LICHTENFELS

Klassik-Open-Air in Lichtenfels für karitativen Zweck

Klassik-Open-Air in Lichtenfels für karitativen Zweck
Sponsoren und Stiftungsrat: (v. li.) Andreas Leikeim, Dr. Sabine Rießner, Sebastian Müller, Valentin Babic, Roberto Bauer, Bürgermeister Andreas Hügerich, Birgit Müller, Bernd Legal und Manuela Sager. Foto: Heinz Fischer

Das Klassik-Open-Air zu Gunsten der „Stiftung unser Lichtenfels“ erfährt dieses Jahr am Donnerstag, 11. August, mit dem Piano-Ausnahmekünstlern Kaan Baysal und Jan Čmejla eine Neuauflage. Bereits zum fünften Mal findet das Klassik-Open-Air als Benefizkonzert mitten auf dem Marktplatz in Lichtenfels statt. Der Eintritt zum Konzert ist frei, es wird am Abend um Spenden für die „Stiftung unser Lichtenfels“ gebeten.

Im Vorfeld hatte die Stadt Lichtenfels und der Stiftungsrat zu einer Vorstellung des Events in den historischen Sitzungssaal ins Rathaus eingeladen. Bürgermeister Andreas Hügerich begrüßte neben den Mitliedern des Stiftungsrates, Roberto Bauer, Bernd Legal und Zweite Bürgermeisterin Dr. Sabine Rießner, auch die Sponsoren der Veranstaltung, ohne die, so der Rathauschef, das Open-Air gar nicht möglich wäre. Namentlich waren dies Manuela Sager von R+G Beteiligungs-GmbH, Birgit Müller von Piano-Maintal, Andreas Leikeim von der Brauerei Leikeim und Valentin Babic von Druckprofi.

Klassik-Open-Air in Lichtenfels für karitativen Zweck
Jan Cmejla – blitzgescheit direkt ins Herz. Der Prager spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Klavier. Foto: Khalil Baalbaki

Stiftungsrat Roberto Bauer dankt den Sponsoren

Roberto Bauer vom Stiftungsrat dankte ebenfalls den Sponsoren. Er freue sich auf eine erfolgreiche, viel besuchte Veranstaltung. Bernd Legal erläuterte die Aufgaben der Stiftung, hier gäbe es Hilfe an der Stelle, die staatliche Institutionen nicht erreichen. Zweite Bürgermeisterin und Stiftungsrätin Sabine Rießner schloss sich ihren Vorrednern an: „Ich freue mich heute schon auf den Tag im August“.

Was erwartet nun das Publikum an jenem 11. August ab 19 Uhr? Die beiden Pianisten Kaan Baysal und Jan Čmejla nehmen das Lichtenfelser Publikum an diesem Abend auf eine bezaubernde musikalische Reise am Piano. Zu hören gibt es unter anderem Schumanns Carnaval und Arabeske, Beethovens Mondscheinsonate, Liszts Liebestraum und eine Auswahl an Walzern von Chopin.

Kaan Baysal spielt seit seinem fünften Lebensjahr Klavier

Kaan Baysal ist einer der großen Pianisten von morgen. Geboren 2003, begann er im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel. 2014, als elf-Jähriger, wurde er als Solist des Istanbuler Musikfestivals für die Aufführung von Haydns Konzert in D-Dur ausgewählt.

2014, nach seinem gemeinsamen Auftritt mit Lang Lang, wurde er von Lang Lang persönlich ausgewählt, um am Allianz Junior Music Camp in Barcelona teilzunehmen. Kaan Baysal konzertierte als Solist in Orchesterkonzerten unter der Leitung von Howard Griffiths, Jos Zegers, Sascha Goetzel und anderen. Er gab zahlreiche Recitals, beispielsweise im „Kissinger Sommer“.

2017 wurde ihm die Auszeichnung „Junger Musiker des Jahres“ bei den Donizetti Classical Music Awards zuteil. Im gleichen Jahr gewann er den ersten Platz beim César-Franck-Wettbewerb, 2018 den ersten Platz beim Pietro-Argento-Wettbewerb, 2019 die Goldmedaille beim Internationalen Musikwettbewerb und den zweiten Platz beim International Lang Lang Grand Canal-Competition.

Er gewann den Mozart-Solistenpreis in der Mozart-Gala im November 2019. Baysal studiert an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim und ist ein Student von Prof. Wolfram Schmitt-Leonardy.

Jan Čmejla gewann ebenfalls schon zahlreiche Wettbewerbe

Jan Čmejla wurde 2003 in Prag geboren. Seit seinem sechsten Lebensjahr spielt er Klavier; bereits mit acht Jahren befasste er sich mit der Komposition. Nach dem Besuch verschiedener Prager Musikschulen, ging er mit 15 Jahren an das dortige Konservatorium. Mit 17 Jahren wechselte er zur Hochschule für Musik nach Mannheim zu Professor Wolfram Schmitt-Leonardy.

Čmejla gewann zahlreiche Wettbewerbe, so Virtuosi per musica di pianoforte in Ústí nad Labem (2013, 2018), Chopin for the Youngest (2015), Novak International Piano Competition (2015), Peter Toperczer International Piano Competition Kosice (2017; zweiter Preis), Beethoven‘s Teplice (2018), Concertino Praga (2019) und den International Piano Competition of Epinal (2022). Aufgrund seiner Platzierungen konnte Čmejla bereits in jungen Jahren mit folgenden Orchestern konzertieren: Brno Philharmonic Orchestra, the Prague Symphonic Orchestra, the North Czech Philharmonic Teplice, the Prague Radio Symphony Orchestra und beim Prague Music Festival.

Auch Jan Čmejla betrachtet den chinesischen Pianisten Lang Lang als seine künstlerische Inspiration. Die beiden trafen sich auf dem Allianz Junior Music Camp 2015 in Wien: Ziel des Camps ist es, einmal im Jahr ein Dutzend überragende Talente aus aller Welt zu identifizieren.

Klassik-Open-Air in Lichtenfels für karitativen Zweck
Kaan Baysal spielt seit seinem fünften Lebensjahr Klavier. Foto: Eren Özcan

Der Eintritt zum Klassik-Open-Air ist frei, jedoch freuen sich die Organisatoren über Spenden für die „Stiftung unser Lichtenfels“. Spendenboxen werden am Getränkeausschank aufgestellt sein. Auch der Erlös aus dem Getränkeverkauf fließen in die wohltätige Stiftung.

Für die Stiftung spenden

Wer bereits im Vorfeld spenden möchte kann dies unter der Bankverbindung IBAN DE31 7835 0000 0044 9999 44 und dem Verwendungszweck „Stiftung unser Lichtenfels“ an den Empfänger „Stiftergemeinschaft“ tun. Ab einen Betrag von 200 Euro sollte angegeben werden, ob es sich um eine Spende oder um eine Zustiftung handelt. Für Fragen steht Sebastian Müller von der Stadtverwaltung zur Verfügung: Tel. (09571) 795122, E-Mail: sebastian.mueller@lichtenfels.de.
 

Schlagworte