LICHTENFELS

Zertifizierung von Naturgärten im Landkreis Lichtenfels

Zertifizierung von Naturgärten im Landkreis Lichtenfels
Naturgarten-Besitzerin Claudia Geldner in Baiersdorf zeigt Sylvia Heib vom Kreisverband für Gartenbau für Gartenbau und Landespflege die verschiedenen Bereiche ihres Gartens. Dabei geht es um den Umgang mit Wasser, mit Schädlingen und Unkraut und um die Förderung der Vielfalt. Foto: Uwmeltstation Weismain

Auch heuer bietet der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege eine Beratung und Zertifizierung von Gärten als Naturgärten an.

Beraten lassen kann sich jeder Gartenbesitzer, die Auszeichnung erhält dann der, der seinen Garten nach bestimmten ökologischen Grundsätzen bewirtschaftet. Als Muss-Kriterien gehören dazu der Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel und die Vermeidung von Torf und chemisch-synthetischen Düngemitteln, gemeinhin „Mineraldünger“. Außerdem muss der Garten verschiedene Lebensräume aufweisen, zum Beispiel Bäume und Sträucher, Trocken- oder Feuchtbereiche mit entsprechender Bepflanzung, einen Nutzgarten oder auch eine Blumenwiese. Im Vordergrund steht also nicht die Ästhetik, sondern das wie – wie wird der Garten bewirtschaftet. Ein gepflegter Garten kann genauso die ökologischen Kriterien erfüllen wie ein eher wilder.

Anmeldung in der Umweltstation

Wer seinen Garten entsprechend „zertifizieren“ lassen möchte, der meldet sich dazu in der Umweltstation in Weismain an: Tel. (09575) 921455 sowie E-Mail: umweltstation@landkreis-lichtenfels.de. Für Mitglieder von Gartenbauvereinen ist die Zertifizierung kostenlos. Hier übernehmen der Kreisverband und der Landesverband die entstehenden Kosten. Bei Nichtmitglieder wird eine Gebühr erhoben; die Abrechnung erfolgt über den Bayerischen Landesverband für Gartenbau und Landespflege.

Die Zertifizierung erfolgt im Rahmen eines etwas einstündigen Beratungsgespräches, zu dem zwei geschulte Mitglieder des Kreisverbands-Vorstands in den jeweiligen Garten kommen. Die erfolgreiche Anerkennung wird mit einer Naturgarten-Plakette und einer Urkunde bescheinigt. Die Beratungsgespräche in den Gärten sollen ab Mitte Mai durchgeführt werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts.

Mehr Informationen auf der Homepage

Mit der Naturgarten-Initiative „Bayern blüht – Naturgarten“ zielt der Gartenbau-Verband insgesamt auf mehr Ökologie und weniger Verarmung in den Gärten ab. Alle Kriterien, weitere Informationen und Bilder aus zertifizierten Gärtender vergangenen Jahre gibt?s auf der Homepage des Kreisverbandes unter www.landespflege-lichtenfels.de. (red)

Schlagworte