LICHTENFELSLICHTENFELSLICHTENFELSLICHTENFELSLICHTENFELSLICHTENFELSLICHTENFELSLICHTENFELS

Polizeibericht: Beim Bitcoin-Kauf um 6500 Euro betrogen

Ein Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Lichtenfels. FOTO Markus Drossel Foto: Markus Drossel

Beim Bitcoin-Kauf auf Fake-Webseite um 6500 Euro betrogen

Lichtenfels

Über das Inserat einer vermeintlichen Investmentfirma erstellte ein 53-jähriger Lichtenfelser im Januar ein Konto bei einem Online-Handelsplatz für Kryptowährungen. Hier zahlte er insgesamt 3500 Euro ein, um damit Bitcoin zu kaufen. Als er sich im März einen Teil des Gewinns auszahlen lassen wollte, wurde ihm mitgeteilt, dass er erst nochmals 3000 Euro einzahlen müsse, bevor er seinen Gewinn erhalten könne. Der 53-Jährige kam dieser Aufforderung nach. Seitdem hat er keinen Zugriff mehr auf sein Konto und somit auch keinen Zugang zu seinem Geld. Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Online-Handelsplatz um eine sogenannte Fake--Webseite handelt.

Beim Abbiegen den Gegenverkehr übersehen: 4500 Euro Schaden

Trieb

Zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge kam es am Freitagabend in Trieb auf Höhe der Karolinenstraße. Dort wollte ein 86-jähriger Autofahrer nach links auf die B 173 abbiegen. Er übersah jedoch den entgegenkommenden Wagen einer 32-Jährigen. Im Fahrzeug der Dame befand sich zudem ihr Säugling. Es entstand ein Schaden von rund 4500 Euro. Der 86-jährige Unfallverursacher muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung verantworten.

Mit knapp zwei Promille Auto gefahren

Bad Staffelstein

In der Nacht zum Sonntag kontrollierten Beamte der Polizei Lichtenfels kurz nach Mitternacht einen 22-jährigen Autofahrer aus Ebensfeld. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille. Der 22-Jährige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und wird sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten müssen. Seine Fahrerlaubnis ist der junge Mann vorerst los.

Betrunkener klaut im Supermarkt einen Kosmetikkoffer

Lichtenfels

In einem Supermarkt in der Bamberger Straße beobachtete eine Angestellte einen 33-Jährigen Lichtenfelser, der einen Kosmetikkoffer im Wert von 10,99 Euro in der Brusttasche seiner Latzhose verstaute und anschließend den Laden verlassen wollte, ohne dafür zu bezahlen. Die herbeigerufenen Polizeibeamten ließen den Mann einen Atemalkoholtest machen. Der erbrachte einen Wert von zwei Promille. Den 33-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

Drei Raser gehen der Polizei in die Falle

Hochstadt

Am Freitagvormittag wurden im Bereich Hochstadt Geschwindigkeitsmessungen durch die Polizei vorgenommen. Dabei fielen drei Verkehrsteilnehmer mit überhöhter Geschwindigkeit auf. Auf Grund ihres Fehlverhaltens mussten sie ein Verwarnungsgeld bezahlen, bevor sie ihre Fahrt fortsetzen konnten.

Vorderrad wackelt: Alle fünf Radbolzen gelockert

Lichtenfels

Als ein 23-Jähriger am Samstagmittag mit seinem Auto auf die Autobahn auffahren wollte, bemerkte er, dass das linke Vorderrad wackelte. Anschließend stellte er fest, dass alle fünf Bolzen des Rads gelockert waren. Der 23-Jährige hatte zuvor seinen Audi über Nacht in der Grünewaldstraße geparkt.

Um Hinweise bittet die Polizei in Lichtenfels unter Tel. (09571) 95200.

BMW angefahren und aus dem Staub gemacht

Lichtenfels

Zwischen Freitagabend, 21 Uhr, und Samstagvormittag, 10.15 Uhr, wurde ein in der Keltenstraße geparkter BMW angefahren. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von circa 500 Euro.

Hinweise zu dem unbekannten Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter Tel. (09571) 95200.

Komplette Fahrerseite eines parkenden VW zerkratzt

Lichtenfels

Zwischen Mittwochabend, 17 Uhr, und Donnerstagmorgen, 5.30 Uhr, wurde die komplette Fahrerseite eines in der Wendenstraße abgestellten VW zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf ungefähr 1500 Euro.

Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter Tel. (09571) 95200.

Schlagworte