NEUSTADT

Sternstundenmarkt im Neustadter Spielzeugmuseum

Mitmach-Angebote gibt es beim Sternstundenmarkt in Neustadt. Foto: Spielzeugmuseum

80 Tage Kultur.erleben verabschiedet sich eindrucksvoll mit dem Sternstundenmarkt des Spielzeugmuseums Neustadt mit Miniaturenbörse 1:12. In dem Museum reihte sich anlässlich der neuen Veranstaltung 80 Tage Kultur.erleben in den vergangenen elf Wochen ein Kulturhighlight ans nächste.

Am 6. November endet das umfangreiche Veranstaltungsprogramm – allerdings nicht sang und klanglos, sondern mit dem Sternstundenmarkt des Spielzeugmuseums Neustadt mit Miniaturenbörse 1:12. Alle Generationen dürfen sich auf ein attraktives Angebot freuen. Der Eintritt kostet symbolische ein Euro pro Person.

Ein großes Angebot wartet auf Besucher

Von 10 bis 17 Uhr findet der Sternstundenmarkt dabei übrigens zum allerersten Mal statt. Neben regionalen, kreativen und adventlichen Waren wird auch eindrucksvolles Handwerk verschiedener Miniaturschaffenden im Maßstab 1:12 angeboten. Eine vollständige Ausstellerliste gibt es im Internet unter www.spielzeugmuseum-neustadt.de.

Zudem stehen einige Mitmach-Angebote wie Sterne basteln für die kleinen und großen Besucher bereit, ebenso eine Tombola mit zahlreichen Preisen großzügiger regionaler Spender. Obendrein bietet das Museumscafé herzhafte und süße kulinarische Köstlichkeiten, die einen wunderbar in Adventsstimmung versetzen.

Mit dem Sternstundenmarkt des Spielzeugmuseums Neustadt endet auch die Woche der Vereins.Kultur, denn während 80 Tage Kultur.erleben hat sich das Museum Woche für Woche einem an-deren kulturellen Aspekt gewidmet.

Der Sternstundenmarkt hält besinnliche Momente bereit. Foto: Foto:Spielzeugmuseum

Am 6. November sind von 10 bis 17 Uhr auch einige Vereine, wie beispielsweise der Förderverein des Museums der Deutschen Spielzeugindustrie oder die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen Coburg Stadt und Coburg Land mit einem ansprechenden Stand vertreten. Ein weiterer Verein steht am 6. November darüber hinaus ebenfalls ganz besonders im Mittelpunkt, nämlich „Sternstunden – Wir helfen Kindern“.

Große Tombola für die gute Sache

Der Losverkauf für die Tombola, den dankenswerterweise der Förderverein des Museums übernimmt, kommt zu 100 Prozent dem Verein Sternstunden zugute.

Seit rund 29 Jahren übernimmt Sternstunden Verantwortung für kranke, behinderte und in Not geratene Kinder – in Bayern, in Deutschland sowie weltweit und hilft möglichst schnell und unkompliziert. Dank der Hilfsbereitschaft vieler Menschen konnte Sternstunden seit der Gründung 1993 bis heute mehr als 333 Millionen Euro einnehmen und damit über 3541 Kinderhilfsprojekte unterstützen.

Rückblick

  1. Klöße: immer schön aufessen!
  2. Für Projekte aus der Region
  3. Kulmbach: Ehrenamt in „Die Kita“
  4. Corona Tagebuch: Gut' Ding will Weile haben
  5. Jugendsymphonieorchester Oberfranken: junge Talente gesucht
  6. Kronacher Studi-Projekt: Wie Kuscheltier Moti Probleme löst
  7. Corona-Tagebuch: Wie du mir so ich dir
  8. Kostenlose Führungen im Haus Marteau
  9. Die 58. Runde von „Jugend forscht“ hat begonnen
  10. Stadt und Kreis Coburg als „fahrradfreundlich“ geehrt
  11. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  12. Bücher zum Thema „Schöpfung bewahren“
  13. Corona-Tagebuch: Damals bei den Zimmermanns
  14. Corona-Tagebuch: Von Ängsten und Tänzen
  15. 20.000 Tänzer und Tänzerinnen beim Karneval in Bolivien
  16. Corona-Tagebuch: Metaphern im Kopf
  17. Mietswohnungen in Ortskernen
  18. Hausschlachtung in Marktzeuln: Süßes nach der „Blutorgie“
  19. Weltkrebstag am 4. Februar als Anlass für Telefon-Hotlines
  20. Corona-Tagebuch: Selbstständiger Bauchredner
  21. Thema „Notvorrat“:Quittengelee für schlechte Zeiten
  22. Corona-Tagebuch: Der Tod eines Musikidols
  23. Bezirk Oberfranken: Netzworking beim Thema Pflege
  24. Kulmbach: Handysprechstunde im Familientreff
  25. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  26. Corona-Tagebuch: Darmkur im Hardrock Café
  27. Vortrag in Coburg: „Vogelwelt im Klimawandel“
  28. Thema Zweiter Weltkrieg: Ein Atlas der Verwüstung
  29. Corona-Tagebuch: Unerhörte Wendungen
  30. Bamberg: Im Drohnenflug über Naturschätze
  31. Bamberger Literaturfestival: Leselust und Kanaldeckel
  32. Helfen macht Spaß: Weihnachtsaufruf endet mit Rekord
  33. Corona-Tagebuch: Ein Besuch im Sportstudio
  34. Ausstellung „Unsere Schöpfung bewahren“ in Vierzehnheiligen
  35. Corona-Tagebuch: Voll und ganz geerdet
  36. Corona-Tagebuch: Die Lust am Sparen
  37. Flyer-Ation in Bamberg: Wenn das Licht ausbleibt
  38. Konzert im Stadtschloss Lichtenfels: „Bach und Frankreich“
  39. Corona-Tagebuch: In einem Auto mit rosa Lenkrad
  40. Oberfranken: Einwohnerzahl bleibt stabil
  41. Bühnenträume zum Mitnehmen
  42. Corona-Tagebuch: Ein Essen mit einer Feministin
  43. Heiße Tipps des BN Lichtenfels für Geldbeutel und Klima
  44. Frankenwaldklinik Kronach: Hilfe für todkranke Kinder
  45. Corona-Tagebuch: Was tun, wenn der Schlaf ausbleibt?
  46. BBV-Orts-Obmann Rudi Steuer aus Hainzendorf erzählt
  47. Corona-Tagebuch:Wie man gesund und richtig kocht
  48. Corona-Tagebuch: Der Preis der Liebe
  49. Kinderbücher rund ums Thema Zuhause: Ein Ort und ein Gefühl
  50. Corona-Tagebuch: Wie man Dankbarkeit zeigt

Schlagworte