LICHTENFELS

Trotz Pandemie gibt es die „Lichtenfelser MarriageWeek 2021“

Trotz Pandemie gibt es die „Lichtenfelser MarriageWeek 2021“
Videokonferenz der Inititative LIF für Ehe. Foto: red

Die Corona-Reglementierungen werfen auch Schatten auf die „Lichtenfelser MarriageWeek 2021“. Doch dies hinderte die Mitarbeiter der Initiative „LIF für Ehe“ nicht. Sie trafen sie sich unlängst erneut per Video-Konferenz, um sich eine Strategie zu überlegen, den Ehepaaren der Region auch in diesem Februar wieder mit ermutigenden Impulsen Gutes zu tun.

„Gerade in der heutigen Zeit mit ihren vielfältigen Partnerschaftsmodellen finden wir es wichtig, die Ehe als verbindliche Form der Lebenspartnerschaft besonders zu feiern“, sagen Diana und Harry Witzgall aus Schney, Mitarbeiter der Initiative „LIF für Ehe“. „Wir möchten den Eheleuten bei unseren doch wieder vielfältigen Aktionen die Möglichkeit zu geben, den Alltag hinter sich zu lassen und Zeit miteinander zu verbringen.“

„Von der Familie zurück zur Zweisamkeit“: Online-Vortrag

Erstmalig gibt es am Montag, 8. Februar, einen regionalen Video-Vortrag mit Austausch zum Thema „Von der Familie zurück zur Zweisamkeit“, für den die Paarbreater Christine und Werner Hofmann gewonnen werden konnten. Anmeldeschluss ist der 6. Februar. Ein Unkostenbeitrag wird erhoben.

Das Online-Angebot wird ergänzt durch ein überregionales, abendfüllendes Ehemagazin von MarriageWeek Deutschland, welches während des gesamten Veranstaltungszeitraumes bequem in den hiesigen Wohnzimmern empfangen werden kann. Den Zugangslink finden interessierte Paare ab 7. Februar unter www.marriage-week.de.

Ermutigende Impulse für jedermann: das OT ist dabei

„Mit ermutigenden Impulsen zum Ehealltag für jedermann wollen wir via regionalen Radiosendern und Printmedien den Ehepaaren unserer Region wertvolle Gedanken für eine gestärktes Miteinander zukommen lassen “, fügen Andrea und Elmar Kerner aus Uetzing an und freuen sich. Auch das Obermain-Tagblatt gehört zu den Medienpartnern.

Angela und Jürgen Wagner aus Schney sind bereits seit Beginn dabei. „Aus eigener Erfahrung wissen wir doch alle, wie unterschiedlich Mann und Frau sind, und so ist es uns persönlich immer wieder eine Freude mitzuarbeiten und beispielsweise die verschiedenen Kommunikationsmöglichkeiten in der Ehe aufzuzeigen.“ Die MarriageWeek 2021 soll wieder neu Mut machen, ganz persönliche Wege zueinander zu finden. Eventuell beim Lichtenfelser Stadt-Such-Spiel für Ehepaare, dessen Teilnahmebögen über die Mailadresse lif-fuer-ehe@web.de angefordert werden können.

Die Einladung für Paare mit Ehejubiläen wird nur verschoben

Auch wenn der sechste „Lichtenfelser MarriageDay“ nicht in gewohnter Weise stattfinden kann, wird er jedoch in jedem Falle nachgeholt. Bürgermeister Andreas Hügerich plant, auch im Jahr 2021 Paare einzuladen, die im Zeitraum vom 10. bis 14. Februar 2021 geheiratet haben oder ein Ehejubiläum (25, 30, 35, …) hatten. Anmeldungen für den Nachholtermin zum erweiterten Frühstücksgenuss sind bis zum 14. Februar per Mail an lif-fuer-ehe@web.de möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Jede Krise berge auch immer Chancen, meinen die Veranstalter. Sie freuen sich, auch und gerade trotz der aktuellen Situation eine gehaltvolle MarriageWeek, wenn auch in „Light-Ausgabe“, anbieten zu können.

Eventuelle Aktualisierungen erfahren Interessenten kurz vor den Terminen unter www.marriage-week.de und über das Obermain-Tagblatt. (red)

Das Programm der „Lichtenfelser MarriageWeek 2021“

• Aktionszeitraum vom 1. bis 28. Februar: Lichtenfelser Stadt-Such-Spiel für Ehepaare. Spielerisch die Stadt und den Partner besser kennenlernen … und dabei vielleicht einen Buchpreis gewinnen. Die etwa 60-minütige Strecke führt durch den Innenstadtbereich. Teilnehmerformulare erhalten Interessenten während des obigen Aktionszeitraums per Mail an lif-fuer-ehe@web.de. Einsendeschluss für die Verlosung ist der 28. Februar.

• Montag, 8. Februar, 20 bis 21.15 Uhr: Videovortrag „Von der Familie zurück zur Zweisamkeit“. Wenn die Kinder flügge werden heißt es oftmals, sich als Paar neu zu (er-)finden. Mit abwechslungsreichen Impulse plaudern die Referenten Christine und Werner Hofmann aus dem Nähkästchen und kommen mit den Teilnehmern via Zoom ins Gespräch. Anmeldung bis zum 6. Februar per Mail an lif-fuer-ehe@web.de.

* Ökumenische ermutigende Segnungsandachten zum Ehealltag für jedermann, jeweils um 19 Uhr, veranstaltet von der Initiative „LIF für Ehe“ und den jeweiligen Ortsgemeinden:

-> Sonntag, 7. Februar, Auferstehungskirche Zapfendorf, Oberweg 2

-> Dienstag, 9. Februar, evangelische Kirche Schney, Rabenstein 15

-> Mittwoch, 10. Februar, Martin-Luther-Kirche Lichtenfels, Kronacher Straße 16

-> Donnerstag, 11. Februar, Kapelle im Berghof Trieb bei Familie Benecke, Berghof 13

-> Freitag, 12. Februar, Johannes-Baptista-Kirche Uetzing, Pfarrer-Krapf-Straße 2

-> Samstag, 13. Februar, Johanneskirche Michelau, Kirchplatz 2

•Ökümenische Segnungsfeier am Sonntag, 14. Februar, 14 Uhr: Zu einer ökumenischen Segensfeier zum Valentinstag laden die Franziskaner, die St. Franziskusschwestern von Vierzehnheiligen und die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Bad Staffelstein in die Basilika ein.

Schlagworte