KREIS LICHTENFELS

FCB mit Doppelschlag zum Sieg

Lette - neufang
Der Lettenreuther Florian Eberth (rechts) lässt in dieser Szene den Neufanger Nico Schödel stehen. Foto: Gunther Czepera

Fußball

Ein Doppelschlag kurz vor der Pause führte im Kreisliga-Spitzenduell zwischen dem FC Stockheim und dem FC Burgkunstadt zur Vorentscheidung. Der favorisierte Gast legte auf 3:0 vor, die Fußballer vom Maxschacht kamen in Hälfte 2 nicht mehr heran. Ihren ebenfalls dritten Sieg im dritten Spiel verbuchten der SC Jura Arnstein (1:0 gegen SG Gifting/Rothenkirchen/Pressig) und der TSV Markteuln (4:1 gegen den TSV Weißenbrunn). Das Kellerduell der bis dato punktlosen SV Friesen und SCW Obermain ging mit 6:3 an das Heimteam.

Kreisliga Kronach

FC Stockheim – FC Burgkunstadt 1:3 (0:3)

Der Topfavorit FC Burgkunstadt ließ am Maxschacht vor 145 Zuschauern nichts anbrennen. Die Stockheimer hatten durch Oberst den ersten und für längere Zeit ihren einzigen gefährlichen Torschuss (8.). Auf der Gegenseite verwandelte Ulli Kern einen direkten Freistoß zum 0:1. Danach bestimmten die Gäste das Geschehen bis zur Pause. Der FC schaltete überfallartig um und verbuchte ein deutliches Chancenplus. Die Hausherren bekamen fast keinen Zugriff. Kurz vor der Pause schraubten Timm Ludwig (41.) und Hannes Kern (45. + 1) das Ergebnis auf 0:3 hoch.

Die klare Führung war im weiteren Verlauf auch vonnöten. Denn das Team von FCS-Trainer Markus Schlund agierte jetzt auf Augenhöhe. Marcel Lindner hatte zwei gute Chancen für Stockheim. Im spektakulären Schlagabtausch verkürzte Jan Hofmann nach Pfostentreffer von Leon Bienlein auf 1:3. Der FCB hingegen scheiterte mehrfach an Torwart Scherbel bzw. am Aluminium und verpasste es, den vierten Treffer nachzulegen. Die „Bergleute“ drängten auf den Anschlusstreffer. Torwart Aumüller verhinderte einige Male das mögliche 2:3 und parierte besonders gegen Schwalb großartig (86.). (ds)

VfR Johannisthal – FC Marktgraitz 0:2 (0:1)

Die ambitionierten Marktgraitzer spielten von Beginn an druckvoll nach vorne. Nach einem überlegten Querpass erzielte Strenglein das 0:1 (10.). Kurz darauf scheiterte Pülz am reaktionsschnellen VfR-Torwart Mayer (12.). In der Folge wurde Schubert im Gästestrafraum am Torschuss gehindert. Einige sahen dabei ein Foulspiel, doch der Unparteiische pfiff nicht (17.). Klasse parierte FCM-Torsteher Lauterbach bei einem satten Schuss von Wilke (19.). Es ging Schlag auf Schlag. Van Bürck (23.) und Korotov (26.) verpassten für den VfR, Pülz (24.) köpfte für den FC vorbei. Kurz vor der Pause knallte Kapitän Schlaf das Spielgerät an die Latte des Johannisthaler Tores.

In Hälfte 2 hatte die Partie nicht mehr das Niveau wie davor. Viele kleine Fouls unterbrachen den Spielfluss. In der 70. Minute überrannte van Bürck die Marktgraitzer Abwehr, brachte aber die Kugel nicht im Tor unter. Besser machte es FCM-Stürmer Pülz, der einen Gegenangriff zum 0:2 abschloss (81.). Torwart Mayer verhinderte Schlimmeres, als er gegen den schnellen Schmitter Sieger blieb (87.). Gästeakteur Fojer scheiterte fast mit dem Schlusspfiff am Pfosten (90.). (mb)

SpVgg Lettenreuth – DJK-SV Neufang 5:2 (1:1)

Neufang kam besser ins Spiel. Bereits nach fünf Minuten bekam der Gast einen Foulelfmeter zugesprochen, den Lorenz Kotschenreuther souverän verwandelte. Eine Minute später war das Spiel dann wieder ausgeglichen. Einen Eckball von Zachmann verlängerte Spielertrainer Eberth in Richtung Tor, wo Hillebrand freistehend zum 1:1 einköpfte.

Die zweite Halbzeit begann wieder schwungvoll. Dieses Mal erwischten die Lettenreuther den besseren Start. Nach schöner Kombination über außen verwertete Baldauf ein Zuspiel von Poka aus kurzer Distanz zum 2:1 (47.). Eberth erhöhte per Flachschuss aus zwölf Metern auf 3:1 (52.). Doch Neufang zeigte sich wenig geschockt. Schödel erzielte postwendend den Anschlusstreffer (54.). Die größte Chance auf den Ausgleich verzeichnete Lorenz Kotschenreuther, doch Rauchhaus klärte auf der Linie. Neufang versuchte alles, um den Ausgleich zu erzielen. Lettenreuth lauerte auf Konter. Hillebrand per Kopf (82.) und Poka aus kurzer Distanz (85.) entschieden dann das Spiel zugunsten der SpVgg, die aufgrund der Leistungssteigerung in Halbzeit 2 verdient den Heimsieg feierte. (bs)

SC Jura Arnstein – SG Gifting/Rothenkirchen 1:0 (1:0)

Arnstein erarbeitete sich zu Beginn ein spielerisches Übergewicht. Nach einem Fehler der SG-Abwehr brach Julian Betz durch und bediente frei vor dem Torhüter den mitgelaufenen Benedikt Hessner, der den Ball zum 1:0 einschob (15.). In der Folge hatte der SC Jura Chancen durch einen indirekten Freistoß aus neun Metern nach einem Rückpass und eine Direktabnahme von Oliver Schütz aus 16 Metern, die der Torhüter mit Hilfe des Pfostens im Nachfassen entschärfte. Die Gäste fanden in der ersten Hälfte offensiv nicht statt. Nach dem Seitenwechsel wurden die SGler spielfreudiger, doch zwingende Chancen besaßen sie nicht. Nach einer Notbremse sah Gästespieler Schnappauf die Rote Karte. Die Überzahl kam jedoch nicht zum Tragen. Das Arnsteiner Spiel blieb zerfahren, den Gästen fehlte im Angriff schlicht die Durchschlagskraft. (ad)

TSV Marktzeuln – TSV Weißenbrunn 4:1 (1:0)

Die Marktzeulner gestalteten die erste Halbzeit gegen sehr defensiv eingestellte Weißenbrunner überlegen und erarbeiteten sich einige Möglichkeiten. Bis auf ein Abseitstor von F. Stark (21.) sprang aber nichts Zählbares heraus. Es dauerte bis zur 40. Minute, ehe J. Stark eine Direktabnahme aus 30 Metern unter die Latte des TSV-Tores nagelte. Die Gäste kamen erst zwei Minuten vor der Pause zu ihrem ersten Abschluss durch M. Schütz.

O. Schubart köpfte nach einer Freistoßflanke allein vor Heimtorwart V. Surenthiran überraschend zum Ausgleich ein (50.). Die Heimelf brauchte lange, um sich davon zu erholen. Ein Foulelfmeter in der 70. Minute stellte den ersten Torschuss nach dem Seitenwechsel dar. D. Endres-Backert scheiterte aber an Schlussmann Till Wagner. Fünf Minuten später erreichte dann jedoch eine Flanke den eingewechselten J. Schober, der aus acht Metern das 2:1 erzielte. In der 83. Minute setzte sich A. Lother nach einem langen Ball gegen einen Verteidiger durch und erhöhte auf 3:1. Drei Minuten vor Abpfiff markierte J. Kestel per Foulelfmeter den 4:1-Endstand. (ddz)

SV Friesen II – SCW Obermain 6:3 (3:0)

Die Weismainer trafen erst, als die Partei beim 5:0 schon entschieden war. Die Friesener gingen durch Löffler (14.) in Führung, die sie per Elfmeter durch den gefoulten Schramm erhöhten (16.). Halbhuber scheiterte auf der Gegenseite mit einem Strafstoß an SVF-Schlussmann Doppel (23.). Im Gegenzug bediente Renk Firnschild im Zentrum, welcher gekonnt auf 3:0 stellte (25.). Nach der Pause verwertete Renk einen Abpraller zum 4:0 (62.). Nur eine Minute später ließ Schramm mit einem Schuss ins lange Eck Gästekeeper Kölbl keine Abwehrchance. Doch die Gäste gaben nicht auf. Einen Steilpass verwertete Will zum 1:5, ehe Renk für die Heimelf traf (72.). Dießenbacher verkürzte sehenswert zum 6:2 in den Winkel (75.). In Minute 82 hielt Doppel seinen zweiten Elfmeter. Den 6:3-Endstand stellte Bunzelt kurz vor Abpfiff her. (svf)

FC Altenkunstadt – SV Neuses 1:0 (1:0)

Vor 117 Zuschauern reichte den Altenkunstadter ein Treffer für drei Punkte. Den erzielte bereits in der zwölften Minue Tobias Natterer. Mit dem Sieg überholte das Team von Spielertrainer Stefan Dinkel den Aufsteiger in der Tabelle und liegt mit sechs Punkten im erweiterten Verfolgerfeld des Spitzentrios.

Kreisliga Kronach

FC Kronach – TSV Ludwigsstadt 5:2
FC Stockheim – FC Burgkunstadt 1:3
VfR Johannisthal – FC Marktgraitz 0:2
SpVgg Lettenreuth – DJK-SV Neufang 5:2
FC Altenkunstadt – SV Neuses 1:0
Jura Arnstein – Gifting/Roth. 1:0
TSV Marktzeuln – TSV Weißenbrunn 4:1
SV Friesen II – SCW Obermain 6:3

1. (1.) FC Burgkunstadt 3 3 0 0 11 : 1 9
2. (2.) Jura Arnstein 3 3 0 0 9 : 1 9
3. (4.) TSV Marktzeuln 3 3 0 0 10 : 4 9
4. (7.) FC Kronach 3 2 0 1 9 : 6 6
5. (3.) FC Stockheim 3 2 0 1 8 : 5 6
6. (6.) FC Altenkunstadt 3 2 0 1 4 : 2 6
7. (9.) FC Marktgraitz 3 2 0 1 6 : 5 6
8. (10.) SpVgg Lettenreuth 3 2 0 1 6 : 6 6
9. (5.) SV Neuses 3 1 1 1 4 : 2 4
10. (14.) SV Friesen II 3 1 0 2 10 : 11 3
11. (8.) TSV Weißenbrunn 3 1 0 2 7 : 11 3
12. (12.) Gifting/Roth. 3 0 1 2 1 : 4 1
13. (11.) TSV Ludwigsstadt 3 0 1 2 3 : 7 1
14. (13.) VfR Johannisthal 3 0 1 2 1 : 8 1
15. (15.) SCW Obermain 3 0 0 3 4 : 12 0
16. (15.) DJK-SV Neufang 3 0 0 3 3 : 11 0

Schlagworte