COBURG

Spielzeugmuseum Neustadt: 80 Tage Kultur.erleben“

Spielzeugmuseum Neustadt: 80 Tage Kultur.erleben“
Museumsleiter Udo Leidner-Haber, Veranstaltungskoordinatorin Mandy Dollas-Brandner und Museumspädagogin Alexandra Taschner verfügen im Spielzeugmuseum Neustadt über eine große Sammlung an Puppen und Teddybären. Klein und Groß dürfen während der Woche der Sammel.Kultur Mitte Septe... Foto: Sandra Langbein/Spielzeugmuseum

Das Spielzeugmuseum in Neustadt bei Coburg verfügt über eine einzigartige internationale Trachtenpuppensammlung. Diesen interkulturellen Grundgedanken greift das Museum in seiner neuen Veranstaltungsreihe „80 Tage Kultur.erleben“ auf und interpretiert diesen neu. Vom 19. August bis zum 6. November können alle Generationen ein abwechslungsreiches und attraktives Veranstaltungsprogramm genießen – und bei einigen Programmpunkten können sich die großen und kleinen Gäste auch ganz persönlich ins Veranstaltungsgeschehen einbringen.

Schwerpunkt Reisekultur: Urlaubsfotos gesucht

Ende August widmet sich das Museum eine ganze Woche lang der Reisekultur. Neben Vorträgen, Führungen, After Work und kreativen Angeboten bildet den Abschluss der Themenwoche die beliebte Spielezeit am Sonntag, 28. August, von 10 bis 17 Uhr. Zahlreiche Reisespiele laden zum Ausprobieren und Mitmachen ein. Ebenso ist der KJR mit dem Greenscreen vertreten und bringt die Besucherinnen und Besucher mit einem kleinen Trick an den Urlaubsort ihrer Träume.

Außerdem möchte das Spielzeugmuseum in dieser Woche gerne Urlaubsfotos aus aller Welt präsentieren. Dafür ruft das Museumsteam alle reiselustigen Fotografen zum Mitmachen auf. Pro Person dürfen bis zu fünf Urlaubsbilder eingereicht werden – und zwar an info@spielzeug-museum-neustadt.de. Das Team bittet darum, jedes Bild mit einer kurzen Beschreibung versehen, was darauf zu sehen ist, und wann es aufgenommen wurde. Annahmeschluss ist Sonntag, 14. August. Alle Teilnehmenden erhalten auch ein kleines Dankeschön.

„Meine Sammlung und ich“: Wer will eine eigene Vitrine gestalten?

Mitte September steht die Sammel.Kultur im Fokus der Veranstaltung „80 Tage Kultur.erleben“. In der Woche vom 13. bis 18. September haben alle kleinen und großen Sammler die Möglichkeit, eine Vitrine im Spielzeugmuseum Neustadt zu gestalten, in der sie das Lieblingsobjekt ihrer Sammlung aus-stellen. In vielen Haushalten und Kinderzimmern schlummern bestimmt ganz persönliche Schätze, die nun einmal sechs Tage lang zusammen mit einer Schautafel der Öffentlichkeit im Spielzeugmuseum in Neustadt bei Coburg präsentiert werden können.

Jede Sammlung ist bedeutend, egal ob man Briefmarken, Steine, Bücher, Tassen, Magnete, Teddybären, Puppen oder ganz was anderes sammelt. Das Spielzeugmuseum Neustadt freut sich über zahlreiche Aussteller, die ihre klassische oder außergewöhnliche Sammelleidenschaft im Museum eine Woche lang präsentieren.

Wer seine Sammlung gerne im Museum präsentieren möchte, wendet sich bis spätestens 29. August ans Museumsteam, entweder unter Tel. (09568) 5600 oder per E-Mail an info@spiel-zeugmuseum-neustadt.de.

Kinderflohmarkt am 24. September: Jeder kann mitmachen

Ende September dreht sich im Spielzeugmuseum Neustadt alles um die Kinder.Kultur. Dementsprechend lädt das Museumsteam am Samstag, 24. September, von 10 bis 14 Uhr alle Kinder und ihre Familien zum Kinderflohmarkt ein.

Die Sommerferien sind eine ideale Möglichkeit, um Kinderzimmer, Keller, Dachboden gründlich nach Spielsachen, Kuscheltieren, Kinderbüchern und Kleidung zu durchforsten – da finden sich bestimmt einige tolle Sachen, die man zwar selbst nicht mehr braucht, aber über die sich andere Kinder sehr freuen würden.

Tische und Decken werden vom Museum kostenfrei gestellt. Eine Anmeldung für einen Standplatz ist bis zum 18. September möglich.

Alle weiteren Termine des umfangreichen Veranstaltungsprogramms „80 Tage Kultur.erleben“ finden sich unter www.spielzeugmuseum-neustadt.de oder im Programmheft (kostenfreie Anforderung möglich). (red)

Schlagworte