Kennzeichendiebstahl, Streit und zu schnell gefahren

Ein Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Lichtenfels. FOTO Markus Drossel Foto: Markus Drossel

Kennzeichen eines Skodas gestohlen

Kulmbach/Klosterlangheim

Am Freitag erstattete ein 38-jähriger Skoda-Fahrer aus Klosterlangheim Anzeige bei der Polizei in Kulmbach wegen Diebstahl. Nach seinen Angaben wurde irgendwann zwischen Donnerstag und Freitag am Pörbitscher Platz von seinem Auto das hintere Kennzeichen gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 20 Euro.

Ein Verletzter nach Streit unter zwei Männern

Lichtenfels

Aus bislang ungeklärtem Grund kamen am Sonntagabend zwei Asylbewerber in der Gemeinschaftsunterkunft in der Bahnhofstraße in einen verbalen Streit. Im Zuge dessen übergoss einer der beiden seinen Mitbewohner mit heißer Suppe, sodass dieser sich leichte Verbrennungen zuzog. Er musste zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Lichtenfels eingeliefert werden. Der genaue Hergang muss erst noch ermittelt werden.

Geschwindigkeitskontrolle: Fünf fuhren zu schnell

Redwitz

Am Sonntagnachmittag nahmen Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels auf der B 173, Höhe Redwitz, eine Laserkontrolle vor. Hierbei mussten sie insgesamt fünf Verkehrsteilnehmer beanstanden. Der Schnellste fuhr bei erlaubten 100 Stundenkilometern mit 114 „Sachen“ in die Kontrollstelle. Ihn erwartet ein Verwarnungsgeld in Höhe von mindestens 20 Euro.

Schlagworte