NEUKENROTH

Mit Konstanz zum Klassenerhalt?

Lichtenfels 2 - Lettenreuth
Der Lettenreuther Moritz Baldauf (rechts), hier gegen den Lichtenfelser Stefan Fischer, will mit seiner SpVgg gegen den SC Jura Arnstein Punkte gegen den Abstieg sammeln.

Fußball

Start frei ins neue Kalenderjahr heißt es nun auch für den FC Marktgraitz. Die „Graatzer“ bekommen es bei ihrem persönlichen Jahresauftakt mit dem SCW Obermain zu tun. Beide Mannschaften müssen den Blick in der Tabelle noch nach unten richten. Der Abstand auf die Abstiegszone soll am 21. Spieltag der Kreisliga Coburg-Kronach II zumindest gewahrt werden. Das jedenfalls ist die Zielsetzung des Marktgraitzer Interimstrainers Colin Gloystein, der in dieser Woche für diese Zeitung seine Einschätzungen zu den anstehenden Partien abgibt.

An der Tabellenspitze haben der TSV Neukenroth und der FC Burgkunstadt nach der Verschiebung des direkten Duells die Gelegenheit, sich weiter vom einzig verbliebenen Verfolger abzusetzen. Während es Neukenroth im Derby mit dem FC Stockheim zu tun bekommt, gastiert Burgkunstadt beim TSV Weißenbrunn. Eine schwere Aufgabe steht der SpVgg Lettenreuth bevor: Die abstiegsbedrohte SpVgg empfängt den Bezirksliga-Absteiger SC Jura Arnstein, der sich auf Rang 4 der Tabelle geschoben hat. Die Reserve des FC Lichtenfels muss sich an diesem Wochenende mit der Rolle des Beobachters begnügen.

Samstag, 15 Uhr

SV Friesen II (13./18) – TSV Ludwigsstadt (12./18)

„Ludwigsstadt wird alles reinhauen, und Friesen II wird personell ein wenig gebeutelt sein. Denn: Am Wochenende startet die erste Mannschaft in die Abstiegsrunde in der Landesliga. Das ist ein wichtiges Spiel, keiner will zu viel riskieren. Deswegen tippe ich auf ein 1:1-Unentschieden.“

Samstag, 15.30 Uhr

VfR Johannisthal (9./23) – DJK-SV Neufang (5./26)

„Johannisthal spielt zu Hause und hat viele individuell starke Spieler, die immer wieder für Tore gut sind. Neufang kommt aber durch die mannschaftliche Geschlossenheit zu einem Punktgewinn auswärts. Auch hier tippe ich auf ein Remis – 2:2.“

Samstag, 16 Uhr

SpVgg Lettenreuth (11./18) – SC Jura Arnstein (4./27)

„Lettenreuth braucht die Punkte unbedingt. Sie haben genug Erfahrung in der Mannschaft und wissen, was auf dem Spiel steht. Ich denke, dass sie einen kleinen Befreiungsschlag landen und mit 3:1 gewinnen werden.“

Sonntag, 15 Uhr

TSV Weißenbrunn (8./24) – FC Burgkunstadt (2./41)

„In den vergangenen Spielen hat man gesehen, dass Weißenbrunn personell riesige Probleme hat. Burgkunstadt wird natürlich alles daransetzen, an Tabellenführer Neukenroth dran zu bleiben. Sie werden die Aufgabe souverän meistern und auswärts mit 4:0 gewinnen.“

SCW Obermain (10./20) – FC Marktgraitz (7./25)

„Für uns gilt es, die nötigen Punkte für den Klassenerhalt gleich zu sammeln, damit wir nicht mehr hinten rein rutschen. Zwischen dem vorletzten Platz und Rang 4 liegt ja alles ganz eng beisammen. Wir könnten mit einem Auswärtspunkt leben, deshalb tippe ich auf ein 2:2.“

SG Gifting/R./P. (14./17) – SV Wolfersgrün/Neuengr. (15./7)

„Wolfersgrün/Neuengrün wird dieses Spiel mit 3:2 gewinnen. Sie haben sich in der Winterpause qualitativ verstärkt und es ist für sie der letzte Strohhalm.“

Sonntag, 16 Uhr

TSV Neukenroth (1./45) – FC Stockheim (6./25)

„Das wird ein heiß umkämpftes Derby, in dem Neukenroth mit 4:2 siegen wird. Ich würde es ihnen auch gönnen, aufzusteigen.“

Schlagworte