NEUSTADT

Mit Theater und Nappydancers

Die Woche der Kinder.Kultur schließt am 25. September, 18 Uhr, mit dem anspruchsvollen Theaterstück „Sprachlos“. Foto: Jugendtheater Coburg

Gerade läuft im Spielzeugmuseum in Neustadt bei Coburg die neue Veranstaltung „80 Tage Kultur.erleben“. Vom 20. bis 25. September widmet sich das Museum der Woche der „Kinder.Kultur“ – dabei werden aber alle Generationen bedacht.

Am 20. September ist Weltkindertag – klar, dass dieser auch im Spielzeugmuseum Neustadt gefeiert wird. Für alle thüringischen und Kinder, die an diesem Tag frei und Zeit haben, stehen am Vormittag spannende Experimente und eine magische Zauberschule auf dem Programm, zudem wird am Nachmittag noch gemeinsam gewerkelt.

Das Program am Weltkindertag:

• 10 bis 11 Uhr: Experimente zum Thema Feuer, Wasser, Luft für Kinder von 5 bis 8 Jahren

• 11 bis 12 Uhr: Magische Kunststücke aus der Zauberschule für Kinder von 9 bis 12 Jahren

• 14 bis 16 Uhr: Basteln & Spielen im Museum für alle, die gerne kreativ sind.

Musikalische Veranstaltung

Spiel- und Bewegungskurse gibt es im Spielzeugmuseum. Foto: Spielzeugmuseum

Ebenfalls beteiligt sich das Spielzeugmuseum Neustadt am 22. September mit einer musikalischen Veranstaltung an der Bayerischen Demenzwoche. Zusammen mit dem Integrations- und Teilhabebeauftragten des Fränkischen Sängerbundes werden im Spielzeugmuseum Neustadt von 14.30 bis 16 Uhr in geselliger Runde Volkslieder gesungen, die an vergangene Kindheitstage erinnern. Dazu gibt es leckeren Kaffee und Kuchen.

Am 23. September wird es für Kinder und ihre Familien sportlich: Sarah Mucke lädt von 14 bis 18 Uhr zu vier verschiedenen Spiel- und Bewegungskursen ein. Da ist für die gesamte Familie das passende Angebot dabei.

• 14 bis14.45 Uhr: Wobbelturnen Kids Maxi

• 15 bis 15.45 Uhr: Wobbelturnen Kids Mini

• 16 bis 16.45 Uhr: Nappydancers

• 17 bis 17.45 Uhr: Family-Yoga

Darüber hinaus findet am 24. September von 10 bis 14 Uhr ein Kinderflohmarkt im Spielzeugmuseum Neustadt statt. Alles rund ums Baby und Kind findet sich in den Innenräumen des Museums.

Wenige Standplätze sind noch verfügbar und können im Spielzeugmuseum Neustadt reserviert werden.

Die Woche der „Kinder.Kultur“ schließt am 25. September um 18 Uhr mit dem anspruchsvollen Theaterstück „Sprachlos“, einer Eigenproduktion der Jugendgruppe Phantastico des Coburger Kinder- und Jugendtheaters.

Zum Inhalt des Stücks: Haily lebt zusammen mit ihrer jüngeren Schwester Lotta und ihrer alleinerziehenden Mutter. Sie ist 18 Jahre alt und steht kurz vor ihren Abi-Prüfungen, als sie feststellen muss, dass sie unerwartet schwanger ist. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an ihre Familie und ihren zwei besten Freundinnen.

Konträre Haltungen

Diese haben sehr konträre Haltungen darüber, ob Haily das Kind behalten oder sich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden soll. Mit diesen Meinungen wird Haily knallhart konfrontiert. Um sie herum entstehen hitzige Diskussionen und Konflikte, die ihre eigene Meinung untergehen lassen. Für was wird Haily sich entscheiden?

Da das Stück das Thema „Schwangerschaftsabbruch“ behandelt, empfiehlt sich ein Besuch erst ab einem Alter von 14 Jahren.

Ausführliche Informationen und Tickets können unter Tel. (09568) 5600 bzw. per E-Mail an info@spielzeugmuseum-neustadt.de erfragt und gebucht werden. (red)

 

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Manche haben den Dreh raus
  2. Wo kommt der Name Geßlein her?
  3. Corona-Tagebuch: Eine Begegnung im Nebel
  4. Fotoausstellung im Naturkunde-Museum Coburg
  5. Der ganz normale Wahnsinn in der Kita in Seubelsdorf
  6. Drei Michelauer als Volunteers in München
  7. Corona-Tagebuch: Von Mozart bis Rock im Park
  8. „Kochen ohne Grenzen“ im MUPÄZ in Kulmbach
  9. Stadtbau Bamberg will klimaneutral werden
  10. Corona-Tagebuch: Was der alten Frau bleibt
  11. Corona-Tagebuch: Denkwürdige Worte
  12. Till Mayer: Menschen der Ukraine eine Stimme geben
  13. Corona-Tagebuch: Aussichtsreiches Türmer-Leben
  14. R.I.O.!-Clubtour: Die Sieger kommen aus Hof
  15. Corona-Tagebuch: Die Sache mit Rinderrouladen
  16. Corona-Tagebuch: Fremdschämen mit Gegenlicht
  17. „Gemeinsam für Kinderrechte“ in den Kitas
  18. Corona-Tagebuch: Alles eine Frage der Sauberkeit
  19. Studium im Wintersemester in Bamberg
  20. Teilhabe für alle Menschen an der Bamberger Musikschule
  21. Corona-Tagebuch: Vorsätze, Lust und Laune
  22. Corona-Tagebuch: Verwahrlosung rund um die Mohrrübe
  23. Kinderbuchstabensuppe: Noah, Schulzwerge und Uli
  24. Online-Treffpunkt für Feuerwehrleute auf Facebook
  25. Corona-Tagebuch: Kaffee, Stolpern und Nachtschicht
  26. Corona-Tagebuch: Fahne auf Halbmast
  27. SoLaWi läuft gut in Wolfsloch
  28. Corona-Tagebuch: Das Glück bei den Frauen
  29. Lichtenfels: Ausstellung über Deportation
  30. Andreas Motschmann über autofreien Sonntag in Bolivien
  31. Corona-Tagebuch: Die hohe Kunst der Diplomatie
  32. Corona-Tagebuch: Erinnerung an den Opa
  33. Dank App sorgenfrei als Diabetiker Sport treiben
  34. Lichtenfelser Tierheim am Rand seiner Kapazität
  35. Corona-Tagebuch: Eine Jacke als Nachricht
  36. Corona-Tagebuch: Kleiner Test in Sachen Wortschatz
  37. Frauenfussball in Roth: Niemand kann sie stoppen
  38. Corona-Tagebuch: Pünktlichkeit zählt immer
  39. Sprach-Kita-Förderung: Programm droht zu verstummen
  40. 130 Kilometer Oldtimer-Glück in der Fränkischen Schweiz
  41. Corona-Tagebuch: Wenn gute Erziehung auf der Strecke bleibt
  42. Tom Sauer: „Wir konnten viel erreichen“
  43. Vorsicht: Hier geht es ums Urinieren
  44. Corona-Tagebuch: die bemerkenswerte Antwort
  45. Corona-Tagebuch: Reue oder doch Verdrängung?
  46. Corona-Tagebuch: Die Liebe, Mozart und die Blattern
  47. VGN: Abenteuer-Rallyes in fünf Städten zu gewinnen
  48. Corona-Tagebuch: Die Sache mit der Vergesslichkeit
  49. 31.000 strömen zur Naturbühne in Trebgast
  50. FamoS: Gemeinsam wichtige Schritte gehen

Schlagworte