NEUSTADT

Spielzeugmuseum Neustadt startet Fotoaktion

Das Spielzeugmuseum Neustadt freut sich über Foto-Einsendungen zum Thema „Puppen, Plüsch und Spielzeug“. Foto: Spielzeugmuseum Neustadt

Das Spielzeugmuseum in Neustadt bei Coburg sucht für seine nächste Sonderausstellung „Zeiten-Wechsel“ private Fotoaufnahmen mit Puppen, Plüsch und Spielzeug aus dem vergangenen Jahrhundert.

In seiner neuen Sonderausstellung „Zeiten-Wechsel“ (20. November bis 21. März 2021) lädt das Spielzeugmuseum in Neustadt bei Coburg die Besucher auf eine spannende Zeitreise durch verschiedene Jahrzehnte ein: Die Reise beginnt in den 1920er-Jahren und endet um die Jahrtausendwende. In den dargestellten acht Jahrzehnten wird der Wandel der Kindheit besonders deutlich – und damit einhergehend auch die Entwicklung der Puppen-, Plüsch- und Spielzeugindustrie.

Spielenden Kinder als Aufnahme

Passend hierzu ist das Spielzeugmuseum auf der Suche nach privaten Fotoaufnahmen, auf denen Puppen, Plüschtiere und Spielzeug zu sehen sind bzw. auf denen „das Spielen“ abgebildet ist – denn das Spielen ist ja nicht allein an kommerzielles Spielzeug gebunden. Wichtig für die Ausstellung sind Aufnahmen der letzten 100 Jahre, von etwa 1920 bis heute. Wo das Foto aufgenommen wurde, spielt keine Rolle. Das Museum ist dankbar für Aufnahmen aus Nah und Fern.

Das Museum freut sich über die zur Verfügung gestellten Fotos, die bis zum 10. November entweder im Original (Hindenburgplatz 1, 96465 Neustadt b. Coburg) oder als hochauflösender Scan an das Spielzeugmuseum Neustadt (info@spielzeugmuseum-neustadt.de) geschickt werden können. Die Originale werden selbstverständlich auch wieder zurückgesendet.

Um das Foto in der Sonderausstellung verwenden zu können, sollte die Zusendung folgende Angaben enthalten:

• Wann wurde das Foto aufgenommen?

• Wo ist das Foto entstanden?

• Was und wen zeigt das Foto?

• In welchem Alter befinden sich die spielenden Kinder?

• Ist das Foto anlässlich eines bestimmten Tages entstanden (Weihnachten, Geburtstag etc.)

• Gibt es zu dem Foto eine Geschichte?

Bei Fragen können sich Interessenten jederzeit an das Museumsteam wenden. Alle Teilnehmenden dürfen sich zudem über eine kleine Überraschung freuen. (red)

Rückblick

  1. Wie der Schlachthof in Coburg zum Kreativzentrum wird
  2. Corona-Tagebuch: Wenn der Zug abgefahren ist
  3. „Ich habe persönlich die Folgen des Virus gesehen“
  4. Sophia Weihermüller liebt den Garten und Laufen
  5. Andreas Kerner: Kordigastdoku lässt den Spendenrubel rollen
  6. Corona-Tagebuch: Die Freude des „Makusmakus“
  7. Corona-Tagebuch: Das das richtige Quantum Glück
  8. Stefan Büttner: „Therapie ist sicher und wichtig“
  9. Corona-Tagebuch: Die Sache mit dem Läufer
  10. Faktencheck: Faktencheck: Bin ich nur für mich selbst verantwortlich?
  11. Digitale Berufkompetzenwochen: Eine Chance für Geflüchtete
  12. Dr. Bernhard Sommerfeldt: Der Serienkiller aus Bamberg
  13. Corona-Tagebuch: Bücher, Geschenke und das Sparen
  14. Wollschwein, Einhorn und Kinderbuchautorin Judith Allert
  15. Corona-Tagebuch: Der Pulli duftet und hat ein Loch
  16. Corona-Tagebuch: Von Eleganz, Leichtigkeit und dem Charme
  17. Roberto Bauer: Damit altes Leben zurück kommt
  18. Christian Krappmann setzt ein Zeichen der Solidarität
  19. Dialyse-Patientin: Das Warten auf die Impfung
  20. Faktencheck: Bin ich nur für mich selbst verantwortlich?
  21. Corona-Tagebuch: Von Eleganz, Leichtigkeit und dem Charme
  22. Unsere Aktion: Gemeinsam gegen das Virus
  23. Faktencheck: Corona ist eben nicht „nur eine Grippe“
  24. Corona-Tagebuch: Und er wird kommen
  25. Jugendzentrum Lichtenfels: Der Skatepark im Winterschlaf
  26. Corona-Tagebuch: Vater, Sohn und Gitarrenspiel
  27. Projekt gegen Fake News: Alles klar dank „Ernährungsradar“
  28. Corona-Tagebuch: Feuchte Träume, tröpfchenweise Intelligenz
  29. Malte Müller als Künstler im Lockdown
  30. Corona-Tagebuch: Zum Date am besten in Hosen kommen
  31. Strössendorf: Ein Gottesdienst über, mit und für die Liebe
  32. Corona-Tagebuch: Ulrike, die Couch-Arbeiterin
  33. Till von Weismain: Major im Rathaus, General im Korridor
  34. Corona-Tagebuch: Ulrike, die Couch-Arbeiterin
  35. Corona-Tagebuch: Der erste Kuss für einen Medaillenträger
  36. Pfarrerin Salzbrenner: Von Einsamkeit, Angst und Hoffnung
  37. Corona-Partys, Brexit und... Lauch
  38. Corona-Tagebuch: Freiheit und Essigreiniger
  39. Schön Klinik: Herausforderungen zu Zeiten der Pandemie
  40. Corona-Tagebuch: Schluss mit der schnöden Sparsamkeit
  41. Corona-Tagebuch: Wenn die Heike kocht
  42. Große Telefonaktion: Was Corona mit der Psyche macht
  43. Corona-Tagebuch: Corona-Impfung und das Tatoo
  44. Koordinierungsstelle für den Main nimmt Arbeit auf
  45. Corona-Tagebuch: Shrek und verkochte Nudeln
  46. Till von Weismain: Fastnacht im Eimer
  47. Corona-Tagebuch: Jetzt mal ganz erwachsen
  48. Michael Göbel führt ein Leben für das Leben anderer
  49. Realschule Burgkunstadt: Morgenritual im Computerraum
  50. Corona-Tagebuch: Marmelade-Deckel und Corona-Trägheit

Schlagworte