LICHTENFELS

Landkreis Lichtenfels: Private Treffen als Infektions-Treiber

Moderna
Das Impfzentrum Lichtenfels impft nun Menschen aus der Priorisierungsgruppe 3, die über 60 Jahre alt sind oder relevanten Berufsgruppen angehören. Foto: Robert Michael/DPA

„Auch weiterhin sind private Treffen mit Freunden und Familienangehörigen Hauptansteckungsursache im Landkreis Lichtenfels“, stellt Landrat Christian Meißner fest. Allgemein zeige sich bei der Analyse des Infektionsgeschehens nach wie vor eine diffuse Verbreitung des Sars-CoV-2. Allerdings erfolge die Übertragung der Infektionen schwerpunktmäßig im familiären und privaten Bereich. „Wir stellen allerdings auch zunehmend ein erhöhtes Infektionsgeschehen am Arbeitsplatz fest“, erläutert der Landrat.

Für Schulen, Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige gelten aufgrund der aktuellen Inzidenzwerte die bestehenden Regelungen weiterhin.

Lichtenfels impft nun Menschen aus der Priorisierungsgruppe 3

Nachdem das Impfzentrum Lichtenfels bereits allen Impfwilligen der Priorisierungsgruppen 1 und 2 ein Impfangebot gemacht habe, wenn diese im bayernweiten Registrierungsportal gemeldet sind, werden nun bereits Menschen, die der Priorisierungsgruppe 3 angehören, zu Impfterminen eingeladen, so das Landratsamt.

Zu dieser Gruppe gehören neben den Menschen, die 60 Jahre oder älter sind, zum Beispiel auch folgenden Personen: Menschen mit relevanten Vorerkrankungen, Polizisten, in Justiz und Rechtspflege Tätige, Wahlhelfer, Personal aus medizinischen Einrichtungen ohne Patientenkontakt, die Beschäftigten im Lebensmitteleinzelhandel und Personen, die in besonders relevanter Position im Apothekenwesen, der Pharmawirtschaft, im Bestattungswesen, der Ernährungswirtschaft, in der Wasser- und Energieversorgung, der Abwasserentsorgung und Abfallwirtschaft, im Transport- und Verkehrswesen sowie in der Informations- und Telekommunikationstechnik arbeiten.

Wer sich zu diesen Gruppen zählt und noch nicht registriert ist, sich aber im Impfzentrum impfen lassen möchte, sollte sich unter auf dem Portal des Freistaates Bayern impfzentren.bayern oder über die Hotline des Impfzentrums, die montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter Tel. (09571) 18-160 erreichbar ist, registrieren.

Allgemein werden alle impfwilligen Bürgerinnen und Bürger – also auch unter 60-Jährige – gebeten, sich auf dem Portal des Freistaates Bayern impfzentren.bayern für eine Impfung zu registrieren bzw. anzumelden. Die Vergabe eines Impftermins erfolgt ausschließlich über dieses Bayerische Impfportal.

Gesundheitsamt an Luca-App angebunden

Wie alle 76 bayerischen Gesundheitsämter ist nun auch das Lichtenfelser Gesundheitsamt an die neu entwickelte Luca-App angebunden. Mit ihr können Gewerbetreibende, Vereine und Organisationen in ganz Bayern Kontaktdaten digital erheben und sicher an die Gesundheitsämter übermitteln.

Unternehmen, Organisationen oder auch Privatpersonen in Bayern, die Besucher Corona-konform registrieren wollen, können auf der Internetseite von Luca (https://app.luca-app.de) kostenlos einen oder mehrere Standorte anmelden und einen QR-Code generieren. Besucher mit einer installierten Luca-App auf dem Smartphone können über einen Scan dieses QR-Codes einfach einchecken. Auch sie müssen nichts bezahlen.

Im Falle einer bestätigten Corona-Infektion erfolgt über die Luca-App eine erste Warnung. Die Daten werden direkt und verschlüsselt an die Gesundheitsämter weitergeleitet und können dort genutzt werden. Im Gegensatz zu anderen Gästeregistrierungstool und auch zu analogen Gästelisten sind die persönlichen Daten der Gäste im Luca-System zu keinem Zeitpunkt für die Gastgeber sichtbar. Sie können ausschließlich von den Gesundheitsämtern entschlüsselt werden. Die Datenschutzbehörden waren bei der Umsetzung eng eingebunden. Mit der technischen Anbindung aller bayerischen Gesundheitsämter ist das Luca-System jetzt im ganzen Freistaat flächendeckend einsetzbar. Luca verzeichne bereits jetzt mehr als 8000 registrierte Standorte in Bayern sowie bundesweit 4,7 Millionen installierte Apps.

Weitere Informationen auch unter: Kontaktnachverfolgungs-App | Staatsministerium für Digitales (bayern.de)

https.//www.stmd.bayern.de/themen/kontaktnachverfolgungs-app. (red)

Schlagworte