LICHTENFELS

Sebastian Müller bleibt bei Kreis-SPD an Spitze

Sebastian Müller bleibt bei Kreis-SPD an Spitze
Der neu gewählte SPD-Kreisvorstand im Landkreis Lichtenfels formuliert Ziele in der Kreisentwicklung und setzt auf bewährte Personen. Foto: Red

Der SPD-Kreisverband Lichtenfels zeigt sich bei seiner Kreiskonferenz modern und zukunftsfähig und setzt auf eine bewährte Mannschaft aus Alt und Jung. Vorsitzender Sebastian Müller erhält das Vertrauen der Delegierten für weitere zwei Jahre.

Auch bei der SPD im Landkreis Lichtenfels stand die Frage im Raum, wie man sich nach der Kommunalwahl 2020 für die kommenden beiden Jahre aufstellen wolle. Größere Veränderungen gab es bei den Neuwahlen nicht, allerdings wurde der Dritte Bürgermeister der Gemeinde Redwitz, Stephan Arndt, neu in den Kreisvorstand und gleich zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Der Bürgermeister der Kreisstadt, Andreas Hügerich, wurde ebenfalls als Stellvertreter in seinem Amt bestätigt. Vorsitzender bleibt Sebastian Müller, der für seine SPD bei der Kommunalwahl den Sprung in den Kreistag geschafft hatte. Gemeinsam mit den Sozialen Bürgern konnte man wieder eine gemeinsame Fraktion im Kreistag bilden und blieb zweitstärkste Kraft im Landkreis.

Motor des Kreisverbandes sei die SPD-Soziale-Bürger-Kreistagsfraktion. Gemeinsam mit dem SPD-Kreisvorstand und den Vertreterinnen und Vertretern der SPD-Ortsvereine bereite man gerade Anträge vor, die man in die Kreistagsarbeit einbringen wolle.

Regiomed muss im Kreistag Rede und Antwort stehen

Kreisvorsitzender Sebastian Müller berichtete von einem bereits erfolgreich eingereichten Antrag der SPD-SB-Fraktion in Abstimmung mit dem SPD-Kreisvorstand. Dieser zielte auf eine regelmäßige Berichterstattung der Geschäftsführung von Regiomed in den Kreisgremien ab. Seit vergangenem Jahr stehe deshalb im Kreistag die Geschäftsführung Rede und Antwort zu den Entwicklungen bei Regiomed und des Klinikums Lichtenfels sowie der Großküche und der weiteren Regiomed-Kliniken und der Versorgungszentren im Verbund.

Der Kreisvorsitzende freute sich über die entstandene Transparenz: „So erfahren die Mitglieder des Kreistags und auch alle Bürgerinnen und Bürger in öffentlicher Sitzung, was bei Regiomed und in ihrem Klinikum passiert.“

Kreisentwicklung ein Kernthema

Die Kreisentwicklung sei ebenfalls ein Kernthema der SPD. Hier werde man in Zukunft Projekte aus Arbeitskreisen der Kreis-SPD, insbesondere für Kinder, Jugendliche und Senioren, im Bereich des sanften und ökologischen Tourismus und im Hinblick auf eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung einbringen und darauf achten, dass der Landkreis Lichtenfels dadurch noch zukunftsfähiger und attraktiver für Neubürger und Neubürgerinnen, Gäste und Unternehmen wird. (red)

Der neue Vorstand

Die Vorstandswahlen brachten folgendes Ergebnis:

Vorsitzender: Sebastian Müller.

Stellvertreter und Stellvertreterinnen: Stephan Arndt, Andreas Hügerich, Dr. Arnt-Uwe Schille, Jürgen Spitzenberger, Eveline Zeis.

Kassier: Josef Stark.

Schriftführer: Kurt Hammer.

Beisitzer und Beisitzerinnen: Roland Braun, Sylvia Dänner, Simon Ehnes, Tobias Engel, Monika Faber, Dieter Friebe, Nathalie Grammon, Ulrike Koch, Jochen Körner, Elisabeth Lorenz, Patrick Paravan, Jasmin Schreppel, Stefan Stumpf, Elke Werner, Isabel Zosig.

Revisoren und Revisorinnen: Günter Friedlein, Dieter Schmiedel, Allmut Schuhmann.

Schlagworte