Zwei Konzerte mit Violin-Meisterschülern vom Haus Marteau

NEUENMARKT/LICHTENBERG

Zwei Konzerte mit Violin-Meisterschülern vom Haus Marteau

Der Lokschuppen des Deutschen Dampflokomotiv Museums (DDM) in Neuenmarkt bietet die imposante Kulisse für das Violin-Konzert in der Reihe „Haus Marteau auf Reisen“ am Freitag, 24. Juni, um 19 Uhr. Die Meisterschüler von Prof. Daniel Gaede laden zum Konzert am Ende ihrer Kurswoche in das DDM ein. Ihr Abschlusskonzert geben die Musikerinnen und Musiker am Sonntag, 26. Juni, in der Internationalen Musikbegegnungsstätte Haus Marteau in Lichtenberg selbst. Beginn ist um 18 Uhr.

Ausgewählte Meisterkurse von Haus Marteau, der Internationalen Musikbegegnungsstätte des Bezirks, treten in der Konzertreihe „Haus Marteau auf Reisen“ in ganz Oberfranken auf. „Mit unserer exzellenten Veranstaltungsreihe schenken wir allen Klassikfans besondere Konzerterlebnisse, die abseits der Metropolen nicht so oft zu finden sind. Das Dampflokomotiv Museum ist schon seit einigen Jahren Gastgeber für diese herausragenden Konzerte.

Darüber freuen wir uns sehr, denn mit ,Haus Marteau auf Reisen‘ tragen wir die hohe künstlerische Arbeit der in Lichtenberg gelegenen Internationalen Musikbegegnungsstätte in die Region“, betont Bezirkstagspräsident Henry Schramm.

„Mit unserer exzellenten Veranstaltungsreihe schenken wir allen Klassikfans besondere Konzerterlebnisse, die abseits der Metropolen nicht so oft zu finden sind.“
Henry Schramm, Bezirkstagspräsident

Die in einem Park gelegene Künstlervilla des Stargeigers Henri Marteau (1874 – 1934) in Lichtenberg biete ideale Bedingungen, um sich unter der Leitung herausragender Dozenten ganz der Musik zu widmen. Die jungen Violinistinnen und Violinisten aus Deutschland und Kanada verfeinern dort in der Kurswoche mit Prof. Daniel Gaede ihr Spiel. Prof. Gaede war von 1994 bis 2000 Konzertmeister der Wiener Philharmoniker.

Als Solist konzertierte er mit führenden Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, dem Philharmonia Orchestra London und dem Polish Chamber Orchestra mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Riccardo Muti und Michael Tilson Thomas. Seit 2000 ist er Professor an der Hochschule für Musik Nürnberg.

Inspirierendes Ambiente und warmherzige Betreuung

Prof. Gaede schätzt an Haus Marteau das inspirierende historische Ambiente, die sehr gute Organisation und die warmherzige Betreuung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer seines Meisterkurses würden nicht nur durch den Unterricht selbst, sondern auch durch das Zuhören beim Unterricht der anderen Teilnehmenden profitieren. „Habt Freude an der Musik, seid leidenschaftlich“, gibt er ihnen als Ratschlag auf den Weg.

Seine Studierenden waren bereits in internationalen Wettbewerben erfolgreich, spielen bei bekannten Orchestern wie dem Leipziger Gewandhausorchester, erhielten Konzertmeisterpositionen, zum Beispiel beim Sinfonieorchester Basel und Staatstheater Darmstadt, oder sind selbst in der Lehre tätig.

Vom künstlerischen Ertrag der intensiven Studienwoche kann sich das Publikum am 24. Juni in Neuenmarkt und am 26. Juni im neuen Konzertsaal in Lichtenberg selbst ein Bild machen. Am 24. Juni begleitet Xuesu Liu am Klavier, am 26. Juni Natalia Levitzkaja.

Karten für das Konzert am 24. Juni im Lokschuppen in Neuenmarkt gibt es unter Tel. (09227) 5700 im Vorverkauf und an der Abendkasse. Für das Konzert am 26. Juni im Haus Marteau müssen Konzertbesucherinnen und -besucher Karten vorab reservieren unter Tel. (0921) 6041608, Montag bis Donnerstag von 7 bis 15 Uhr und Freitag von 7 bis 12 Uhr oder unter info@haus-marteau.de. Weitere Informationen unter www.haus-marteau.de (red)