LICHTENFELS

Lichtenfelser Schüler engagieren sich als Naturschützer

Mit einer Spende unterstützt die Umwelt-Ag des Meraniergymnasiums den Bund Naturschutz. Dafür dankte Kreisvorsitzender Anton Reinhardt (4. v. li.) den Schülern sowie den Lehrkräften Sabine Christof (li.) und Christian Häfner (5.v. re.). Foto: red

Was können wir für den Schutz von Boden, Wald, Wasser und Klima tun? Dieser Fragestellung widmeten sich die jungen Leute der Umwelt-AG des Meranier-Gymnasiums zusammen mit ihren Lehrkräften Sabine Christof und Christian Häfner. Schon vor Monaten wurden Hefte und Blöcke aus Recyclingpapier und an Weihnachten verzierte Schokolade verkauft, um mit den Einnahmen den Bund Naturschutz (BN) zu unterstützen.

Im offenen Dialog mit den Jugendlichen erfuhr BN-Kreisvorsitzender Anton Reinhardt, dass im heimischen Garten einer Schülerin viel Gemüse und Salat erfolgreich angebaut werde, dass lange Transportwege dadurch eingespart werden, dass das zubereitete Essen frisch auf den Teller komme und außerdem gut schmecke. Ein Schüler möchte gegen das Fichtensterben im Wald etwas tun und schlug vor, mehr standortgerechte Bäume zu pflanzen, die mit der Klimaerwärmung besser zurecht kämen.

Ein Mädchen meldete sich und möchte bei den nächsten Amphibienrettungsaktionen aktiv mithelfen. Ein Junge will bei der nächsten Müllsammlung mit anpacken.

Anton Reinhardt lobte die Jugendlichen für ihr Engagement, bedankte sich für die Geldspende, die der BN für Umweltbildungsmaßnahmen verwenden werde, und verteilte an alle Infohefte über Tiere und Pflanzen unserer Heimat. (are)

Schlagworte