KREIS LICHTENFELS

TSV erwartet Spiel auf Augenhöhe

DSPO fu czp Bez 3 Meeder vs Ebensf
Die Ebensfelder setzten sich nach dem 3:1 beim TSV Meeder weiter von hinten ab. Den Schuss aus nächster Nähe vom Ebensfe... Foto: Gunther Czepera

Fußball-Bezirksliga Ofr. West

Heimvorteil hat der TSV Marktzeuln am elften Spieltag der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West. Doch gegen den Spitzenreiter VfL Frohnlach geht er als Außenseiter in diese Partie.

Dagegen könnten die Begegnungen zwischen dem TSV Ebensfeld und dem SV Merkendorf und die Partie des FSV Unterleiterbach beim TSV Breitengüßbach auf Augenhöhe stattfinden.

Favorit ist die SpVgg Ebing beim Vorletzten SV Würgau.

TSV Marktzeuln – VfL Frohnlach

Einen wichtigen Dreier holte der TSV jüngst beim torreichen 6:4 beim ASV Kleintettau, dem Schlusslicht der Tabelle. Morgen gastiert mit dem VfL Frohnlach der Meisterschaftsanwärter in Marktzeuln. Die Gäste sind als einzige Mannschaft auswärts noch ohne Niederlage. Eine Parallele hierzu: Der TSV ist noch ohne Heimniederlage. Eine dieser Serien wird wahrscheinlich nach dieser Partie Vergangenheit sein.

Insbesondere gegen diesen Gegner, der mehr Spielanteile haben wird, muss der TSV Marktzeuln im Defensivbereich schon eine überdurchschnittliche Leistung abrufen. Gegen haushohe Favoriten gibt es aber nichts zu verlieren.

TSV Ebensfeld – TSV Merkendorf

Zwei siegreiche Teams treffen in diesem Spiel aufeinander. Beide Mannschaften feierten Auswärtserfolge gegen Konkurrenten, die auf Augenhöhe waren. Die Ebensfelder setzten sich nach dem 3:1 beim TSV Meeder weiter von hinten ab, die Gäste platzierten sich auf der 4.

Beide Mannschaften haben nach wie vor mit personellen Problemen zu kämpfen, meisterten diese aber zuletzt sehr gut. Die Hausherren werden auf einen Gegner treffen, der das Erfolgsrezept beim 2:0 in Breitengüßbach nicht groß ändern wird. Dieses lautet: kompakt stehen und erfolgreiche Konter setzen. Dabei war die Mannschaft von Trainer Schmidt sehr effizient, holte bei nur fünf Toren bereits acht Punkte auf des Gegners Platz.

SV Würgau – SpVgg Ebing

Nach der durchaus zu erwartenden Niederlage der Ebinger in Frohnlach gilt es nun für die SpVgg wieder zu punkten. Dies gegen den Tabellenvorletzten, dessen größtes Manko das Erzielen von Treffern ist.

In zehn Spielen gelangen den Akteuren von SV-Trainer Stefan Sperber erst drei Treffer. Diese aber reichten immerhin schon zu einem Heimsieg. Die Mannschaft von Trainer Helmreich darf durchaus als Favorit eingestuft werden, was jedoch nicht bedeutet, dass dies für Ebing zum Selbstläufer wird. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und volle Konzentration ist die Voraussetzung für drei Zähler. Die Hausherren werden versuchen, über viel Einsatz zu ihrem Spiel zu finden und werden sich also nicht verstecken.

TSV Breitengüßbach – FSV Unterleiterbach

In Heimspiel Nummer 3 in Folge erwarten die Breitengüßbacher den Derbygegner aus Unterleiterbach. Die Mannschaft von FSV-Spielertrainer Tobias Eichhorn steht zwar aktuell auf einem Abstiegsrang, doch ihre Leistungen entsprechen überhaupt nicht diesem Platz. Zuletzt zeigte sie das beim knappen 0:1 gegen den Zweitplatzierten TSV Schammelsdorf. Hier waren die Unterleiterbacher ein ebenbürtiger Gegner.

Berechtigte Chancen, nicht leer auszugehen, können die Gäste aus der Vergangenheit ableiten. Sieben von elf Punkten sammelten sie auswärts ein. Folgt nun Sieg Nummer 3 auswärts?