LICHTENFELS

Von wegen Langeweile am Obermain in den Ferien

Trotz der Einschränkungen infolge der Covid-19-Pandemie ist es der Kommunalen Jugendarbeit gelungen, ein abwechslungsreiches Sommerferienprogramm zusammenzustellen. 190 Gutscheine hält der Ferienpass parat, der dank der Sponsoren kostenfrei für die Kinder und Jugendlichen ist. Be... Foto: Heidi Bauer/Landratsamt

„Sechseinhalb Wochen ohne Schule: Damit es unseren Kindern und Jugendlichen nicht langweilig wird und sie trotz der Beschränkungen durch die Covid-19-Pandemie spannende Erlebnisse in den Sommerferien haben, hat unsere Kommunale Jugendarbeit im Landkreis wieder ein tolles Programm zusammengestellt“, kündigt Landrat Christian Meißner an.

Der Landrat dankte allen Initiatoren und den Sponsoren, ohne deren finanzielle Unterstützung die Veranstaltungen nicht möglich wären. Dies sind die Sparkasse Coburg-Lichtenfels und die Aktionsgemeinschaft „Unser Landkreis Lichtenfels – Gemeinsam gegen Drogen“. Dank gilt aber auch dem Jugendzentrum Lichtenfels, den Städten und Gemeinden des Landkreises Lichtenfels sowie allen anderen Beteiligten für die freundliche Unterstützung.

Ferienpass:

Mit den Gutscheinen aus dem knallgelben Ferienpass erhalten die Kinder und Jugendlichen im Alter von sechs bis 16 Jahren Vergünstigungen und freie Eintritte in verschiedenste Einrichtungen. Es werden 4500 Ferienpässe herausgegeben, die vom 27. Juli bis 7. September 2020 gültig und weiterhin kostenlos sind. Die Einnahmeausfälle tragen die Einrichtungen selbst, die Druck- und Verwaltungskosten übernimmt der Landkreis Lichtenfels.

Die Angebote im Ferienpass sind nach Regionen sortiert, wodurch Anregungen für die Gestaltung eines Tagesausflugs in verschiedene Landkreise und Regionen gegeben werden. Egal, ob man lieber Baden oder Eis essen gehen, Museen oder Zoos entdecken, Klettergärten und Sommerrodelbahnen erobern oder eine gemütliche Runde Bowling spielen möchte – im Ferienpass ist für jeden etwas geboten.

Angebote auch bei ungemütlichen Wetter

Auch bei ungemütlichem Wetter kann man es sich nachmittags in einem Kino gemütlich machen oder eine der zahlreichen Schlösser und Burgen erkunden.

Alle sechs- bis 16-jährigen Kinder und Jugendlichen aus dem Landkreis Lichtenfels können sich in den Stadt- und Gemeindeverwaltungen ab Freitag, 24. Juli, einen Ferienpass abholen. Auch der Kreisjugendring, das Jugendzentrum Lichtenfels, das Mehrgenerationenhaus Michelau und die Infothek im Landratsamt in Lichtenfels sind Ausgabestellen.

Gewinnspiel und Mitmachaktion:

Jeder Ferienpassinhaber kann wieder ein Feedback zu den Angeboten abgeben. Unter allen Einsendern werden drei Sparbücher der Sparkasse Coburg-Lichtenfels im Wert von je 50 Euro verlost. Einsendeschluss ist der 30. September 2020.

Sommerferienprogramm:

Die Corona-Pandemie hat sich bei der Planung des Sommerferienprogramms auf die Angebote ausgewirkt, ließ der Leiter des Sachgebiets Jugend und Familie, Stefan Hahn, wissen. Die kommunale Jugendarbeit freut sich jedoch, den Kindern und Jugendlichen im Landkreis trotz der unklaren Lage im Frühjahr auch heuer einige interessante Angebote machen zu können. Um an den Aktionen teilnehmen zu können, ist wie immer eine Anmeldung nötig, die nur online erfolgen kann. Die Homepage der Kommunalen Jugendarbeit ist unter dem Link www.lkr-lif-veranstaltungen.de zu finden.

Unter der Rubrik „Ferienangebote für Kinder und Jugendliche“ sind ab 17. Juli 2020 online alle stattfindenden Kurse aufgelistet. Die Anmeldung kann dort direkt und ohne Ausdruck erfolgen. Die einzelnen Aktionen gehen von sportlichen sowie kreativen Angeboten bis hin zu Outdoor- Aktivitäten.

Familien-Forscherspiel 2020:

Das Familien-Forscherspiel 2020 wird gemeinsam vom Sachgebiet Jugend und Familie – Kommunale Jugendarbeit – und dem Kreisjugendring Lichtenfels herausgegeben. Alle Familien mit Kindern und Jugendlichen von sechs bis 16 Jahren können daran teilnehmen und sich auf die Suche nach den richtigen Lösungen begeben. Das Quiz besteht aus über 150 Fragen und Rätseln zum Landkreis Lichtenfels, Jugendschutz und Allgemeinwissen und soll Neugier wecken. Zudem gibt es leckere Rezeptideen für die Ferienzeit.

Jede Familie erhält Überraschung

Jede Familie, die ihr ausgefülltes Forscherspiel wieder abgibt, erhält eine kleine Überraschung. Die drei erfolgreichsten Familien erhalten Sonderpreise für die ganze Familie.

Die Ausgabe erfolgt in den Stadt- und Gemeindeverwaltungen und durch den Kreisjugendring, das Jugendzentrum Lichtenfels, das Mehrgenerationenhaus Michelau sowie an der Infothek im Landratsamt ab Freitag, 24. Juli 2020.

Weitere Ferienangebote: Spielmobiltour: Die Spielmobiltour 2020 findet in diesem Jahr leider corona-bedingt nicht statt.

Tagesausflüge des Kreisjugendrings Lichtenfels: Auch der Kreisjugendring bietet in den Sommerferien ein abwechslungsreiches Programm für Mädchen und Jungen ab sechs Jahren an.

Rad-Mini-Rundtour am 5. August 2020 – ab neun Jahren: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer „erfahren“ den nord-östlichen Landkreis bei einem gemütlichen Radausflug. Von Lichtenfels aus geht es nach Burgkunstadt zum Minigolf. Nach einem Mittagessen, einer Runde spielen und dem Besuch eines Ehrengastes, schwingen sie sich wieder aufs Rad und besuchen den Hundesportverein „Treffpunkt Hund“ in Michelau, wo ihnen einiges über Hundeerziehung erzählt und gezeigt wird. Bevor es wieder heimwärts geht, stärken sie sich beim Grillen mit Bratwürsten.

Wandern mit …? zur Hohen Aßlitz am 12. August 2020 – ab sechs Jahren: Bei der Wanderung zur Hohen Aßlitz am 12. August laufen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer (ab sechs Jahren) von Michelau aus (mit einem Ehrengast) über den sagenhaften Lutzenstein und nach kurzer Pause weiter zur Hohen Aßlitz. Dort genießen sie die Aussicht und den mitgebrachten Imbiss. Vor dem Abstieg tragen sie sich noch in das Gipfelbuch ein. Der Heimweg führt sie gegen 15.30 Uhr zur Kellerwirtschaft, wo die Gruppe sich bei einer ausgiebigen Brotzeit stärkt. Die Eltern dürfen dazu kommen und ihre Wandergesellen und Waldgeister dort abholen.

Inlinertour am 19. August 2020 – ab sieben Jahren: Für die Inlinertour (für Kinder ab sieben Jahre) am 19. August ist Treffpunkt um 13.15 Uhr in Seubelsdorf, Reundorfer Straße (Nähe Firma Lifocolor). Von hier aus geht es mit den Inlinern bis nach Schönbrunn, wo Pause und Zeit zum Austoben auf dem dortigen Spielplatz ist (Erfrischungsgetränk und Snack mitnehmen). Danach geht es zu einer größeren Brotzeitpause zurück nach Reundorf. Zur Stärkung bekommt dort jeder Teilnehmer Obst, ein belegtes Brötchen und ein alkoholfreies Getränk. Von hier aus erfolgt die Rückfahrt zum Ausgangspunkt - gegen 17.30 Uhr können die Eltern ihre Kinder wieder abholen.

„Spiel-wie-nix“ mit dem Zweiten Bürgermeister von Altenkunstadt am 26. August 2020 – ab sechs Jahren: Ein Ehrengast, viel Spaß und ein Mini-Zoo erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einer Wanderung für Kinder ab sechs Jahren am 26. August 2020. Auf dem Großen Kordigast genießen sie die Aussicht, fotografieren sich am Gipfelkreuz und tragen sich in das Gipfelbuch ein. Danach geht es weiter zur „Steinernen Hochzeit“.

Ziegen, Pferde, Hühner und Katzen warten

Ziegen, Hühner, Pferde, Katzen und Hunde erwarten die Gruppe dort. Mit Grillbratwürsten im Brötchen und alkoholfreien Getränken werden Hunger und Durst bekämpft sowie neue Kraft getankt. Denn im Anschluss toben sich alle Teilnehmer/innen auf dem Keltenspielplatz „Spiel-wie-nix“ aus, bevor es wieder zurückgeht.

Wandern mit dem Zweiten Bürgermeister von Bad Staffelstein am 2. September 2020 – ab sieben Jahren: Vom Parkplatz unterhalb von Vierzehnheiligen marschieren Kinder ab sieben Jahren am 2. September 2020 im Rahmen einer Wanderung mit dem Zweiten Bad Staffelsteiner Bürgermeister zur Basilika Vierzehnheiligen. Sie besuchen die 14 Nothelfer und dürfen die Orgel anschauen. Anschließend wandern sie zum Staffelberg. Um diesen Ort ranken sich viele Sagen und Geschichten, die dabei erzählt werden.

Natürlich werden sie sich auch eine zünftige Brotzeit schmecken lassen und in die Höhle der Querkerla hinuntersteigen. Ein Eis rundet den Besuch ab. Der Rückweg endet am Ausgangspunkt gegen 17.30 Uhr.

Alle Informationen zum Angebot des Kreisjugendringes sind auf der Homepage www.kjr-lichtenfels.de zu finden. (red)

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Von Büchern und der Liebe
  2. Corona-Tagebuch: Was man so auf eine Mailbox spricht
  3. Corona-Tagebuch: Wo ist nur die verflixte DVD?
  4. Corona-Tagebuch: Telefonat mit einer Jugendliebe
  5. Corona-Tagebuch: Die Endzeit ist angebrochen
  6. Corona-Tagebuch: Die Würde bewahrt
  7. Corona-Tagebuch: Diclofenac auf der Zahnbürste
  8. Corona-Tagebuch: Fotokunst und Likör
  9. Corona-Tagebuch: Gemeinsam jung sein
  10. Corona-Tagebuch: Gemeinsam jung sein
  11. Corona-Tagebuch: Eine Hand wäscht die andere
  12. Bilder wie aus einer anderen Zeit
  13. Lichtenfels: Norbert Jungkunz und seine Trucker
  14. Corona-Tagebuch: Halli-Galli in der Verwandtschaft
  15. Rettungsfahrzeuge am Obermain: 4x4 hilft Leben retten
  16. Corona-Tagebuch: Ein Schnaps für besondere Gäste
  17. Corona-Tagebuch: Bitte nicht „ausspeichern“
  18. Warum Hans-Josef Stich fest an die Obermain Therme glaubt
  19. Corona-Tagebuch: Hübsch, großartig und voller Humor
  20. Musiker Bernd Meusel: Songs aus der Pole-Position
  21. Corona-Tagebuch: Bier aus der Wand
  22. Wilhelm Wasikowski: Strukturwandel ist nicht aufzuhalten
  23. St. Martin etwas anders feiern
  24. Coburger Campus-Leben in der digitalen Welt
  25. Corona-Tagebuch: Gekleckert? Schere her!
  26. Spielzeugmueum Neustadt lässt Fenster bunt leuchten
  27. Corona-Tagebuch: Was bleibt von der Liebe?
  28. „Alarmstufe rot“ am Bamberger Theater für die Kunst
  29. Lichtenfels: Wenn Werner Diefenthal die Bühne fehlt
  30. Corona-Tagebuch: Ein herzlicher Gruß an P. Eter
  31. Gewerkschafter Heinz Gärtner: Solidarisch aus der Krise
  32. Corona-Tagebuch: Klaus Kinski und eine Flasche Rotwein
  33. Corona-Tagebuch: Viele Bücher und ein großes Herz
  34. Rotes Kreuz: Lohngerechtigkeit und ihre Hürden
  35. Bamberger Schauspieler: „Nicht vor dem Virus kapitulieren“
  36. Corona-Tagebuch: Wörter der Poesie und T-Shirts
  37. Spielzeugmuseum Neustadt startet Fotoaktion
  38. Corona-Tagebuch: Fast faltenfrei mit einer Überraschung
  39. Warum Alicia I. auf den Flechtfloh hofft
  40. Corona-Tagebuch: Gardinen und wahre Liebe
  41. Buch über unheimliche Orte: Den Querkelas auf der Spur
  42. Corona-Tagebuch: Von einem Engel und langen Haaren
  43. Uni Bayreuth: Weltweit ganz vorne dabei
  44. Iris Birger auf der Suche nach neuen Leseschätzen
  45. Corona-Tagebuch: St. Helena und die Garten-Modellbahn
  46. Corona-Tagebuch: Fluch der Moderne ist die Daten-Flatrate
  47. ETA Hoffmann Theater: „Schöne Aussichten“ für Dezember
  48. Corona-Tagebuch: Da freut sich der Mann mit Glatze
  49. Uni Bayreuth: Digital in der ersten Liga
  50. Corona-Tagebuch: Ein Geständnis nach 20 Jahren

Schlagworte