LICHTENFELS

Sanierung der Ortsdurchfahrt in Schney ab 5. Juli

Die Ortsdurchfahrt von Schney wird ab Juli in zwei Bauabschnitten saniert. Die Arbeiten beginnen am 5. Juli zwischen der Coburger Straße und der Michael-och-Straße Foto: Gerhard Herrmann

Die Ortsdurchfahrt Schney, die mit täglich rund 6000 Fahrzeugen eine stark belastete Kreisstraße ist, wird ab 5. Juli saniert. Dadurch soll der Straßenzustand verbessert und die Lärmbelästigung durch das Überfahren von Unebenheiten in der Fahrbahn verbessert werden, wie das Landratsamt mitteilt. Um die Auswirkungen auf die Anwohner und Gewerbetreibenden während der Arbeiten zu minimieren, wrd die Sanierung in zwei Bauabschnitten erfolgen.

Im Bauabschnitt 1 der vom 5. bis 30. Juli geplant ist, soll eine ortsnahe Umfahrung über die Michael-Och-Straße und dem Industriegebiet „An der Zeil“ erfolgen. Im Bereich des Bauabschnitt 2, der vom 2. bis 27. August geplant ist, ist die ortsnahe Umleitung nicht mehr möglich. Hier sind Sanierungsarbeiten an verschiedenen Versorgungs- und Entsorgungsleitungen erforderlich, daher ist hier ein separater und aufgegliederter Bauabschnitt notwendig.

Im Abschnitt 1 soll der marode Fahrbahnbelag auf 560 Meter Länge mit einer neuen Asphaltdeckschicht verbessert werden. Die Asphaltdecke wird von der Abzweigung zur Lif 27 (Lichtenfels – Buch) bis zum Beginn der Michael-Och-Straße abgefräst. Die Zufahrt „Bürglein“ soll befahrbar bleiben. Im Zuge der Arbeiten werden durch den Kreisbauhof Verbesserungen an den Entwässerungseinrichtungen vorgenommen. Der „Lichtenfelser Weg“ bleibt als Anliegerweg für die Anwohner befahrbar: Aufgrund der schlechten Randbedingungen des engen Weg bittet die Kreisverwaltung um gegenseitige Rücksichtnahme.

Der Zeitplan für die Sanierung der Ortsdurchfahrt in Schney. Foto: Landratsamt Lichtenfels

Der Abschnitt 2 umfasst den Bereich von der Michael-Och-Straße bis zur Bahnbrücke in Schney auf 525 Meter Länge. Hier ist ein Gemeinschaftsprojekt mit den Stadtwerken Lichtenfels, der Stadt Lichtenfels und dem Telekommunikationsunternehmen geplant. Der Kreisbauhof wird die Straßenentwässerung sanieren. Während der Arbeiten vom Montag, 2. August, bis Freitag, 27. August wird dieser Abschnitt der Ortsdurchfahrt komplett gesperrt. Die Umleitung wird über Lichtenfels und der B 173 Richtung Michelau ausgeschildert.

Die Anwohner können mit wenigen Ausnahmen ihre Grundstücke erreichen. Nur während der Fräsarbeiten und den Asphaltierungsarbeiten ist es erforderlich, dass die Fahrzeuge außerhalb der Baustelle abgestellt werden. Der Nettomarkt hat die Randparkplätze für die Anwohner kurzzeitig zur Verfügung gestellt. Der Landkreis bittet die Anlieger, sich auf die Sperrung und die damit verbundene Umleitung einzustellen und um Verständnis für die auftretenden Behinderungen.

Wann die Zufahrt für Anwohner nicht möglich ist

Bei Asphaltierungsarbeiten und Ähnlichem ist die Zufahrt teilweise nicht möglich. Im Bauabschnitt 1 ist wegen Fräsarbeiten die Zufahrt ab Montag, 26. bis 27. Juli zeitweise nicht möglich. Ebenso wegen der Asphaltierung vom 28. bis 30. Juli. Im Bauabschnitt 2 ist die Zufahrt wegen Fräsarbeiten ab Montag, 2. bis 3. August zeitweise nicht möglich. Ebenso wegen der Asphaltierung ab Dienstag, 24. bis 27. August. In diesem Zeitraum dürfen auf dem jeweiligen Abschnitt der Kreisstraße keine Fahrzeuge stehen. (red)

 

Schlagworte