BAMBERG

Nena, „Quadro Nuevo“ und Michael Lerchenberg später

Nena, „Quadro Nuevo“ und Michael Lerchenberg später
"Sturzflüge im Zuschauerraum", das Programm mit Karl Valentin-Werken mit Michael Lerchenberg, Moritz Katzmair und Florian Burgmayr gibt's erst nächstes Jahr zu sehen. Foto: Gert Krautbauer

Bamberg Der Veranstaltungsservice Bamberg gibt weitere Terminverschiebungen und Absagen bekannt – und eine Neuerung.

• Nena startet ihre Tour erst 2022 und kommt statt am 8. März 2021 am 2. April 2022 um 20 Uhr in die Brose Arena Bamberg. Die Sängerin verstand es schon immer, positive Energie in Pop zu verwandeln und andersrum. Und jetzt, in Zeiten, in denen nur das Ungewisse gewiss ist, singt sie auf ihrem neuen Album mit ihrer unverwechselbaren Nena-Stimme allen Ängsten und Zweifeln entgegen. „Licht“ ist ein energiegeladenes Pop-Album voller Strahlkraft und der Soundtrack für den Neu-Beginn.

• „Quadro Nuevo“: Die Musiker sind statt am 2. April 2020 oder am 3. März 2021 am 18. Mai dieses Jahres um 20 Uhr im Kulturboden Hallstadt zu erleben. Und dies ganz sicher: Für dieses Konzert mit dem Titel „Mare“ gibt es nicht nur „normale“ Tickets, sondern auch Tickets für einen Livestream. Gäste können beim Erwerb der Karten also entscheiden, ob sie das Konzert vor Ort mit sorgfältig ausgearbeitetem Hygienekonzept oder per Stream von Zuhause aus erleben möchten.

Die mediterrane Leichtigkeit des Seins war zweifellos immer schon prägend für die Instrumental-Kunst von Quadro Nuevo: italienische Tangos, französische Valse, ägäische Mythen-Melodien, waghalsige Fahrtenlieder entlang einer sonnenbeschienen Küstenstraße, orientalische Grooves, Brazilian Flavour und neapolitanische Gassenhauer. Sie alle dienen als vergnügliche Barke für lustvoll improvisierte Abenteuerfahrten.

• „Karl Valentin – Sturzflüge im Zuschauerraum. Michael Lerchenberg spielt Karl Valentin“ – allerdings nicht am 7. März 2021, sondern am 29. April 2022 um 19.30 Uhr im Kulturboden Hallstadt. Die szenische Lesung mit Musik gestaltet er zusammen mit Moritz Katzmair, Georg Gallinger und Florian Burgmayr.

Kein Autor hat sich so komisch mit den Pannen und Schwierigkeiten von Theater beschäftigt wie Karl Valentin. Denn der große Komiker kannte neben dem großen Erfolg auch das Scheitern, die ständigen Existenzsorgen und Versagensängste eines Bühnenkünstlers. Ein Thema, das Valentin mit seiner Partnerin Liesl Karlstadt ein Künstlerleben lang begleitet, ja verfolgt hat. Da fehlen Requisiten, Noten oder Musikinstrumente, oder gleich gar Mitwirkende. Ein Scheinwerfer muss repariert werden. Die Feuerpolizei verbietet einen Auftritt. Die Sängerin hat Asthma. Oder der Theaterbesuch findet gar nicht erst statt, weil die Eintrittskarten ungültig sind. Ein komisch absurdes Chaos ohne Gleichen!

„The Spirit of Falco. The Tribute Concert“ muss abgesagt werden. Das betrifft die Termine am 5. März im Kongresshaus Rosengarten in Coburg, am 6. März im Festsaal der Freiheitshalle in Hof und am 7. März in der Stadthalle in Bad Neustadt an der Saale. Ebenfalls abgesagt ist der Auftritt Oliver Pochers mit „Tanzen ist mein Leben – Comedy mit Tanzeinlagen“ am 16. März in der Konzerthalle (Hegelsaal) in Bamberg.

Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in allen gängigen Vorverkaufssystemen, telefonisch unter Tel. (0951) 23837 oder unter www.kartenkiosk-bamberg.de. Bereits gekaufte Tickets bleiben gültig. Wer den neuen Termin nicht wahrnehmen kann, darf seine Tickets an der Vorverkaufsstelle zurückgeben, an der sie erworben wurden. (red)

Schlagworte