COBURG

Kunst für Grundschulkinder und Spaß auf der Veste Coburg

Im Rahmen des Ferienprogramms können Kinder die Natur erforschen und Turnierkämpfe bestreiten. Foto: Dieter Ertel

In den bayerischen Sommerferien gibt es ein buntes Sommerprogramm auf der Veste.

Es startet am 2. und 3. August (Anmeldeschluss ist der 29. Juli) mit dem zweitägigen Ferienprogramm „Cocoon – Mein magischer Kokon“ auf den Spuren der modernen Glaskunst. Angeregt von Werken des Coburger Glaspreises kommen Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren spielerisch in engen Kontakt mit moderner Kunst. Unter Anleitung der Gestalterin Sabine Unger werden sie anschließend selbst kreativ tätig und dürfen am Ende ein eigenes Kunstwerk mit nach Hause nehmen: einen magischen Kokon aus Papier.

Dieses Angebot wird am 8. und 9. August (Anmeldeschluss 5. August) wiederholt. Das Programm beginnt um 9.30 Uhr und endet um 14 Uhr. Anmeldung unter Tel. (09561) 87948 oder fuehrungen@kunstsammlungen-coburg.de.

Für kleine Naturforscher und tapfere Ritter

Am Mittwoch, 24. August, erforschen Kinder bei „Adel verpflichtet“ in den Fußstapfen der Prinzen Ernst und Albert die Natur im Hofgarten und erkunden die Veste. Vormittags basteln sie im Naturkunde-Museum ein Forschertagebuch, in dem sie ihre Funde und Erkenntnisse aus dem Hofgarten sammeln. Auf dem Weg zur Veste lernen sie beim Beobachten von Vögeln den Umgang mit dem Fernglas.

Nachmittags erobern sie gemeinsam die Burg und schleichen durch alte Geheimgänge. Dabei erfahren sie Aufregendes über die Ausbildung vom Pagen zum Ritter, basteln einen Schild und bestreiten tapfere Turnierkämpfe.

Das Programm beginnt um 9 Uhr im Naturkunde-Museum und endet um 16 Uhr auf der Veste Coburg. Bis zum 19. August können Eltern ihre Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren unter Tel. (09561) 808120 im Naturkunde-Museum anmelden.

Familienführungen an den Dienstagen und Donnerstagen

Jeden Sonntag startet um 11 Uhr die Familienführung „Geheimgang, Bär und Kommandant“ im Außenbereich der Veste. Folgende Zusatztermine gibt es dafür in den Ferien immer dienstags: 2., 9., 16., 23., 30. August und 6. September um 14 Uhr. Eine Anmeldung ist hierfür nicht notwendig.

Bei einer Familienführung in den Ausstellungen der Kunstsammlungen sind die Teilnehmenden „Zu Gast bei Fürst und Herzog – Entdeckertour durch die Veste Coburg“. Termine für dieses Ferienangebot gibt es immer donnerstags: 4., 11., 18., 25. August und 1. und 8. September um 14 Uhr. Auch hierfür ist eine Anmeldung nicht erforderlich. (red)

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Manche haben den Dreh raus
  2. Wo kommt der Name Geßlein her?
  3. Corona-Tagebuch: Eine Begegnung im Nebel
  4. Fotoausstellung im Naturkunde-Museum Coburg
  5. Der ganz normale Wahnsinn in der Kita in Seubelsdorf
  6. Drei Michelauer als Volunteers in München
  7. Corona-Tagebuch: Von Mozart bis Rock im Park
  8. „Kochen ohne Grenzen“ im MUPÄZ in Kulmbach
  9. Stadtbau Bamberg will klimaneutral werden
  10. Corona-Tagebuch: Was der alten Frau bleibt
  11. Corona-Tagebuch: Denkwürdige Worte
  12. Till Mayer: Menschen der Ukraine eine Stimme geben
  13. Corona-Tagebuch: Aussichtsreiches Türmer-Leben
  14. R.I.O.!-Clubtour: Die Sieger kommen aus Hof
  15. Corona-Tagebuch: Die Sache mit Rinderrouladen
  16. Corona-Tagebuch: Fremdschämen mit Gegenlicht
  17. „Gemeinsam für Kinderrechte“ in den Kitas
  18. Corona-Tagebuch: Alles eine Frage der Sauberkeit
  19. Studium im Wintersemester in Bamberg
  20. Teilhabe für alle Menschen an der Bamberger Musikschule
  21. Corona-Tagebuch: Vorsätze, Lust und Laune
  22. Mit Theater und Nappydancers
  23. Corona-Tagebuch: Verwahrlosung rund um die Mohrrübe
  24. Kinderbuchstabensuppe: Noah, Schulzwerge und Uli
  25. Online-Treffpunkt für Feuerwehrleute auf Facebook
  26. Corona-Tagebuch: Kaffee, Stolpern und Nachtschicht
  27. Corona-Tagebuch: Fahne auf Halbmast
  28. SoLaWi läuft gut in Wolfsloch
  29. Corona-Tagebuch: Das Glück bei den Frauen
  30. Lichtenfels: Ausstellung über Deportation
  31. Andreas Motschmann über autofreien Sonntag in Bolivien
  32. Corona-Tagebuch: Die hohe Kunst der Diplomatie
  33. Corona-Tagebuch: Erinnerung an den Opa
  34. Dank App sorgenfrei als Diabetiker Sport treiben
  35. Lichtenfelser Tierheim am Rand seiner Kapazität
  36. Corona-Tagebuch: Eine Jacke als Nachricht
  37. Corona-Tagebuch: Kleiner Test in Sachen Wortschatz
  38. Frauenfussball in Roth: Niemand kann sie stoppen
  39. Corona-Tagebuch: Pünktlichkeit zählt immer
  40. Sprach-Kita-Förderung: Programm droht zu verstummen
  41. 130 Kilometer Oldtimer-Glück in der Fränkischen Schweiz
  42. Corona-Tagebuch: Wenn gute Erziehung auf der Strecke bleibt
  43. Tom Sauer: „Wir konnten viel erreichen“
  44. Vorsicht: Hier geht es ums Urinieren
  45. Corona-Tagebuch: die bemerkenswerte Antwort
  46. Corona-Tagebuch: Reue oder doch Verdrängung?
  47. Corona-Tagebuch: Die Liebe, Mozart und die Blattern
  48. VGN: Abenteuer-Rallyes in fünf Städten zu gewinnen
  49. Corona-Tagebuch: Die Sache mit der Vergesslichkeit
  50. 31.000 strömen zur Naturbühne in Trebgast

Schlagworte