KREIS LICHTENFELS

„Wir gewinnen trotzdem“

dspo fu czp 1 kl marktgraitz vs lif II
Einen harten Kampf um jeden Ball wie beim 2:2 im Hinspiel werden sich am Sonntag wieder der FC Lichtenfels II mit Paul Bornschlegel (rechts) und der FC Marktgraitz mit Christopher Bülling liefern. Foto: Gunther Czepera

Fußball-Kreisliga Kronach

Der letzte reguläre Spieltag in diesem Kalenderjahr steht an diesem Wochenende in der Fußball-Kreisliga Kronach auf dem Programm. Für den 17./18. November sind lediglich noch zwei Nachholspiele angesetzt.

Am Samstag wollen vor allem die Kellerkinder VfR Johannisthal (14.) gegen Ludwigsstadt (12.) und Schlusslicht FC Mitwitz II gegen den SV Friesen II (6.) ihren Heimvorteil nutzen. Der SCW Obermain (13.) muss auswärts gegen den SV Wolfers-/Neuengrün (8.) ran.

Als Tabellenführer in die Winterpause gehen, das hat sich der SC Jura Arnstein vorgenommen. Mit einem Sieg über den TSV Weißenbrunn (7.) wäre Platz 1 vorerst gesichert. Verfolger Neufang tritt als Favorit beim FC Burgkunstadt (11.) an. Mit einem Heimsieg über den Vorletzten Wallenfels will die DJK Lichtenfels (3.) ihre Titelambitionen wahren. Das gilt auch für die SpVgg Lettenreuth (4.), die in Stockheim (10.) zu Gast ist.

Ob der heimschwache FC Lichtenfels II (9.) seine Serie von vier Niederlagen gegen den FC Marktgraitz (5.) stoppen kann?

Seine Expertise zum Spieltag gibt diesmal der Spielertrainer des FC Burgkunstadt, Marco Dießenbacher, ab.

Samstag, 14 Uhr

VfR Johannisthal (14.) – Ludwigsstadt (12.)

„Beide Mannschaften hadern momentan mit ihrer Situation. Ich denke mal, es läuft auf ein 1:1 hinaus, was auch uns helfen würde. Die Johannisthaler sind heimstark, die haben wir dort auch schon bespielen dürfen.“

Wolfers-/Neu. (8.) – SCW Obermain (13.)

„Gegen den SCW Obermain haben wir erst vor kurzem gespielt, die gehen auf dem Zahnfleisch. Sie haben personelle Probleme, zudem sind die Wolfersgrüner eine heimstarke Truppe. Das wissen sie in diesem Spiel auch auszunutzen und gewinnen 3:0.“

FC Mitwitz II (16.) – SV Friesen II (6.)

„Hier tippe ich auf einen knappen Auswärtssieg. Friesen ist die bessere Mannschaft. Je nachdem, welche Spieler Mitwitz von der ersten Mannschaft gestellt bekommt, könnte es aber eng werden. Trotzdem hat am Ende Friesen die Nase mit 1:0 vorn.“

Sonntag, 14 Uhr

FC Burgkunstadt (11.) – DJK-SV Neufang (2.)

„Auch wir laufen personell auf dem Zahnfleisch. Wir haben viele gesperrte und verletzte bzw. angeschlagene Spieler. Neufang ist eigentlich ein übermächtiger Gegner, aber ich sage trotzdem, dass wir mit 1:0 gewinnen.“

SC Jura Arnstein (1.) – TSV Weißenbrunn (7.)

„Ich glaube, Arnstein hat momentan einfach einen Lauf, aber auch ein bedenkliches Geläuf. Weißenbrunn braucht Platz, um zu spielen, was sie ja gerne machen. Die dafür nötigen Bedingungen sind in Arnstein aber nicht gegeben, und über den Kampf schaffen sie es nicht, zu gewinnen. Mein Tipp: ein 2:2.“

FC Stockheim (10.) – SpVgg Lettenreuth (4.)

„Ich hoffe natürlich darauf, dass die Kollegen aus Lettenreuth die Stockheimer bezwingen. Lettenreuth ist das bessere Team im Vergleich zu Stockheim, deshalb tippe ich auf ein 0:2.“

DJK Lichtenfels (3.) – FC Wallenfels (15.)

„Das sollte eine klare Geschichte für die DJK mit ihrer Qualität werden. Durch den Nackenschlag mit der Niederlage in Marktgraitz werden sie auf Wiedergutmachung aus sein. Am Ende wird es ein 4:0.“

FC Lichtenfels II (9.) – FC Marktgraitz (5.)

„Hier tippe ich auf ein 1:1. Die Lichtenfelser sind momentan auch nicht so erfolgreich. Vielleicht kriegen sie wieder mehr Unterstützung von der ersten Mannschaft und können so wieder verstärkt auftreten. Aber Derbys haben auch immer ihren eigenen Charakter.“