BAMBERG

Theater in Bamberg: „Herr Bello und das blaue Wunder“

Am Samstag, 13. November, 16 Uhr, feiert das Weihnachtsmärchen „Herr Bello und das blaue Wunder“ von Paul Maar und Ulrich Limmer endlich seine Premiere vor Publikum im ETA Hoffmann Theater. Ursprünglich für die Weihnachtszeit 2020/21 geplant, konnte „Herr Bello“ coronabedingt nur online gezeigt werden. Umso mehr freuen sich die Beteiligten um Regisseurin Jana Vetten, das Familienstück jetzt den kleinen und großen Zuschauenden präsentieren zu können.

Zum Stück: Der Apotheker Sternheim besitzt eine kleine Apotheke im ländlichen Raum. Dort wohnt er gerne, weil er hier Ruhe und viel Zeit für seinen Sohn Max hat, den er alleine erzieht. Vor Kurzem zog Frau Lichtblau in den oberen Stock des Hauses ein. Sofort empfinden Herr Sternheim und Frau Lichtblau eine gewisse Zuneigung, doch Vater Sternheim möchte eigentlich nicht, dass sein Sohn eine neue Mutter bekommt, und Max selbst behagt diese Vorstellung überhaupt nicht.

Als eine geheimnisvolle alte Frau eines Tages einen zauberhaften blauen Saft in die Apotheke von Max Sternheim und seinem Vater bringt, nimmt das Unheil seinen Lauf. Besucher werden gebeten, sich tagesaktuell über die Website www.theater.bamberg.de oder die Theaterkasse, Tel. (0951)873030, über die jeweils geltenden Hygienebestimmungen zu informieren. Alle Vorstellungen im Freien Verkauf: 13. November, 16:00 Uhr, 14. November, 16 Uhr; 4. Dezember, 15 und 17Uhr; 5.Dezember, 15 und 17 Uhr (geschlossene Vorsellung); 26. Dezember, 16 Uhr

Karten an der Theaterkasse und auf www.theater.bamberg.de. (red)