BAD STAFFELSTEIN

Später Elfmeter kostet den Heimsieg

TSV Staffelstein-TSV Sonnefeld
Der Staffelsteiner Torhüter Sebastian Titze klärt in höchster Not vor dem Sonnfelder Patrick Schwesinger (Nr. 17) Foto: Hartmut Klamm

Fußball

Im Verfolgerduell der Kreisliga Coburg verpasste der TSV Staffelstein einen Heimsieg. Durch einen späten Gegentreffer per Elfmeter musste er sich gegen den TSV Sonnefeld mit einem 1:1 begnügen.

Kreisliga Coburg

TSV Staffelstein – TSV Sonnefeld 1:1 (1:0)

Der TSV Staffelstein hatte in der ersten Halbzeit leichte Vorteile. Die sich bietenden Chancen ließ er aber in der ersten halben Stunde liegen. Dann kam nach einem Durcheinander im Sonnefelder Strafraum der Ball zu Nils Schlosser, der aus 16 Metern direkt abzog. Der Ball flog unhaltbar ins Netz – 1:0. Vor dem gegnerischen Tor zeigten sich die Hausherren auch in der Folge gefährlicher als die Gäste, so dass die Führung nach 45 Minuten verdient war.

Zwei Minuten nach Seitenwechsel bot sich den Sonnefeldern die große Chance auf den Ausgleich, doch der Ball strich knapp am Staffelsteiner Gehäuse vorbei. Auf der anderen Seite scheiterte Jonas Dietz (50.) an Gästetorhüter Rene Schulz. Die Gäste drängten nun auf den Ausgleich, doch die Staffelsteiner Defensive spielte stark und stand sicher. Doch in der 82. Minute fiel dennoch der Gegentreffer. Ein Gästespieler war an der Strafraumgrenze nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Patrick Schwesinger sicher zum 1:1. Nun wurde die Partie etwas härter, es gab viele Spielunterbrechungen. In der Nachspielzeit sah der Sonnefelder Kevin Greiner nach einem Foul die Ampelkarte. (hakl)

Schiedsrichter: Fuchs (FC Eintracht Bamberg) / Zuschauer: 180 / Tore:1:0 Schlosser (32.), 1:1 Schwesinger (82./ Elfmeter)

Schlagworte