Leser-Forum: Wie zuverlässig sind die Pooltests?

Zu den steigenden Corona-Zahlen bei Kindern:
Ein Abonnent schreibt einen Leserbrief an das Obermain-Tagblatt.
Ein Abonnent schreibt einen Leserbrief an das Obermain-Tagblatt. Foto: Daniel Naupold (dpa)

„Zu diesem Thema möchte ich nur eines sagen: Man sollte nicht dem Ergebnis von den Schultests trauen!

Unsere Tochter geht in die dritte Klasse und wird daher regelmäßig in der Schule getestet. Vor zwei Wochen dann der Schock: Pooltest positiv. Da haben wir noch gedacht, erst mal abwarten. Dann wurden alle Proben einzeln ausgewertet, und unsere Tochter war wieder positiv.

Dann ging das Theater los. Anweisungen vom Gesundheitsamt umsetzen, zum Beispiel die fünf- und achtjährigen Kinder zuhause einzeln isolieren. Fand ich einen guten Witz. Das soll mir mal jemand zeigen, wie das 14 Tage gehen soll. Aber gut.

Wir sind dann 24 Stunden nach dem Test in der Schule beim Kinderarzt zum PCR-Test gegangen (aber nicht auf Anraten vom Gesundheitsamt, um eventuell das Ergebnis noch mal bestätigen zu lassen, sondern auf Anraten einer befreundeten Mutter. Und tatsächlich war dieser Test dann plötzlich negativ.

Aber die Freude dauerte nicht lange. Laut Gesundheitsamt ist das alles nicht so einfach, und die Quarantäne der Kinder wird deswegen nicht aufgehoben! Mein Mann und ich befanden uns übrigens nicht in Quarantäne, weil wir beide doppelt geimpft waren und keine Symptome hatten.

Also mussten die Kinder fünf Tage nach dem positiven Schultest erneut zum testen! Und wurden erneut negativ getestet. Nach einer nervenaufreibenden Woche durften beide dann endlich wieder in Schule und Kindergarten.

Ich kann nur jedem raten, wenn ein Kind in der Schule positiv getestet wird, lasst einen PCR-Test zur Kontrolle machen.

Kein Wunder, dass die Inzidenz bei Kindern so hoch ist, wenn so viele falsch positiv getestet werden.

Und wie viele Menschen dadurch schon als genesen gelten, weil sie einen positiven Test hatten und einfach ihre Quarantäne abgesessen haben, ohne jemals Corona zu haben, weiß niemand.

Es ist langsam schon verwunderlich, wie hoch die Inzidenz plötzlich wieder ist, obwohl so viele geimpft und genesen sind.“

Carolin Volk, Weiden

Sie wollen einen Leserbrief schreiben? Schreiben Sie uns eine E-Mail an: redaktion@obermain.de. Damit möglichst viele Leserinnen und Leser zu Wort kommen, behält sich die Redaktion Kürzungen vor. Die größte Chance auf Veröffentlichung hat, wer in wenigen Zeilen sehr aktuell auf ein Thema reagiert. Nennen Sie bitte die Überschrift des Artikels, auf die sich Ihr Brief bezieht, und das Erscheinungsdatum. Geben Sie bitte Ihre vollständige Adresse und eine Telefonnummer an.

Schlagworte