LICHTENFELS

Lichtenfels: Der Feuerwehr-Nachwuchs zeigt vollen Einsatz

Die Teilnehmer des Übungswochenendes brachten sich voll ein. Foto: red

Jüngst fand bei der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Lichtenfels ein Übungswochenende der Jugendfeuerwehr statt. An einem späten Freitagnachmittag traf sich die gesamte Jugendgruppe der Stützpunktwehr im Feuerwehrhaus. Nach dem Aufbauen der Schlafquartiere begann sofort die Einweisung auf die übungsrelevanten Fahrzeuge.

Noch am selben Abend wurde es bei der Firma Panzer heiß, als dort eine Mulde mit Holz im Vollbrand stand. Hier bauten die Neulinge eine Wasserversorgung zu dem Löschfahrzeug auf und löschten anschließend den Container ab.

Der Zeitplan könnte kaum straffer sein

Auch am nächsten Tag ging es mit einem straffen Zeitplan weiter. Nachdem die Floriansjünger durch eine ausgelöste Brandmeldeanlage aufgeweckt wurden, ging es nach dem anschließenden Frühstück direkt ins Maislabyrinth nach Kösten weiter zur Personensuche. Dieses wurde systematisch mithilfe der Wärmebildkamera und der Drehleiter abgesucht.

Einige Zeit später wurden die angehenden Retter zu einer verunglückten Person in einem Schacht gerufen, bevor das gemeinsame Mittagessen auf dem Programm stand. Nachdem sich die angehenden Feuerwehrler beim Mittagessen gestärkt hatten, wurden sie zur Rettung einer Person, deren Beine unter einem Baum eingeklemmt waren, gerufen.

Auch ein Maisfeld war Einsatzort. Foto: red

Mit dem hydraulischen Spreizer wurde der Baumstamm behutsam angehoben, wodurch die Person aus ihrer misslichen Lage bereit werden konnte. Während des weiteren Tagesverlaufes wurde die Jugend zu einer Türöffnung mit anschließender Personenrettung im Keller gefordert. Mithilfe des Türöffnungssatzes konnte die Eingangstüre geöffnet und die Verletzten aus dem Kellergeschoß gerettet werden.

Jetzt heißt es: Den Brand schnell löschen! Foto: reD

Anschließend ließen die Teilnehmenden den Abend mit einem gemeinsamen Abendessen gemütlich ausklingen. Kurz vor der Bettruhe ertönte der Funkmeldeempfänger erneut. Beim letzten Einsatz am Samstag mussten die jungen Einsatzkräfte auf dem Gelände der Firma Süppel eine verschüttete Übungspuppe aus einem Schotterhaufen mittels Schaufel befreien.

Gleich mehrere Personen eingeklemmt

Das Jugendfeuerwehr-Wochenende endete in den frühen Morgenstunden zum Sonntag mit einem komplexen Übungseinsatz bei der Firma Kaiser, als dort mehrere Verkehrsteilnehmer in ihrem Fahrzeug eingeklemmt waren.

Hier wurde unter Aufsicht mittels schweren Geräts die teils eingeklemmten Personen aus ihren Autowracks befreit. Nach dem gemeinschaftlichen Aufräumen und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft endete das Jugendfeuerwehr-Wochenende am Sonntagmittag. (red)

 

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Scharfe Augen und nette Worte
  2. HMS-Weihnachtsgeschenke: Aller guten Dinge sind drei
  3. Corona-Tagebuch: Einfach mal verbuchselt
  4. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  5. Zeitschrift „Museumsgala“: jeden Monat neue Gesprächsanreize
  6. Corona-Tagebuch: Backwerk statt Homeoffice
  7. In Bamberg gemeinsam auf kulinarische Reise
  8. Wie „Helfen macht Spaß“ einer Familie hilft
  9. Maapiraten zeigen Flagge in der Corona-Flaute
  10. Corona-Tagebuch: Blauäugiger Killer
  11. Corona-Tagebuch: Ein kleines und findiges Mädchen
  12. Weihnachts-CD von Malte Müller und Musikern vom Obermain
  13. Corona-Tagebuch: Muffins als Dankeschön
  14. Ferienprogramm to go im Spielzeugmuseum Neustadt
  15. Corona-Tagebuch: Ein dämlicher Vergleich
  16. Bayreuther Forscher entwickeln neues Sportartikel-Label
  17. Faktencheck: Impfpflicht ist nicht gleich Impfzwang
  18. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  19. Corona-Tagebuch: Über die Liebe in Zeiten von Corona
  20. Universität Bayreuth setzt Zeichen gegen Gewalt
  21. Corona-Tagebuch: Die Botschaft lautet „do be do be do“
  22. Corona-Tagebuch: Schlaflos in Lichtenfels
  23. Das Skills Lab startet in Bamberg
  24. In Kulmbach darf gesprayt werden
  25. Corona-Tagebuch: Fataler Rentenoptimismus
  26. Neue Arbeitsmodelle als Chance für Oberfranken
  27. Corona-Tagebuch: Junge Liebe gleich ausgebremst
  28. Schwürbitzer Kinder machen Kunst für eine gute Sache
  29. Neue oberfränkische „Zertifizierte Obstbaumpfleger“
  30. Hochstadter Schulbibliothek unter den Besten
  31. Corona-Tagebuch: Wallung in der Badewanne
  32. Corona-Tagebuch: Einen Knick in der Nase
  33. Zeitschrift „Museumsgala“: jeden Monat neue Gesprächsanreize
  34. Sanitätsausbildung des BRK-Kreisverbands Lichtenfels
  35. Corona-Tagebuch: Corona-Tests als Party-Brüller
  36. Corona-Tagebuch: Was ein bisschen Benimm ausmacht
  37. Familie Groh und die Nachhaltigkeit
  38. Corona-Tagebuch: Die Wahrheit über Männergespräche
  39. Corona-Tagebuch: Und schon wieder die stille Zeit
  40. Das Science on Stage Festival kommt nach Bayreuth
  41. Gespendetes Auto rollt für polnisches Waisenhaus
  42. Foto-Kalender für HMS-Sonderaktion „Ukraine“
  43. Corona-Tagebuch: Bahnfahrt und Pizza
  44. Corona-Tagebuch: Liebesleben und Gesichtslähmung
  45. Jugend forscht: Tüfteln, experimentieren und erfinden
  46. Theater in Bamberg: „Herr Bello und das blaue Wunder“
  47. Lichtenfels: Im Paunchy Cats rockt es wieder
  48. Corona-Tagebuch: Ein Ständchen in Hamburg
  49. Zeitschrift „Museumsgala“: jeden Monat neue Gesprächsanreize
  50. Paul Maar liest im Theater

Schlagworte