COBURG

Sparkassenstiftung spendabel: 17.000 Euro für die Region

Stiftung der Sparkasse spendabel: 17.000 Euro für die Region
Anlässlich der jährlichen Stiftungsübergabe überreichten die beiden Stiftungsvorstände Dr. Martin Faber (vo. li.) und Roland Vogel (vo. re.) Spenden in Höhe von 17.000 Euro an die Vertreter der fünf gemeinnützigen Organisationen. Foto: Sparkasse Coburg - Lichtenfels

Seit mehr als 25 Jahren unterstützt die Stiftung der Sparkasse Coburg-Lichtenfels gemeinnützige Projekte und Vorhaben in der Region Coburg und Lichtenfels. „Unser Handeln ist geprägt von der Verbundenheit mit den Menschen in der Region und der Verantwortung, die wir in und für unsere Heimat übernehmen. Als einziges Kreditinstitut verfügt die Sparkasse über eine eigene lokale Stiftung und hat sich damit die Förderung unserer Heimat dauerhaft auf die Fahnen geschrieben“, unterstreicht der Stiftungsvorstand Dr. Martin Faber.

Im Rahmen der jährlichen Stiftungsübergabe überreichten die Stiftungsvorstände Dr. Martin Faber und Roland Vogel insgesamt 17.000 Euro an fünf gemeinnützige Organisationen und Vereine.

Theater zu den Menschen bringen

Seit mittlerweile 29 Jahren engagiert sich der Fränkische Theatersommer, um professionelle Theateraufführungen direkt zu den Menschen in unserer Heimat zu bringen. Dabei macht das Ensemble mit seiner fahrbahren Wanderbühne an etwa 70 Standorten in ganz Oberfranken Halt. Dies erfordert ein hohes Maß an Mobilität.

Die Akzeptanz bei den Zuschauern war größer als erwartet. Damit waren die Raumkapazitäten in den Transportfahrzeugen völlig ausgeschöpft, zusätzliche Transportfahrten wurden notwendig. Für Abhilfe soll ein Transportanhänger sorgen, in dem das benötigte Equipment ausreichend Platz findet. Diesen - aus ökologischer sowie ökonomischer Sicht notwendigen Anhänger - hat der Fränkische Theatersommer nun angeschafft. Als langjähriger Partner des Fränkischen Theatersommers hat die Stiftung der Sparkasse die Anschaffung mit einer erheblichen Summe gefördert.

Sparkassenstiftung fördert Broschüre „Gesammelte Welten“

Ferner durfte sich die Coburger Landesstiftung über eine Förderung freuen. Die Broschüre „Gesammelte Welten“ von Dr. Eckhard Mönnig ist ein Begleitheft zur gleichnamigen Sonderausstellung, die im Sommer 2023 im Naturkunde-Museum in Coburg gezeigt wird. Bei diesem kulturellen Projekt dreht es sich um Coburger Naturalienkabinette des Herzoglichen Gymnasiums, des Erbprinzen Franz Friedrich Anton, das barocke Naturalienkabinett der Elisabeth von Sachsen-Meiningen und das Herzogliche Naturalienkabinett der Prinzen Ernst und Albert, aus dem sich das heutige Naturkunde Museum entwickelte.

Ein Zaubertisch im Pflegealltag

Darüber hinaus unterstützte die Stiftung der Sparkasse den Förderverein Neustadt zur Pflege demenzerkrankter Menschen. Mit der Spende wurde eine sogenannte Tovertafel – zu Deutsch Zaubertisch – für das AWO-Seniorenzentrum in Neustadt bei Coburg angeschafft. Die Pflegeinnovation ermöglicht das interaktive Spielen für Menschen in unterschiedlichen Phasen der Demenz. Durch Lichtprojektionen auf einem Tisch oder den Boden werden Menschen auf spielerische Weise physisch, kognitiv und sozial gefördert.

Als weiterer Projekt durften sich die Gemeinde Meeder sowie die Pfarrämter Meeder und Beuerfeld über eine Spende für die Aktivitäten rund um den 370. Coburger Friedensdank freuen. Seit 1651 feiert die Pfarrei Sankt Laurentius das Friedensdankfest. Bis heute hält die Gemeinde Meeder an dieser Tradition fest und lädt alle zehn Jahre zum großen Gedenken ein. Unter dem Motto „Auf Frieden bauen“ gab es rund um den Festtag am 21. August ein vielfältiges Programm mit Vorträgen, Heimatspiel Musicalaufführungen sowie dem Marktfest zum Abschluss.

Gemeinsam mehr können

Die vergangenen beiden Pandemie-Jahre haben bei zahlreichen Schülerinnen und Schülern zu spürbaren Lücken und Rückständen im Lernstoff geführt. Dadurch ist ein erheblicher Nachholbedarf entstanden. Mithilfe der Förderung aus der Stiftung der Sparkasse konnte die connect-Schülerakademie eine Lernwoche in den beiden Osterferienwochen anbieten. Insgesamt wurden 43 Schülerinnen und Schüler der 5. bis 9. Klasse betreut. (red)

Die Stiftung

Die Stiftung der Sparkasse Coburg-Lichtenfels wurde 1996 anlässlich des 175. Bestehens der Vereinigte Coburger Sparkassen – einem der beiden Vorgängerinstitute der heutigen Sparkasse Coburg-Lichtenfels – ins Leben gerufen. Dotiert war die Stiftung mit einem Grundstockvermögen in Höhe von drei Millionen Mark. Im Zuge der Neubildung der Sparkasse Coburg-Lichtenfels brachte die damalige Kreissparkasse Lichtenfels rund eine Million Euro als Zustiftung ein. Somit liegt das Stiftungsvermögen heute bei 2,5 Millionen Euro. Die Verwendung der Mittel begrenzt beziehungsweise konzentriert sich auf Projekte im Raum Coburg und Lichtenfels. Dabei kann die Stiftung gemäß ihrer Satzung ausschließlich gemeinnützige Vorhaben aus den Bereichen Altenpflege, Jugendpflege und -fürsorge, Natur- und Umweltschutz, Völkerverständigung sowie Sport und Kultur unterstützen.

Seit dem ersten Ausschüttungstermin im Jahr 1997 konnten bereits 274 Vorhaben mit rund 1.300.000 Euro durch die Stiftung der Sparkasse Coburg-Lichtenfels gefördert werden.

Schlagworte