 3:0; Gack/Jakob – Busch/Bittruf 1:3; T. Gahn/Lutter – Hopf/Fischer 2:3; Sandberg – Bittruf 3:1; Bojer – Busch 3:1; Gack – Hopf 3:0; Jakob – Deuerling 3:1; Gahn – Gutbrod 3:1; Lutter – Fischer 3:2; Sandberg – Busch 1:3; Bojer – Bittruf 3:0; Gack – Deuerling 3:2

Bezirksklasse A, Damen

TSV Untersiemau II – TTV 45 Altenkunstadt 2:8

Kein Prüfstein waren die abstiegsbedrohten Untersiemauerinnen für die um die Meisterschaft mitspielenden Altenkunstadter Damen. Die Aufstiegsfrage bleibt nach wie vor spannend zwischen den TTVlerinnen (18:2 Punkte) und dem Spitzenreiter TV Schwürbitz (21:1). Nach zwei gewonnenen Doppeln und dem Sieg von Evi Beier führte der Gast mit 3:0. Nach der Niederlage von Ulrike Taube sorgten Sonja Dräger und Petra Gack für den 5:1-Zwischenstand. Wiederum knapp musste sich Taube gegen Gläser geschlagen geben. Dies war aber für den TSV der letzte Punkt, denn die großartig aufspielenden TTVlerinnen sorgten mit drei glatten Siegen für den Endstand.

Ergebnisse: Gläser/Heß – Taube/Dräger 1:3; Müller/Murmann – Beier/Gack 0:3; Gläser – Beier 0:3; Müller – Taube 3:0; Heß – Dräger 0:3; Murmann – Gack 0:3; Gläser – Taube 3:0; Müller – Besier 0:3; Heß – Gack 1:3; Murmann – Dräger 0:3