KREIS LICHTENFELS

Michelauer siegen dank starker Phase nach der Pause

Hochstadt - Michelau
Der Michelauer Dirk Wehner (rechts) bringt den Hochstadter Klemens Schirner im Strafraum zu Fall. Den Strafstoß verwandelte der Gefoulte in der 41. Minute selbst zur 1:0-Führung des Tabellenschlusslichts. Foto: Gunther Czepera

Fußball

Die gewaltige Offensivkraft des SV Neuses, Tabellenführer der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels, bekam am zwölften Spieltag der TSV Weißenbrunn beim 7:3-Sieg des SVN zu spüren. Verfolger FC Baiersdorf reichte ein Tor gegen den TSV Staffelstein II für drei Punkte. Der Tabellendritte FC Altenkunstadt/Woffendorf überfuhr die SG Schwürbitz/Marktzeuln beim 8:1 erst nach der Pause.

190 Zuschauer sahen in Obersdorf ein heiß umkämpftes Derby gegen Isling, das am Ende die heimische SpVgg mit 3:1 für sich entschied.

Kreisklasse 2 Lichtenfels

SSV O'/Unterlangenstadt – Schwabthaler SV 3:1 (0:0)

Mit großer Personalnot startete die Heimelf in die Partie. In der 3. Minute brannte es zum ersten Mal vor dem Tor des SSV, doch Torwart Grimm tauchte rechtzeitig ab und parierte. Die Schwabthaler verzeichneten schon in den Anfangsminuten mehrere Verletzungen in ihren Reihen. Nach 15 Minuten verbuchten die Oberlangenstadter den ersten Torschuss durch Traut, doch die Kugel flog über ihr Ziel hinaus. Bis zur Pause gestaltete sich die Partie ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. In der 53. Minute drosch Reinhardt den Ball aus 30 Metern nur knapp neben das Tor. Drei Minuten später erzielte Richard Gnanapiragasam nach starker Vorarbeit von Traut das 1:0 für die Heimelf. Fast im Gegenzug glich Schwabthal mit einem Kopfballtreffer von Gregorzewski aus kurzer Distanz aus. In der 75. Minute drosch Nezaj einen Freistoß aus 45 Metern zum 2:1 ins Gäste-Tor. Mit einer Einzelleistung kurz vor Ende der Partie machte Traut den verdienten Sieg für Oberlangenstadt perfekt. (jr)

SpVgg Obersdorf – SpVgg Isling 3:1 (2:0)

Beide Mannschaften waren heiß auf das Derby. Das Spiel war ausgeglichen, bis in der 28. Minute der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Elfmeter für Obersdorf. Diesen nutzte Max Wagner souverän zum 1:0. Die Islinger überwanden oft die Abwehr der Heimelf, blieben aber vor dem Tor zunächst ohne Erfolg. In der 38. Minute staubte Markus Schlesinger einen Abpraller vom Pfosten ab – 2:0. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste den Druck. Die Heimmannschaft hielt gut dagegen, bis Andreas Betz in der 70. Minute auf 1:2 verkürzte. Die Partie war nun heiß umkämpft. Auch die 190 Zuschauer aus beiden Lagern gingen mit. In der 75. Minute entschied der Schiedsrichter erneut auf Elfmeter für Obersdorf. Wieder trat Max Wagner an und sorgte für den 3:1-Endstand. (red)

FC Altenkunstadt/Woffend. – SG Schwürb./M'zeuln 8:1 (1:0)

In der ersten Hälfte hielt die SG noch gut dagegen und musste lediglich ein Gegentor durch Daniel Fischer (27.) hinnehmen. Wesentlich engagierter starteten die Einheimischen dann in den zweiten Durchgang. Mit einem Doppelschlag von Münch und Fischer (59., 61.) stellte die Heimelf die Weichen auf Sieg. Und der FCA/FCW setzte nach: Schiwatsch sorgte nach einem schönen Spielzug für das 4:0. Wenig später waren erneut Fischer und Schiwatsch zur Stelle und machten das halbe Dutzend voll. Wich erzielte per Foulelfmeter der Ehrentreffer (79.). Fischer mit seinem zehnten Saisontreffer und Höfner, der die gesamte SG-Abwehr überlief und den Ball über den Gästeschlussmann hinweg ins Tor hob, stellten in den Schlussminuten den 8:1-Endstand her. (dr)

SV Bor. Siedl. Lichtenfels – SG Roth-Main 0:2 (0:1)

Gegen einen starken Gegner kassierten die Siedler vor 120 Zuschauern eine vermeidbare Niederlage. Durch einen Sonntagschuss von Barakzal gingen die SGler bereits in der 5. Minute in Führung. Der Borussen-Sturm zeigte sich nicht durchschlagskräftig genug, eine Wende herbeizuführen. Gefahr ging lediglich vom schnellen Benedikt Karch aus. Aber auch er versemmelte in der 24. Minute die Riesenchance zum Ausgleich. Das 0:1 zur Pause entsprach dem Spielverlauf. Kurz nach Wiederbeginn brachten sich die Platzherren durch ein Eigentor selbst auf die Verliererstraße. Trotz größter Bemühungen der Siedler erreichten sie bis zum Schluss nichts Zählbares mehr. (hsch)

FC Hochstadt – FC Michelau 2:4 (1:0)

Die Michelauer wachten erst in der zweiten Hälfte so richtig auf. Vor der Pause war der Tabellenletzte durch einen Foulelfmeter von Klemens Schirner in Führung gegangen.

Binnen 19 Minuten wendete die Gästeelf durch Tore von Steffen Schmidt (50.), Markus Hornung (63.) und Niklas Meusel (64.) das Blatt. Schirner mit seinem zweiten Treffer für die Hochstadter machte die Partei vor 85 Zuschauern in der 77. Minute mit dem Anschlusstreffer noch einmal spannend. Doch Jannik Hempert ließ mit dem 2:4 (84.) die Träume der Heimelf auf einen Punktgewinn platzen. (red)

FC Baiersdorf – TSV Staffelstein II 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Kevin Baier (35.)

Schlagworte