KREIS LICHTENFELS

Bauer ebnet Neuses im Spitzenspiel den Weg

Baiersdorf - Neuses
Der Baiersdorfer Elias Bienlein (links) im Zweikampf mit dem Neuseser Valentin Schedel.

Fußball

Im Spitzenspiel beim FC Baiersdorf stellte der Neuseser Doppelpacker Silus Bauer die Weichen auf Sieg. Ihren zweiten Saisonsieg feierte die SG Schwürbitz I/Marktzeuln II, die aber Tabellenletzter bleibt.

Kreisklasse 2 Lichtenfels

FC Altenkunst./Woffend. – Schwabthaler SV 4:0 (2:0)

Neben zwei großen Chancen durch Altenkunstadts Karanthi war die Rote Karte gegen Schwabthals Senger der einzige Aufreger im ersten Durchgang. Nach der Pause nutzten die Hausherren ihre Überzahl aus. Auf Vorlage von Schiewatsch brachte Fischer den FC in Führung. Wenig später fasste sich Schnapp aus der Distanz ein Herz und hatte Glück, dass sein Schuss noch abgefälscht wurde. Danach erhöhte Fischer nach einem gelungenen Spielzug mit Schiewatsch auf 3:0. Auch der 4:0-Schlusspunkt ging auf das Konto des an diesem Tage überragenden Fischer.

Dass der SSV zudem durch Gründel mit einem Elfmeter an FC-Torwart Oppel scheiterte, passte ins Bild. (dr)

Schiedsrichter: Christian Grünbeck / Zuschauer:100 / Tore:1:0 Fischer (48.), 2:0 Schnapp (55.), 3:0 Fischer (60.), 4:0 Fischer (72.) / Rote Karte: Senger (Schwabthal, 29.) / Gelb-Rote Karte: Wachter (Altenkunstadt, 75.)

FC Baiersdorf – SV Neuses 1:3 (0:2)

Die Gäste stellten im Spitzenspiel früh die Weichen, als Bauer Neuses in Führung brachte. In der Folge übernahm der SVN die Spielkontrolle, während sich Baiersdorf schwer tat. Die beste Chance der Hausherren war ein Schuss von Hetzelt, der stark pariert wurde. Nach rund einer halben Stunde kombinierten sich die Gäste über die linke Seite und Bauer schloss erneut kaltschnäuzig zum 2:0 ab. Nach der Halbzeit übernahmen die Gäste sofort wieder das Geschehen und bauten durch Panzer ihren Vorsprung nach 57 Minuten aus. Baiersdorf gab sich aber nicht geschlagen, traf durch Hetzelt zum 1:3 und hatte einige Chancen, das Spiel wieder zu öffnen. Es blieb aber beim verdienten Erfolg für Neuses. (jp)

Schiedsrichter: Markus Morgner / Zuschauer: 150 / Tore:0:1 Bauer (7.), 0:2 Bauer (33.), 0:3 Panzer (58.), 1:3 Hetzelt (61.)

SV Bor. Siedl. Lichtenfels – TSV Weißenbrunn II 2:2 (1:1)

In der dritten Minute hatte der Lichtenfelser Karch den Führungstreffer auf dem Fuß, traf aber nur den Pfosten. Osterlänger machte es nach 15 Minuten besser und brachte die Siedler in Führung. Zwei Minuten später verhalf den Weißenbrunnern ein Foulelfmeter zum Ausgleich – Gesslein verwandelte. Nach der Pause kämpften beide Teams um den Führungstreffer. In der Folge ging es turbulent zu. Mitte der zweiten Hälfte verloren beide Mannschaften je einen Spieler mit einer Ampelkarte. In der 66. Minute erzielte Scherer die erneute Führung für die Borussia. Als erneut ein Lichtenfelser mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde, kam der TSV durch Wachter zum verdienten Ausgleich. (hs)

Schiedsrichter: Klaus-Jürgen Dinkel / Zuschauer: 90 / Tore:1:0 Osterlänger (15.), 1:1 Gesslein (17., Foulelfmeter), 2:1 Scherer (69.), 2:2 Wachter (83.) / Gelb-Rote Karten: Karch (Lichtenfels, 70.), Osterlänger (Lichtenfels, 74.), Schütz (Weißenbrunn, 70.)

TSF Theisenort – TSV Staffelstein II 5:2 (3:2)

Die Anfangsphase hatte es in sich: Binnen fünf Minuten stellten Stumpf und Pülz auf 2:0 für die Hausherren, dann verkürzte Kohmann für die Staffelsteiner Reserve. In Minute 24 steckte Puff den Ball in die Mitte, wo sich Jakobi seiner Verfolger entledigen konnte, den Gästetorwart verlud und auf 3:1erhöhte. Kurz vor dem Pausenpfiff stibitzte Staffelstein den Ball im Theisenorter Vorwärtsgang und verkürzte zielgenau durch Kraus auf 3:2. Damit ging es in die Pause. Wenig später waren die Gastgeber wieder am Zug, als Jakobi das Runde gekonnt annahm, verarbeitete und netzte. Die letzte Aktion des Spiels war ein weiterer Angriff über Jakobi, der im Strafraum gefoult wurde. Den Strafstoß verwandelte Puff zum 5:2-Endstand. (ju)

Schiedsrichter: Andreas Ziener / Zuschauer: 45 / Tore:1:0 Stumpf (10.), 2:0 Pülz (15.), 2:1 Kohmann (16.), 3:1 Jakobi (24.), 3:2 Kraus (43.), 4:2 Jakobi (54.), 5:2 Puff (86., Foulelfmeter)

SSV Ober-/U'langenstadt – SG Roth-Main 1:0 (1:0)

Mit einer kämpferisch starken Mannschaftsleistung und einen unüberwindbaren Torwart Grimm sichert sich der SSV drei Punkte. Nach 20 Minuten wurde die SG mutiger, strahlte aber wenig Gefahr vor dem Tor von Schlussmann Grimm aus. In der 37. Minute schickte Koch den agilen Weimer, dieser tunnelte Gäste-Torwart Kleuderlein zum 1:0. In der 43. und 48. Minute bewahrte SSV-Torwart Grimm mit zwei Glanzparaden sein Team vor dem Ausgleich. Mit Verletzungspech in der Folgezeit war der SSV gezwungen, in die Defensive zu gehen. Somit eröffneten sich für die Hopfenmüller-Truppe neue Räume, doch mit einer Glanzleistung der Abwehr und einem an diesem Tag gut aufgelegten Torwart freute sich die Heimelf über drei Punkte gegen nie aufgebende Gäste. (jr)

Schiedsrichter: Andreas Karl / Zuschauer: 100 /Tor: Weimar (37.)

SpVgg Obersdorf – TSV Küps 4:1 (2:0)

Die Hausherren legten einen Start nach Maß auf das Spielfeld und gingen bereits nach vier Minuten in Führung. Wagner traf nach einem Freistoß per Kopf. Beide Teams zeigten sich kämpferisch, wodurch auf beiden Seiten Chancen entstanden. Kurz vor der Halbzeit traf erneut Wagner nach einem Eckball per Kopf zum 2:0 (42.). Nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit war das Spiel wieder ausgeglichen. In der 71. Minute erhöhte Obersdorf durch Brasoveanu auf 3:0. Danach war der TSV Küps am Drücker und konnte in der 83. Minute durch Samuele Tasso auf 1:3 verkürzen. In der Nachspielzeit machte Schmitt den Deckel drauf und erzielte durch einen Strafstoß den 4:1-Endstand. (rr)

Schiedsrichter: Ferhat Isik / Zuschauer: 148 / Tore:1:0 Wagner (4.), 2:0 Wagner (42.), 3:0 Brasoveanu (71.), 3:1 Tasso (83.), 4:1 Schmitt (90.+4, Foulelfmeter)

SG Schwürb./M'zeuln – FC Michelau 3:1 (0:0)

Schiedsrichter: Steffen Reißmann / Zuschauer: 120 / Tore:1:0 Blasche (49.), 2:0 Kraus (67.), 3:0 Blasche (80.), 3:1 Demirbas (86.)

FC Hochstadt – SpVgg Isling 1:1 (0:1)

Schiedsrichter: Tobias Hentschel / Zuschauer: 110 / Tore:0:1 Knauer (4.), 1:1 Bartsch (80.)

Schlagworte