Michelau - Ebersdorf 2

KREIS LICHTENFELS

Michelau setzt seine Serie fort

Fußball

Das Meisterrennen in der Fußball-Kreisklasse 2 bleibt spannend: Tabellenführer VfR Johannisthal musste nach sechs Siegen in Folge im Derby beim FC Kronach zwei Punkte abgeben. Aber auch Verfolger FC Altenkunstadt/ Woffendorf holte beim 1:1 in Schwabthal nur einen Zähler.

In der Kreisklasse 1 Coburg feierte der FC Michelau mit dem 4:0 über den SC Ebersdorf II seinen dritten Sieg in Folge.

Kreisklasse 1 Coburg

FC Michelau – SC Sylvia Ebersdorf II 4:0

Gegen die stark besetzte Bezirksligareserve begannen die Michelauer konzentriert und ließen wenig zu. Von Vorteil war die frühe Führung, als Henkel eine Freistoßflanke von Endres-Backert einköpfte (11.). Nach einer halben Stunde rettete FC-Torwart Gahn jeweils gegen Pechtold und Trivuncevic. Die schnellen Michelauer Angreifer rissen immer wieder Lücken in die Gästeabwehr, wobei die Chancenverwertung zu wünschen übrig ließ. In der 37. Minute wurde Schmitt im Strafraum gefoult. Den Elfmeter nutzte Endres-Backert zum 2:0. In der 65. Minute verhinderte Gahn den Anschlusstreffer durch M. Schurz. Im Gegenzug bediente der schnelle Schmittmit seinem Rückpass Nehling – 3:0. Den Schlusspunkt setzte Endres-Backert mit einem Freistoßtor (87.). (gbe)

Kreisklasse 2 Lichtenfels

Schwabthaler SV – FC Altenkunst./Woffend. 1:1

In ihrem bisher besten Spiel nach dem Re-Start gingen die Schwabthaler vor 90 Zuschauern mit 1:0 in Führung (11.). Yannik Gründel wurde im „Sechzehner“ von den Beinen geholt, der Elfmeter wurde von Gästetorwart Johannes Oppel abgewehrt, doch drückte Daniel Reinhardt den Ball im Nachschuss über die Torlinie. Die Gäste erhöhten die Schlagzahl, doch stand die SSV-Abwehr sicher. Nach 30 Minuten glich Tom Höfner aus, als er seinen Kopfball an den Pfosten im Nachschuss eindrückte. Auch in Hälfte 2 stand die Abwehr der Heimelf sehr gut. Die besseren Möglichkeiten besaß der SSV etwa durch Tim Gregorzewski (56.) und Chris Geldner (66.). In der 71. Minute schoss Reinhardt einen Foulelfmeter über das Gästetor. Auch in der 82. Minute war der FC-Torhüter von Gründel nicht zu überwinden. (dill)

FC Hochstadt – SpVgg Isling 0:3

Die Islinger gingen im Derby vor 105 Zuschauern nach 16 Minuten durch Andreas Betz in Führung, der eine Freistoßhereingabe aus acht Metern einköpfte. Ein Foulelfmeter, den Lucas Dütsch verwandelte, ergab das 0:2 (32.). Auf der Gegenseite scheiterte Hochstadts Marius Kalb vom Punkt aus am besten Gästeakteur, Torwart Stefan Imhof (60.). Die Hochstadter bemühten sich, dem Match eine Wende zu geben, doch beste Möglichkeiten vereitelte Imhof. Für die Entscheidung sorgte kurz nach der Pause Jonathan Knauer mit dem 0:3 (46.). (WS)

SG Roth-Main – SSV Ober-/U'langenst. 1:3

Nach mehr als 300 Tagen Pause verlor die SG ihr erstes Pflichtspiel. Doch zunächst wurde Ober-/Unterlangenstadt von Shabir Barakzai kalt erwischt, als dieser nach elf Minuten das 1:0 erzielte. Danach erspielten sich die Gäste ein Übergewicht. Nach einer tollen Kombination zwischen Alexander Traut und Eugen Rollmann fiel das 1:1. Kurz vor dem Seitenwechsel lupfte Matthias Wildner den Ball über Alexander Kleuderlein zum 1:2 ins Tor. In der 58. Minute stand Philipp Schubert goldrichtig und erzielte mit einem strammen Schuss aus 16 Metern das 1:3. Die SG gab aber nicht auf, doch vergaben Shabir Barakzai, Heiko Baumann und Julian Pock Möglichkeiten. (folt)

SV Neuses – FC Fortuna Roth 7:0

Die Flößer kamen mit ihrer dritten Chance zum 1:0. Hummel legte den Ball im Strafraum zu Bauer quer, der zum 1:0 vollendete (14.). Bei dieser Aktion verletzte sich der Rother Torwart Kastner und musste ausgewechselt werden. Hummel erhöhte in der 35. Minute mit einem Schuss in den Winkel auf 2:0. Kurz vor der Pause stellte Bauer mit seinem zweiten Treffer auf 3:0, nachdem ein gegnerischer Verteidiger ein Luftloch geschlagen hatte und der harmlose Schuss am verdutzten Keeper vorbei ins Tor rollte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte fiel sogar noch das 4:0 durch Bauer. In Halbzeit 2 spielte sich das Geschehen fast ausschließlich in der Hälfte der Gäste ab. Bauer erhöhte mit seinem vierten Treffer auf 5:0 (60.), ehe er seine Qualitäten als Vorlagengeber zeigte. Seine Flanke köpfte Topf zum 6:0 ein (82.). Den Schlusspunkt setzte Höfner nach Pass von Heller zum 7:0. (as)

FC Baiersdorf – TSV Weißenbrunn II 7:1

Weißenbrunn ging nach 20 Minuten durch Patrick Tauber in Führung. Nach dem Gegentreffer wirkten die Baiersdorfer fokussierter und erhöhten den Druck. So glich wenig später Christian Gampert mit einem Lupfer zum 1:1 aus. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff holte Gampert einen Elfmeter raus, den Dominik Fischer zum 2:1 nutzte. Hochkarätige Chancen ließen die Baiersdorfer liegen. Dreimal trafen sie nur das Aluminium. Einen Lattenabpraller von Dorsch nickte Felix Dietz zum 3:1 ein. Nur drei Minuten später bediente Freitag mit einem Querpass Fischer zum 4:1. Der eingewechselte Oldie Heiko Klinke zeigte anschließend, dass er nichts von seinem Torriecher verloren hat. Auf Vorlage von Hendric Marzog schob er zum 5:1 ein, ehe er zweimal alleine vor dem Gäste-Torwart keine Nerven zeigte und binnen zwölf Minuten seinen Hattrick perfekt machte. (JP)

SpVgg Obersd. – Bor. Siedl. Lichtenf. 2:2

Tore:0:1 Ri. Rammler (19.), 0:2 A. Osterlänger (53.), 1:2 Hönninger (65.), 2:2 Wagner (72.)

Kreisklasse 3 Itzgrund

TSV Rossach – SpVgg Dietersdorf 1:1

In Rossach standen sich zwei gleichwertige Teams gegenüber, die sich packende Zweikämpfe lieferten. Das es keinem gelang, entscheidende Akzente in der Offensive zu setzen, geht das Remis in Ordnung. Den Führungstreffer des TSV durch Sebastian Fischer (13.) glich Moritz Trinkerl in der 61. Minute aus.

TSV Staffelstein II – SV Hafenpreppach 4:0

In der ersten Hälfte erarbeitete vor 60 Zuschauern sich keine Mannschaft einen Vorteil. Nach der Pause übernahmen die Staffelsteiner das Geschehen. In der 56. Minute erzielte Julian Kraftzyk nach einem Freistoß von Niklas Franke das 1:0. In der 73. Minute eroberte Philipp Kraus den Ball, legte in die Mitte zu Alexander Zillig, der zum 2:0 einschob. Einen Fehlpass der Hafenpreppacher nutzte Kraftzyk, indem er aus 35 Metern den Ball über den Gästetorwart ins Netz hob. In der 90. Minute bediente Maximilian Dietz Benjamin Betz, der zum 4:0-Endstand traf. (hakl)

SV Hut Coburg – TSV Gleußen 1:5

Die Gleußener steigerten sich gegenüber den letzten Wochen deutlich. Nach dem frühen Rückstand lag der TSV zur Pause vorn und spielte in Hälfte 2 druckvoller nach vorne, was sich in Toren niederschlug. (di)

Tore: 1:0 K. Wittmann (3.), 1:1 S. Spörl (25.), 1:2 P. Wohner (40.), 1:3 S. Otto (54.), 1:4 M. Rubeck (85.), 1:5 T. Schaub

Kreisklasse 1 Bamberg

TSV Ebensfeld II – Post-SV Bamberg 1:2

Tore: 0:1 Rath (17.), 1:1 Hroch (51.), 1:2 Schäfer (85.)