LICHTENFELS

TSL vergibt Remis-Chance

Handball-BL Männer: Hochfranken II - TS Lichtenfels
Hervorragend führte der Lichtenfelser Niklas Schardt (am Ball) im Lichtenfelser Angriff Regie. Foto: Heike Günther

Handball

Die Bezirksliga-Handballer der TS Lichtenfels schrammten zum Saisonbeginn ganz knapp am ersten Punkt vorbei und unterlagen trotz hervorragender Unterstützung der mitgereisten TSL-Fans beim HSV Hochfranken II knapp mit 29:30.

Bezirksliga, Männer

HSV Hochfranken II – TS Lichtenfels 30:29 (14:13)

„Ein Unentschieden wäre definitiv das gerechtere Ergebnis gewesen“, sagte Spielertrainer Cornelius John nach der von beiden Seiten mit hoher Intensität, aber jederzeit diszipliniert und fair geführten Partie. Bei Lichtenfels führte in der ersten Halbzeit Niklas Schardt im Angriff hervorragend Regie und erzielte wichtige Tore. Dank seiner und den Treffern aus dem Rückraum durch Lukas Tremel und Cornelius John ergab sich ein offener Schlagabtausch. Die Abwehr der Korbstädter agierte dank Johannes Söllner und Leo Eisele aggressiv. Keine Mannschaft setzte sich mit mehr als zwei Toren ab. Der HSVler Rick Zumpe erzielte das 14:13 zum Seitenwechsel.

Beide Teams agierten weiter mit geschlossen guten Leistungen. Das Spiel blieb spannend. Zweimal holte die John/Rödel-Truppe einen Zwei-Tore-Rückstand auf und ging auch durch die starke Leistung von Torwart Tom Freiburg ihrerseits in Führung (22:21, 43. und 24:23, 46.). Am Ende hatte der Gast doppelt die Möglichkeit auf die Punkteteilung, vergab diese aber, so dass die TSL mit leeren Händen die Rückfahrt aus Rehau antreten musste. (gü)

HSV Hochfranken II: Diener – Baumann (2), Zumpe (4), Fritsch (1), Fiedler (4), Najmann, Schubert, Geyer (3), Ludwig (6/2), Reitmeier (2), Ziesmann (2) Wolf (5), Schaller (1) / TS Lichtenfels: Ottolinger, Freiburg – Henzler (5), Weniger, Schulze, Macheleid, Eisele (1), Schardt (2), Mahler (1), L. Tremel (7), Söllner (1), John (7/2), Rießner (3), Will (2)

Schlagworte