LICHTENBERG

Kammermusikkonzert in Haus Marteau

Kammermusikkonzert in Haus Marteau
Dirigent Till Fabian Weser hat eine Kammermusikwoche für Muszierende aus Oberfranken geleitet. Foto: red

Haus Marteau lädt zum Kammerkonzert ein: Am Freitag, 5. November, um 19 Uhr werden 18 junge Künstlerinnen und Künstler die Ergebnisse ihrer Kammermusikwoche in zwei Konzerten präsentieren. Das Programm reicht von Werken der Romantik bis hin zum Jazz. Ein Zusatzkonzert gibt es am Samstag, 6. November, um 11 Uhr im neuen Unterrichts- und Konzertsaal in Lichtenberg.

So manche Planung musste durch die Pandemie geändert werden. Auch das Jugendsymphonieorchester Oberfranken konnte nicht zu seiner traditionellen Oster-Arbeitsphase antreten. Stattdessen organisierte die Internationale Musikbegegnungsstätte zusammen mit Dirigent Till Fabian Weser eine Kammermusikwoche für junge Musikerinnen und Musiker aus Oberfranken, die mit den beiden Konzerten nun ihren krönenden Abschluss findet.

Die 18 jungen Instrumentalistinnen und Instrumentalisten freuen sich darauf, ihr etwa eineinhalbstündiges Konzertprogramm in dem neuen, spektakulären Unterrichts- und Konzertsaal präsentieren zu dürfen. Neben „Aus Holbergs Zeit – Suite im alten Stil op. 40“ von Edvard Grieg spielen die jungen Orchestermitglieder die Fanfare „La Péri“ für Blechbläser von Paul Dukas und das Quintett Nr. 3 für Blechbläser von Victor Ewald.

Der zweite Konzertteil überrascht mit einem Bouquet von Werken, die einzelne Solisten des Quintetts gemeinsam mit dem Streichorchester vorstellen, bis hin zu Ausflügen in die Welt des Jazz. Dabei dürfen Anlehnungen an die „West Side Story“ nicht fehlen.

Eintrittskarten gibt es mittels verbindlicher telefonischer Kartenreservierung unter Tel. (0921) 604-1608; es besteht Maskenpflicht. Weitere Informationen unter www.haus-marteau.de (red)

Schlagworte