BAMBERG

Start in Bamberg: 136 Tonnen mit Mega-Brummi on Tour

Wenn ein Schwertransport auf Tour geht
In der Engstelle blieb nur wenig Raum zu den Hauswänden. Foto: Merz/News5

Mit Bauteilen für Windkraftanlagen verließ ein fünf Meter breiter und 40 Meter langer Mega-Brummi am späten Montagabend den Hafen im oberfränkischen Bamberg. Etwa drei bis vier Tage wird der Schwertransport unterwegs sein, um die 170 Kilometer bis zu seinem Ziel in Thüringen zu erreichen. 136 Tonnen gilt es durch enge Fahrbahnen und Kreisverkehre zu manövrieren.

Das erste Nadelöhr gab es gleich in Bamberg. So musste der Transport an der Kreuzung zur Kronacherstraße rückwärts auf den Berliner Ring geschoben werden. Immer wieder musste der Transport vorbei an Hindernissen wie Ampelanlagen oder Verkehrsschildern manövriert werden. Auch der Würgauer Berg an der B22 wurde mit seinen Serpentinen eine Herausforderung für den Transport, hier rollte der Schwertransport nur sehr langsam nach oben.

In Kasendorf machte dem Lastwagenfahrer und dem Transportleiter wiederum die enge Bebauung Probleme. In einer Engstelle blieben dem Transporter links und rechts nur Zentimeter zu den Hauswänden Platz. Sein Tagesziel kurz nach dem Ort Krumme Fohre erreichte der Transport aber planmäßig. Transporte wie diese werden vorwiegend in der Nacht durchgeführt, wenn mit geringem Verkehr zu rechnen ist. (news5)

Wenn ein Schwertransport auf Tour geht
Mit Bauteilen für Windkraftanlagen fuhr der Brummi los. Foto: Merz/News5

Rückblick

  1. Fakten-Check: Wie gefährlich sind FFP2-Masken?
  2. Wer erkennt sich auf dem Radtour-Foto?
  3. Fakten-Check: Fakten-Check: Wie gefährlich sind FFP2-Masken?
  4. Corona-Tagebuch: Wenn die Leichen nicht mehr reiten
  5. Wie der Schlachthof in Coburg zum Kreativzentrum wird
  6. Corona-Tagebuch: Wenn der Zug abgefahren ist
  7. „Ich habe die Impfung erhalten und möchte Vorbild sein!“
  8. „Ich habe persönlich die Folgen des Virus gesehen“
  9. Sophia Weihermüller liebt den Garten und Laufen
  10. Andreas Kerner: Kordigastdoku lässt den Spendenrubel rollen
  11. Corona-Tagebuch: Die Freude des „Makusmakus“
  12. Corona-Tagebuch: Das das richtige Quantum Glück
  13. Stefan Büttner: „Therapie ist sicher und wichtig“
  14. Corona-Tagebuch: Die Sache mit dem Läufer
  15. Faktencheck: Faktencheck: Bin ich nur für mich selbst verantwortlich?
  16. Digitale Berufkompetzenwochen: Eine Chance für Geflüchtete
  17. Dr. Bernhard Sommerfeldt: Der Serienkiller aus Bamberg
  18. Corona-Tagebuch: Bücher, Geschenke und das Sparen
  19. Wollschwein, Einhorn und Kinderbuchautorin Judith Allert
  20. Corona-Tagebuch: Der Pulli duftet und hat ein Loch
  21. Corona-Tagebuch: Von Eleganz, Leichtigkeit und dem Charme
  22. Roberto Bauer: Damit altes Leben zurück kommt
  23. Christian Krappmann setzt ein Zeichen der Solidarität
  24. Dialyse-Patientin: Das Warten auf die Impfung
  25. Faktencheck: Bin ich nur für mich selbst verantwortlich?
  26. Corona-Tagebuch: Von Eleganz, Leichtigkeit und dem Charme
  27. Unsere Aktion: Gemeinsam gegen das Virus
  28. Faktencheck: Corona ist eben nicht „nur eine Grippe“
  29. Corona-Tagebuch: Und er wird kommen
  30. Jugendzentrum Lichtenfels: Der Skatepark im Winterschlaf
  31. Corona-Tagebuch: Vater, Sohn und Gitarrenspiel
  32. Projekt gegen Fake News: Alles klar dank „Ernährungsradar“
  33. Corona-Tagebuch: Feuchte Träume, tröpfchenweise Intelligenz
  34. Malte Müller als Künstler im Lockdown
  35. Corona-Tagebuch: Zum Date am besten in Hosen kommen
  36. Strössendorf: Ein Gottesdienst über, mit und für die Liebe
  37. Corona-Tagebuch: Ulrike, die Couch-Arbeiterin
  38. Till von Weismain: Major im Rathaus, General im Korridor
  39. Corona-Tagebuch: Ulrike, die Couch-Arbeiterin
  40. Corona-Tagebuch: Der erste Kuss für einen Medaillenträger
  41. Pfarrerin Salzbrenner: Von Einsamkeit, Angst und Hoffnung
  42. Corona-Partys, Brexit und... Lauch
  43. Corona-Tagebuch: Freiheit und Essigreiniger
  44. Schön Klinik: Herausforderungen zu Zeiten der Pandemie
  45. Corona-Tagebuch: Schluss mit der schnöden Sparsamkeit
  46. Corona-Tagebuch: Wenn die Heike kocht
  47. Große Telefonaktion: Was Corona mit der Psyche macht
  48. Corona-Tagebuch: Corona-Impfung und das Tatoo
  49. Koordinierungsstelle für den Main nimmt Arbeit auf
  50. Corona-Tagebuch: Shrek und verkochte Nudeln

Schlagworte