LICHTENFELS

TV Oberwallenstadt sagt Kinderfasching ab und zieht Bilanz

Normalerweise herrscht beim Kinderfasching beste Stimmung in der TVO-Halle. Corona bedingt muss diese Gaudiveranstaltung im Jahr 2021 ausfallen. Foto: Linda Krippner

Der Turnverein Oberwallenstadt bot trotz Corona auch 2020 wieder die Möglichkeit, das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Vor allem wollten die Sportabzeichen-Prüferinnen Helga Bätz und Renate Krippner möglichst viele Kinder und Jugendliche dafür begeistern. Die beiden Trainingsleiterinnen freuten sich über ein Rekordergebnis von 59 erfolgreichen Sportlern.

„Das Sportabzeichen ist eine sportliche Herausforderung um festzustellen, wie fit man eigentlich ist. Aber nicht zuletzt macht das Training auch viel Spaß.“
Helga Bätz, Trainingsleiterin

In diesem Jahr konnten die Abzeichen allerdings nicht im entsprechenden Rahmen übergeben, sondern mussten per Post zugestellt werden.

Kein Jahresrundschreiben, kein Kinderfasching, kein Preisschafkopf

Der neue Rekord ist hauptsächlich Helga Bätz zu verdanken, die sich ganz besonders engagiert hatte. Für den Turnverein bedeuten mehr absolvierte Sportabzeichen auch eine Prämienzahlung vom Blsv, weshalb sich Renate Krippner, nicht zuletzt in ihrer Funktion als TVO-Hauptkassiererin, wünschte: „Überredet Freunde, Nachbarn, Verwandte.

Im Jahr 2019 belegte man den dritten Platz und erhielt dafür 50 Euro. Das Sportabzeichen ist eine sportliche Herausforderung um festzustellen, wie fit man eigentlich ist. Aber nicht zuletzt macht das Training auch viel Spaß, und man sieht schließlich auch Trainingserfolge.“

Die Trainingszeiten im Jahr 2021, wie immer auch für Nichtmitglieder, werden rechtzeitig bekannt gegeben. Sie finden auf dem Schulsportgelände an der Friedenslinde statt.

Das Jahr 2020 war geprägt von Corona. Viele Veranstaltungen konnten deshalb nicht stattfinden, was auch finanzielle Einbußen für den Verein bedeutete. Dank großzügiger Spenden einzelner Mitglieder und verschiedene Zuschüsse wurde dieses Problem gelöst. Dafür sagt der TVO Danke.

Es wird für dieses Jahr kein Jahresrundschreiben geben, da nicht viel zu berichten ist. Auch Termine für 2021 wurden noch nicht festgelegt. Der Kinderfasching und der Preisschafkopf Anfang des Jahres werden nicht stattfinden, die Generalversammlung muss wegen Neuwahlen auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden. Bis dahin werden die bisherigen Vorstands- und Sportausschussmitglieder im Amt bleiben. (red)

Die erfolgreichen Sportler

Folgende Erwachse, Kinder und Jugendliche legten das Sportabzeichen erfolgreich ab:

Margit Barsch, Helga Bätz, Katja Bätz, Rita Dimmer, Martina Feiler, Beate Geuß, Thomas Günther, Daniela Günther, Gerda Hoch-Geiger, Volker Kotschenreuther, Georg Lohneis, Daniela Meißner, Uwe Müller, Diana Neckermann, Katrin Neckermann, Lukas Neckermann, Jutta Weigl, Monika Bätz, Majda Berisa, Klara Friedrich, Stacy Frühauf, Charlotte Fuhrmann, Linda Gack, Stella Günther, Julian Günther, Nicola Gutmann, Paula Hagel, Melissa Hagel, Isabella Hähnlein, Lennia Hiller, Magalena Jung, Elly Kinscher, Anna Klaus, Finja Lang, Xenia Lang, Nina Lohneis, Benedikt Meißner, Sebastian Meißner, Frieda Müller, Nicole Nassel, Sara Reich, Nele Scholz, Nina Scholz, Hannah Schütz, Aylin Teige, Lisa Widera, Vanessa Wiemann und Lina Zethner (alle Gold).

Monika Klaus, Linda Krippner, Noah Klaus, Erik Kotschenreuther, Elias Kremer, Lukas Kremer, Alissa Pazer, Jonas Reißenweber und Laura Widera (alle Silber).

Renate Krippner (Bronze).

Schlagworte