TRIEB

RVC Trieb ist stolz auf Kinder- und Jugendarbeit

RVC Trieb ist stolz auf Kinder- und Jugendarbeit
Vorsitzender Bernhard Krauß (3. v. li.), Helmut Peschel (2. v. rr.), sowie 2. Vorsitzender Hermann Steinbach (re.) nahmen die Ehrungen für 25-, 50-, 60- sowie 70-jährige Mitgliedschaft vor. Foto: Daniel Ramster

Im Mittelpunkt der Jahresversammlung der RVC Trieb standen der Rückblick auf die Ereignisse des aktuellen Jahres sowie die Ehrungen langjähriger Mitglieder und Ausschussmitgliedern.

Vorsitzender Bernhard Krauß freute sich, dass sich zahlreiche Mitglieder auf den Weg zur Karolinenhöhe gemacht haben. Er bedankte sich Eingangs bei seinen Ausschussmitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen und den großartigen Zusammenhalt.

Die Grußworte der Stadt Lichtenfels überbrachte Zweite Bürgermeisterin Sabine Rießner. „Euer Verein ist in der Stadt Lichtenfels nicht mehr wegzudenken. Ihr prägt nicht nur das kulturelle Leben in Trieb, sondern seid auch mit euren Franken-Bike-Marathon weit über die Landkreisgrenzen bekannt.“ Begeistert hat Rießner zudem auch das Outdoor- und Hallentraining der Kids: „Eure Kinder- und Jugendarbeit ist hervorragend.“

„Ich wünsche den Machern und Verantwortlichen des RVCs, dass die Kraft nicht ausgeht, und bedanke mich im Namen der Stadt Lichtenfels für das Engagement im Vereinsausschuss“, so Rießner abschließend.

Einen detaillierten Bericht vom vergangenen Vereinsjahr lieferte Schriftführerin Claudia Krauß. Karin Ramster listete den Vermögensstand des Vereins auf, und die Kassenprüfer Michael Fischer und Hubert Fuß bestätigten die vorschriftsmäßige Buchhaltung.

Bernhard Krauß zeigte mit einer Bilder- und Videoshow die Ereignisse des Jahres auf. „Anfang des Jahres hatte uns die Pandemie noch einen Strich durch die Rechnung gemacht“, so Krauß. Zur Freude aller konnte am 1. Mai der Cube-Cup wieder wie gewohnt stattfinden.

Der 23. Franken-Bike-Marathon war mit 650 Starten in fünf verschiedenen Wertungsklassen wieder ein voller Erfolg. In den beiden Vorjahren musste er leider ausfallen. Krauß bedankte sich nochmals bei allen Helfern, die zu dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Die Radwallfahrer machten sich im Juli wieder auf den Weg in den Frankenwald. In diesem Jahr wurde die Nothelfer-Kirche in Haßlach bei Teuschnitz besucht. Auf dem Rückweg nach Trieb machte man noch einen Abstecher zur Wallfahrtskirche Maria Glosberg. Franziska Brunner und Daniel Ramster nahmen als erstes Tandem-Team des RVC bei der Salzkammergut Trophy in Bad Goisern teil. Ein neuer Vereinscontainer wurde mit Unterstützung der Sparkasse angeschafft und Anfang September mit einem Helferfest eingeweiht.

Sechs Mädchen und 34 Jungen beim Kids-Training dabei

Tobias Träger und Lukas Hoch informierten in Vertretung von Jugendleiter Johannes Dirauf mit einer Bildershow über die Aktivitäten des Kids-Trainings. Mit derzeit 40 Kindern und Jugendlichen (sechs Mädchen und 34 Jungen) könne der Verein sehr stolz auf seine Jugendarbeit sein. Seit diesem Jahr gibt es auch eine „Enduro-Gruppe“ mit 15 Kindern. Diese haben mit beachtlichen Top-Ten-Ergebnisse auch erstmalig an Enduro-Rennen teilgenommen.

Von Frühjahr bis Mitte Oktober wurde zwei Mal in der Woche gemeinsam trainiert. Außerdem wurde am Cube-Cup Trainingslager in Wirsberg teilgenommen, und ein Ausflug zum „District-Ride“ nach Nürnberg fand statt. Derzeit findet einmal wöchentlich wieder das beliebte Hallentraining in der Sporthalle des Meranier-Gymnasiums statt. Die neue Saison beginnt mit einem Trainingslager im Fichtelgebirge. Weiterhin sind regelmäßige Trainerbesprechungen, um die Trainingsinhalte zu verbessern, sowie Trainerkurse und feste Schnuppertrainingstage geplant.

2. Vorsitzender Hermann Steinbach und Bernhard Krauß bedankten sich mit einem kleinen Präsent bei allen Trainern für ihre Unterstützung. „Diese hervorragende Jugendarbeit ist nur mit einem engagierten Trainerteam möglich“, betonte Steinbach.

Rennsportleiter Helmut Peschel informierte über das Cube-Cup Rennen in Trieb. So nahmen insgesamt 173 Starter, davon 133 Kids und 40 Erwachsene daran teil. Es konnten mehrere Podiumsplätze der Trieber Sportler eingefahren werden.

Viel Erfreuliches ist vom Cube-Cup zu berichten

Erfreuliches gab es auch von der Gesamtwertung der Cube-Cup-Serie zu berichten: Nachwuchstalent Jakob Träger konnte sich am Ende über einen 3. Gesamtplatz in der U11-Klasse freuen. Alexander Bächer gewann bei den Herren-2 acht Rennen und beachtliche acht Siege verbuchte Daniel Erhardt und gewann souverän die Herren-3-Klasse. Eva Wagner (Damen), Lucas Heiß (Elite) und Sven Müller (Herren-2) konnten sich jeweils über Platz drei freuen.

Die bayerische Meisterschaft wurde im Rahmen des Franken-Bike-Marathons ausgetragen. Zwei 3. Plätze fuhren jeweils Daniel Erhart (Langdistanz) und Sascha Liebrenz (Kurzdistanz) ein.

Auch bei den oberfränkischen beziehungsweise bayerischen Bergmeisterschaften auf der Straße standen die Trieber ganz oben: Yvonne Kuhnlein siegte vor ihrer Mutter Kerstin. Für Yvonne reichte es im Rahmen der Bayerischen Meisterschaft hier auch noch für das Podest (Platz drei). Uwe Kuhnlein nahm an den europäischen Mountainbike-Meisterschaften in Tschechien teil und verpasste mit Platz 16 knapp die Top 15.

Seit August wurde durch Initiator Alexander Bächer wieder ein regelmäßiges Erwachsenentraining auf die Beine gestellt, welches auch im neuen Jahr weiter beibehalten werden soll.

Bevor der Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen im neuen Jahr präsentiert wurde, gab 2. Vorsitzender Steinbach bekannt, dass erstmalig am Vortag zum FBM ein „Enduro-Race“ stattfinden wird. „Die Entwicklung darf man nicht verpassen, denn wir blicken zuversichtlich in die Zukunft“, so Steinbach.

Mit der Weihnachtswanderung nach Schwürbitz mit Einkehr im Biergarten „Zum Stern“ am Sonntag, 27. November, wird das Vereinsjahr traditionell abgeschlossen. Treffpunkt am Sportplatz in Trieb ist um 15.30 Uhr.

Auch fürs kommende Jahr ist sehr viel geplant

Das neue Jahr beginnt mit der Dreikönigswanderung zum Kemitzenstein am 06. Januar und setzt sich mit der Langen Filmnacht am 10. und 11. Februar fort. Der Faschingsumzug mit den Trieber Ortsvereinen findet am 21. Februar statt.

Der Saisonstart mit Anfahren wird am 16. April durchgeführt. Das Trainingslager der Kids findet vom 21. bis 23. April in Bischofsgrün statt. Eine Woche später, am 30. April, geht es mit dem Cube-Cup weiter. Weiterhin auf dem Programm stehen die Maiandacht am Trieber Waldkreuz am 19. Mai. Sowie das Jahreshighlight am 17. beziehungsweise 18. Juni der Franken-Bike-Marathon mit Enduro-Race am Vortag.

Die Radwallfahrer fahren vom 22. bis 23. Juli zur Basilika nach Marienweiher. Mit der traditionellen Herbstwanderung am 3. Oktober neigt sich dann das Jahr wieder dem Ende hinzu. Die Jahreshauptversamlung ist für den 17. November, und das Weihnachtsevent am 3. Dezember geplant.

Ehrungen

Bei der Jahresversammlung des RVC Trieb wurden folgende Mitglieder für ihr 25 beziehungsweise 30 Jahre währendes Engagement im Vereinsausschuss geehrt:

Verdienstnadel in Gold mit Kranz vom Bayerischen-Landes-Sportverband: Michael Fischer, Hermann Przibylla und Hermann Steinbach.

Verdienstnadel in Silber: Harald Emmert.

Für ihre Treue zum Verein wurden ferner folgende Mitglieder geehrt:

Zehn Jahre: Niklas Dirauf, Hanna Eisele, Julia Eisele, Lena Eisele, Daniel Erhart, Markus Knöcklein, Sascha Liebrenz, Ralph Pauser, Alfred Ramster, Jürgen Ruder, Lilly Schneider, Heiko Templin, Leona Templin, Eva Wagner und Max Wagner.

25 Jahre: Benedikt Dippold und Julian Otto Taubmann.

50 Jahre: Helene Fuss, Michaela Heidingsfelder, Ottmar Kohles, Thomas Kubat, Artur Reuss und Harald Stark.

60 Jahre: Gerhard Backer, Monika Gick und Willi Persak.

70 Jahre: Eberhard Meusser.

RVC Trieb ist stolz auf Kinder- und Jugendarbeit
Die Geehrten für 25 und 30 Jahre Arbeit im Vereinsausauschuss: (v. li.) Vorsitzender Bernhard Krauß, Michael Fischer (30... Foto: Daniel Ramster
RVC Trieb ist stolz auf Kinder- und Jugendarbeit
Diese Mitglieder halten dem RVC Trieb seit zehn Jahren die Treue und wurden geehrt. Foto: Daniel Ramster

Schlagworte