LICHTENFELS

Lichtenfels: HOS-Schüler erleben Vereinsleben

Das THW aus Bad Staffelstein stellte sich beim Tag der Vereine den Schülerinnen und Schülern der Herzog-Otto-Mittelschule Lichtenfels vor. Foto: Red

Einen unvergesslichen Tag bereiteten Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Vereine den Schülerinnen und Schülern der Herzog-Otto-Mittelschule.

Am von der HOS ausgerufenen und von den Jugendsozialpädagoginnen Sabine Wenninger und Vanessa Hellmich initiierten und organisierten „Tag der Vereine“ für die Klassen 5 bis 7 fuhr unter anderem das THW Bad Staffelstein mit zwei Einsatzfahrzeugen und viel Material im Gepäck auf den Parkplatz der Schule vor. Fünf ehrenamtliche Helfer rund um den Ortsjugendbeauftragten Frank Neumann bauten verschiedene Stationen für die Schülerinnen und Schüler auf, an denen sie ganz praktisch ausprobieren konnten, was man beim THW alles erleben kann. Einen Laster auf Luftkissen zu balancieren, war dabei nur eine der vielen spannenden Aktionen, die es zu bewältigen galt.

Mit großer Begeisterung beim Schützenverein

Viel Leben herrschte auch beim Schützenverein Lichtenfels. Hier durfte sich eine Klasse am Luftgewehr und Bogenschießen ausprobieren. Die Jugendlichen waren mit großer Begeisterung bei der Sache und stellten fest, dass sie bisher nur wenig Vorstellung von den Aktivitäten im Schützenverein hatten. Interessiert informierten sich die Schülerinnen und Schüler über das nächste Training der Schützenjugend.

Sich selbst zu schützen und zur Wehr zu setzen, lernten die Schülerinnen und Schüler beim Kampfkunstzentrum Lichtenfels, das sich im vergangenen Jahr neu in Lichtenfels angesiedelt hat. Unter der Anleitung von Frank Herbst, der schon oft im Rahmen der Gewaltprävention an Schulen tätig war, ließen die Jugendlichen die Fäuste fliegen und bekamen wertvolle Tipps im Umgang mit gefährlichen Situationen.

Besuch bei der TSL und dem TVO

Auch in anderen Vereinsheimen der Lichtenfelser Vereinswelt wurde an diesem Tag ausprobiert, informiert und vor allem viel Spaß vermittelt. Frau Göhring von der Turnerschaft Lichtenfels bot Trommeln auf Pezzibällen an, Frau Krippner und Herr Puzik vom Turnverein Oberwallenstadt führten die jüngsten Schülerinnen und Schüler an das Handball- und Tischtennisspielen heran.

Beim Tag der Vereine besuchten die Schülerinnen und Schüler der HOS auch das Jugendzentrum Lichtenfels. Foto: red

Frau Külkens vom BRK Lichtenfels stattete eine Klasse mit verschiedenen Verbänden aus, die die Kinder auch noch stolz auf dem Nachhauseweg trugen, und die Klasse, die das Jugendzentrum besuchen und kennen lernen durfte, wollte schon gar nicht mehr nach Hause zurück.

Überall war deutlich zu spüren, dass das Bedürfnis nach Freizeitaktivitäten gemeinsam mit anderen groß ist. Frau Wenninger weiß aus ihrer Arbeit: „Oft wissen die Kinder gar nicht, welche Möglichkeiten sich ihnen dafür in ihrem Umfeld bieten. Viele Vereine klagen gerade nach dem langen Lockdown, dass der Nachwuchs ausbleibt.“

Aus diesem Grund hat die Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) den Tag der Vereine an der HOS ins Leben gerufen. Das Schulleitungsteam der HOS und alle beteiligten Klassenleitungen sind einhellig der Meinung: Das Interesse der Jugendlichen und der Spaß, den sie bei ihren verschiedenen Aktionen hatten, lässt auf eine Wiederholung im nächsten Schuljahr hoffen.

Schüler und Schülerinnen alltags- und gesellschaftsreif machen

Herr Schick erklärt: „Wir als Schule möchten unsere Schülerinnen und Schülern nicht nur in den Schulfächern auf ihr Berufsleben, sondern auch darüber hinaus alltags- und gesellschaftsreif machen.“ Frau Wenninger ergänzt: „Und genau diese Vereine mit ihrem bunten und vielfältigen Vereinsleben sind unverzichtbar für unsere Schülerinnen Schüler und unsere ganze Gesellschaft.“

Die Herzog-Otto-Mittelschule bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Vertreterinnen und Vertretern der Vereine, die sich extra freigenommen und den Schülern und Schülerinnen einen unvergesslichen Tag bereitet haben. (red)

Die Schülerinnen und Schüler der HOS durften beim Tag der Vereine auch selbst aktiv werden. Foto: Red

Schlagworte