KRONACH

Bei Friedensaktion klares Stellung gegen den russischen Angriffskrieg gezogen

Die Bilder, die uns in den vergangenen Monaten aus der Ukraine erreichen sind für mich schockierend, erklärte Peter Witton (Grüne), der die Kronacher Friedensaktionen mit seiner SPD-Stadtratskollegin Sabine Groß organisiert.

Die Verzweiflung darüber was in der Ukraine geschieht ist zunehmend unerträglich. „Es macht mich fassungslos, dass der Gewaltbereitschaft und Brutalität der russischen Armee keine Grenzen gesetzt werden.“ Für Peter Witton ist es daher unverständlich, dass es auch in unserem Land Sympathien für diesen Machthaber, Autokraten und Diktator Putin und seine Unterstützer gibt. Immer sichtbarer werden die Kriegsverbrechen gesteigert.

Ohne Rücksicht auch auf die eigenen Verluste. „Tausende trauernde Eltern in seinem Reich interessieren ihn nicht. Wie man so trotz aller Beweise mit steinerner Miene lügen kann, ist für mich unbegreiflich. “ „Kronach steht an der Seite der Ukraine, Kronach steht für den Frieden“, unterstrich Sabine Groß (SPD). Russland hat einen verbrecherischen Angriffskrieg begonnen. „Heute stehen wir hier, erfüllt vom Grauen über die Taten der russischen Armee. Bilder der niedergemetzelten Zivilisten von Butcha sind kaum zu ertragen. Die Bilder aus dem in Schutt und Asche liegenden Mariupol aus der Hölle des Stahlwerks, von zerbombten Geburtskliniken, Krankenhäusern und Schulen. Die täglichen berichte über Angriffe auf die Zivilbevölkerung“, meint sie. Eine diplomatische Lösung scheint in weite Ferne gerückt. „Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist Alles nichts“, zitierte sie Willy Brandt, der die Entspannungspolitik einleitete.

„Seit dem 24. Februar scheint die Welt aus den Fugen zu geraten“, sagte Landrat Klaus Löffler. „Ich bin stolz auf die Menschen in unserem Heimatlandkreis. Solidarität ist ein großes Wortich.“

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Gustav Mahler und Leonard Cohen
  2. Fränkische Musiker bringen Freude ins Ahrtal
  3. Senioren lassen in Kulmbach Späne fliegen
  4. Corona-Tagebuch: Gott und eine Bahnfahrt
  5. Endlich wieder KinderUni in Bayreuth
  6. Buchtipps von Kindern für Kinder
  7. Corona-Tagebuch: Würde es ein gutes Ende nehmen?
  8. Corona-Tagebuch: Ehrlichkeit und Champions-League
  9. 9 Euro-Ticket-Tour: „Potzblitz und Pulverdampf“ in Coburg
  10. Photovoltaik lässt es in Kulmbach lecker bruzzeln
  11. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  12. Polyglottes „fränggisch“ mit Wolfgang Buck
  13. Corona-Tagebuch: Der Herrenabend
  14. Corona-Tagebuch: Faulheit, Arbeit und andere Zusammenhänge
  15. Uni Bayreuth: Dem Asteroid Ryugu auf der Spur
  16. Corona-Tagebuch: Verletzungen und Männergespräche
  17. Corona-Tagebuch: Klassik und Plusquamperfekt
  18. Corona-Tagebuch: Wenn Opa Ratschläge gibt
  19. Coburger Startup: Wasserdaten auf dem Handy
  20. Corona-Tagebuch: Der Duft der Kirche
  21. On Tour mit 9 Euro-Ticket : Das Schloss Rosenau erkunden
  22. Corona-Tagebuch: Die Seelen und das Leben
  23. 89 potenzielle Lebensretter an Lichtenfelser Berufsschule
  24. Ein junges Trio schlägt Alarm
  25. Corona-Tagebuch: Was macht eine Stadt aus?
  26. Marktzeuln-Film schlägt Wellen für die Ukraine
  27. Grundschule Hochstadt: Mal so richtig für das Leben gelernt
  28. Kunst am Gymnasium Burgkunstadt: Tränen in Holz geschnitzt
  29. Corona-Tagebuch: Von der Liebe und der Bügelei
  30. Corona-Tagebuch: Familie und ihre Geschichten
  31. Schon 20.650 Euro für HMS-Sonderaktion „Ukraine“ gespendet
  32. Corona-Tagebuch: Ein wirklich guter Arzt
  33. Rother Umwelt-Detektive im Einsatz
  34. Corona-Tagebuch: Zum Glück gibt es die „Re(h)inkarnation“
  35. Bierland Franken: An der Quelle des flüssigen Goldes
  36. Corona-Tagebuch: Die Wahrheit und ungerade Tage
  37. Kinderbuchstabensuppe: Familie hat so viele Gesichter
  38. Coburger Medienpreis für Till Mayer
  39. Corona-Tagebuch: Die Wirkung von Malzkaffee
  40. Lichtenfels: Mit dem „Refugee translator“ klappt es
  41. Nachhaltigkeitstage in Coburg
  42. Baur hilft Ukrainern: Sachspenden, Stream und Borschtsch
  43. Ukrainische Flüchtlinge danken für herzliche Aufnahme
  44. Corona-Tagebuch: Ein wahrer Glückspilz
  45. Udo Langer mit neuem Projekt: Rock'n Pop meets Classic
  46. Corona-Tagebuch: Was wirklich zählt im Leben
  47. Corona-Tagebuch: Das Diabolische und Kinderlieder
  48. Schülerprojekt für HMS: Naschereien gegen den Krieg
  49. Aktion zum „Welttag der Fischwanderung“ in Bamberg
  50. Corona-Tagebuch: Universum, Corona und das Karma

Schlagworte